Ich fühl mich so schlecht :-((((((((((((

Hallo,

mir gehts gerade gar nicht so gut. #heul

Moritz ist im Moment nicht einfach. Er schläft seit Monaten Nachts sehr schlecht und kommt im Moment ab 18:30 Uhr alle 2 h zum stillen, manchmal noch öfters. Tagsüber schläft er auch so gut wie gar nicht und ist viel am rummeckern. In den letzten Tagen merke ich, wie ich so langsam nicht mehr kann und bin deshalb auch sehr gereizt und schnell genervt. Ich versuche wirklich mich zusammenzureißen, aber heute habe ich Moritz dann angeschrien das er seinen Mund halten soll und am Stubenwagen gerüttelt. Er hat dann geweint und ich habe ihn getröstet und gleich mitgeheult #heul #heul #heul

Ich will ihm doch wirklich nichts Böses und liebe ihn über alles. Ich habe so ein schlechtes Gewissen!!!!!!!!!! #schmoll #schmoll Bin ich unfähig für mein Kind zu sorgen???? Kann ich nicht mit solchen Situationen umgehen? Unsere Familien wohnen leider nicht hier, so dass ich niemanden habe der mir Moritz mal abnehmen kann. Mein Mann kommt immer erst sehr spät von der Arbeit, da geht Moritz schon ins Bett.

Ich besuche mit Moritz auch Kurse, aber dort ist es auch nicht leicht mit ihm. Er mag scheinbar keine anderen Babys und Menschen, sobald ihn jemand anschaut gehen die Mundwinkel nach unten und er fängt an zu weinen. Es ist nicht einfach dann. Ist das vielleicht fremdeln? Ich weiß mir keinen Rat :-(

#danke fürs Zuhören.

LG
Sandra & #baby Moritz, der bald wieder wach werden dürfte

Liebe Sandra,

du arme, kann dein Gefühl ganz nachvollziehen. Ich habe dazu nur eine Tipp; lass mal jemand (ob Oma oder gezahlte Babysitter) für 8 Stunden kommen und gehe schon mal raus, ganz alleine, trinke einen Kaffee mit eine Freundin, gehe shoppen (oder "Windowshoppen"), gehe zum Sport, usw usw. Es hilft, wirklich, dass du mal Abstand und "Luft" hast. Oder mach einen 8 Stunden Mittagsschlaf, billig und wirksam. ;-)

Liebes,

Margrieta.

#danke es tut gut wenn man verstanden wird.

Ja, ich brauche wirklich mal Luft. Am Samstag gehe ich shoppen #freu und mein Mann passt auf Moritz auf. Ich glaube das wird mir gut tun.

Dir auch alles Gute #blume
LG
Sandra

Lass dich erstmal #liebdrueck!!!

Ich glaube dir,daß du Moritz nichts böses willst!Es tut dir bestimmt auch unendlich Leid,was dir da passiert ist.Du wolltest das mit Sicherheit nicht.#liebdrueck

Das ist wie ein verzwickter Kreislauf,wenn man mit den Kräften am Ende ist und die Nerven einen durch gehen.#schock

Aber man muss sich dann zusammen reissen und sich in die Lage des Kindes versetzen.Ihm ist die ganze Situation ja auch nicht wohl zur Zeit.Allerdings kann er sich ja nicht anders äußern,als wie nörgeln und schreien!

Ist auch nicht grad förderlich,daß dich keiner weiter unterstützen bzw. entlasten kann.#schmoll

Sag mal,willst du es Abends nicht mal mit einem Brei probieren?Als Emilian damals so oft gestillt werden wollte,war es genau das,was er wollte!;-)

Wenn dir mal wieder die Decke auf den Kopf fällt,kannst du mich gern über Vk kontaktieren!#blume

Alles #herzlich

Mary und Emilian

Hoffe konnte etwas helfen!

#danke, das ist lieb.

Ja klar, ich versuche mich auch immer in seine Lage zu versetzen und sage mir auch immer wieder, dass er ja ein kleines Baby ist und mir nichts Böses will, aber im Moment wars einfach zu viel und dann vergesse ich es manchmal #schmoll Es ist wirklich schlimm. :-(

Nächste Woche will ich auch mit Abendbrei beginnen. Vielleicht wird es ja besser, wäre schön.

Sag mal, ich habe in deiner VK gesehen, dass du aus 08... kommst? Ich komme ursprünglich auch aus der Gegend (Vogtland). Weiß nicht was noch alles 08... ist #kratz

LG #blume
Sandra

Ja,komme aus der Nähe von Zwickau.;-)

Wünsch dir eine tolle Nacht bzw. ruhige!#liebdrueck

Mit dem Brei wird`s bestimmt besser.Denn du kommst bei so viel stillen kaum mit der neuen Produktion nach.War bei mir so und dann wurde Emil nur noch nörgeliger.#schock

Und denk dran,für Moritz bist du die allerbeste Mutti der Welt!#freu

Vielleicht hört man ja mal wieder was von euch!#sonne

Hallo Sandra,

das hört sich jetzt zwar komisch an, aber um dich und deine Nerven zu schonen, solltest Du evt. ihm durch deinen Mann in der Nacht die Flasche geben, damit du dich mal auschlafen kannst und tagsüber wieder fit bist. Als mein Sohn - da war er ca. 5,5 Monate - viel wach wurde und nur am meckern war, da hatte er Hunger gehabt, ihm hat meine Milch nicht mehr gereicht. und ich habe mit der Beikost angefangen und es klappte super und er wurde wieder ruhiger - und er bekamm dann auch abends eine Flasche, denn zwei - bis drei Stunden nonstop stillen, - das hielten meine Nerven nicht aus.
Lg
Petzi

Hallo Petzi,

mit Flasche und Becher haben wir schon oft versucht, aber keine Chance. Er nimmt es einfach nicht.
Aber ich will jetzt mal mit Abendbrei beginnen und hoffen, dass es dann doch besser wird. Tagsüber sind die Stillabstände nur auch nicht so kurz, das verstehe ich nicht #kratz

LG
Sandra

Oh du Ärmste! Das ist echt hart, und bei Schlafmangel reagiert man halt manchmal anders als man es eigentlich will..deshalb bist du noch lange keine schlechte Mutter!
Dein Mann ist aber doch bestimmt am Wochenende da. Dann soll er dir mal den Kleinen abnehmen. Du bleibst im Bett und er bringt Moritz nur rein wenn er Hunger hat. Und nach einmal richtig ausschlafen geht es dir bestimmt shcon viel besser!!!
Dummerweise sind es noch ein paar Tage bis zum Wochenende.
Aber heul deinen Mann mal so richtig zu damit der auch merkt was los ist und sag ihm dass du am Samstag mal richtig ausschlafen musst!
LG Babsi

Hallo Babsi,

#danke :-)

Ja, das werde ich machen. Am Samstag gehe ich endlich mal wieder shoppen (das war ich schon ewig nicht mehr) und mache einen langen Mittagsschlaf. :-)

LG
Sandra

Fakt ist Du brauchst dringend Entlastung. Gib ihm nachts die Flasche, lass das den Papa machen und Du schläfst mal auf dem Sofa oder so.

Ich kann 100%ig nachvollziehen wie Du dich fühlst und glaub mir: Du wirst dich besser fühlen, wenn Du mal wieder eine Nacht geschlafen hast.

Es bringt nichts, um jeden Preis zu stillen. Nach dem Motto: Das Kind wurde zwar voll gestillt, aber leider im 7. Monat erwürgt. Sorry....

Man muss wissen wo seine Grenzen sind und wenn Du deine Überforderung schon an deinem Kind auslässt, dann ist diese Grenze bereits überschritten. Ich meine "Überforderung" gar nicht negativ. Kinder haben schwierige Phasen, einige mehr als andere und Mütter haben eine unterschiedliche Belastbarkeit. Und selbst wenn eine Mutter stark belastbar ist, kann sie doch mit einem besonders schwierigen Kind manchmal überfordert sein, insbesondere, wenn sie keinen Schlaf bekommt.

Also: Das war nicht toll, was da passiert ist. Zieh deine Konsequenzen. Handele! Ändere was!

Also ... ich misshandle mein Kind nicht. #augen Ich schlage ihn nicht o.ä. Ich bin einmal etwas lauter geworden. Ja, das war nicht okay, sehe ich ein.

Das mit der Flasche ist wirklich leicht gesagt. Wir probieren schon seit 6 Monaten Moritz hin und wieder die Flasche zu geben, aber er nimmt sie einfach nicht, genauso wenig wie den Schnuller. Mit dem Trinklernbecher klappt es auch noch nicht so recht. Würden wir Nachts mit der Flasche anfangen, hätten wir ein Baby, das dadurch total unruhig wird und nicht mehr einschlafen würde.
Und trotz des vielen Stillens, will ich das Stillen nicht missen. Ich finde es schön meinen Sohn so nah bei mir zu haben und er genießt es genauso. Das will ich uns beiden nicht nehmen.

Ich werde demnächst mit Abendbrei beginnen und hoffen, dass es dadurch etwas besser wird und mir am Wochenende Freiraum schaufeln. Nächste Woche kommt meine Schwiegermutter zu Besuch (es gibt tatsächlich auch nette Schwiegermütter ;-)) und in 2 Wochen meine Mutter. Das bringt mir hoffentlich Entlastung.

LG und einen schönen Tag
Sandra

Top Diskussionen anzeigen