Wer hat Erfahrung mit spastischer Bronchitis?

Hallo Zusammen,

meine Tochter hat leider eine spastische Bronchitis, wir waren heute beim KiA.
Wir haben Hustensaft, Nasenspray und Globulis bekommen.

Und natürlich habe ich wieder vergessen, die einfachsten und wichtigsten Sachen zu fragen.
Wer kann mir helfen?

Wenn sie einmal eine Bronchitis hatte, ist sie dann empfänglicher für weitere?
Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Asthma bekommt?
Wie lange dauert eine Bronchitis ungefähr?
Darf sie bei 38°C Fieber an die frische Luft?

Ich habe bestimmt noch weitere Fragen, fallen mir bestimmt nachher noch ein ;-)

Erstmal #danke

LG
Pauli mit Lya *14.05.06

Hallo!

Meine Kleine (geb 13.5.2006 :-) ) hatte vor WEihnachten ihre erste sp. Bronchitis.
Ich bleib da inzwischen relativ entspannt, weil ihre große Schwester (2 + 3Monate) das auch schon öfter hatte.

Ob Deine TOchter empfänglich ist für weitere, kann ich DIr nicht sagen. Bei uns liegt das in der Familie, mein Mann hatte das als Kind auch ständig.
Wir gehen das bisher erfolgreich nur mit Globuli und Kochsalzlösung-Nasentropfen an und es hat immer geholfen.
Wir hatten einen Hustensaft mit ASthmamittel (Spasmomucosolvan) und der war mir für die Kleine zu heftig.
Mit den Kügelchen wurde es nach 1 - 2 Tagen besser, der Husten (klingt dann viel "Lockerer") blieb noch ca. 1 Woche.
Mit dem Rausgehen würde ich schauen, wie es ihr geht. Meine Husten draußen oft mehr...
Zum Zusammenhang mit ASthma kann ich nix sagen, mein Mann (trotz viel Bronchitis) hat das nicht...

Ich hoffe, ich konnte DIr helfen
Moni

Danke für Deine Antwort!

Genau diesen Hustensaft habe ich auch bekommen und nun auch schon verabreicht.
Ich bin auch absolut gegen 'Hammermittel', aber bei der Diagnose 'Bronchitis' habe ich doch etwas Angst bekommen.
Ich habe halt Angst, dass es chronisch wird, daher möchte ich natürlich, dass es so schnell wie möglich weg geht (wer möchte das nicht?)

Welche Globulis gibst Du? Wir haben welche gegen Mittelohrentzündung bekommen, da sich da wohl auch noch eine anbahnt.

Ich glaube, bei uns liegt das auch in der Familie, mein Mann und sein Bruder hatten das auch oft.

Wie waren bei Euch die Nächte? Hast Du noch etwas gemacht, außer vielleicht den Kopf höher zu lagern?

Wie ist denn Deine Kleine drauf? Meine ist richtig lethargisch, so kenne ich sie gar nicht.
Vielleicht macht es mir deshalb auch ein wenig Angst, habe ja noch keine Erfahrung mit Krankheiten bei Babys.

LG
Pauli

Hallo!!

Meine Tochter hatte kurz vor Weihnachten ihre 2. spastische Bronchitis(+ Mittelohrentzündung:-() innerhalb von 7 Wochen:-((. Sie hat da auch den Spasnomucosolvan-Saft PLUS Antibiotikum bekommen und die KiÄ sagte, dass es bei der 3. Bronchitis dann "kritisch" würde, dass es chronisch wird! Naja, nun haben wir es erstmal überstanden(wurde schnell besser) und hoffen, dass es ersmal ohne weitergeht!

Rausgehen würde ich auf jeden Fall, frische Luft ist gut für die Abwehrkräfte!

LG Sandra

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen