Haushaltshilfe nach Geburt von 2. Kind

Hallo zusammen,

stimmt es, dass einem nach der Geburt des 2. Kindes eine Haushaltshilfe zusteht? Auch wenn der Mann Urlaub hat? Und kann man seinen Mann evtl. als Haushaltshilfe deklarieren?

LG Henny

1

Hallo,

wenn der Mann Urlaub hat, steht dir keine Hilfe zu.
Ferner sollte die Hilfe nicht aus der Familie kommen, das sehen die bei der Krankenkasse schon mal gern als "selbstverständliche Familienhilfe"

Gruß,
Ariane

2

Hallo Henny.

Die Haushaltshilfe steht dir nur zu, wenn du aus irgendwelchen Gründen, den Haushalt nicht selber führen kannst, sei es das du noch im KKH liegst oder einen schwachen Kreislauf hast oder... muss von der Hebamme und /oder Arzt bescheinigt werden. Aber nur wenn kein anderer im Haushalt lebende Person das übernehmen kann.

Bei uns hat mein Mann unbezahlten Urlaub genommen um sich um die Kinder und den Haushalt zu kümmern und hat dann von meiner Krankenkasse seinen Verdienstausfall gezahlt bekommen.

LG Annika mit drei Kids

3

Aaaaaalso.
Man bekommt bei der Geburt des 2. Kindes eine Haushaltshilfe. Die muß Dir wohl der Arzt oder auch Hebamme verschreiben. Zumindest hat das meine Hebi gemacht.
Allerdings bekommst Du sie nur für die Zeit in der Du im Krankenhaus bist (also so ca. für 3-4 Tage). Machst Du Hausgeburt ist das evtl. ein paar Tage länger.
Du stellst den Antrag bei der Krankenkasse und musst angeben wer die Haushaltshilfe macht (Fremde oder Verwandte). Dein Mann kann auch als Haushaltshilfe einspringen. Üerlege Dir das aber gut. Hat er Urlaub, bekommt er nix. Es ist immer einfach jemanden anderen anzugeben. Wer es dann tatsächlich macht wird nicht überprüft. Du bekommst einfach das Geld überwiesen.
Im Antrag musst Du eintragen von wann bis wann Dein Mann arbeitet. In der Regel 8 Std. pro Tag + evtl. Fahrtzeiten. Für diese Zeit bekommst Du eine Haushaltshilfe. Ich weiß den Höchstsatz jetzt nicht mehr. Müsste ich im Antrag nachschauen.
Machen es andere Verwandte, bekommst Du für sie ggf. Fahrtkosten. Ich habe meine Schwiegermutter genommen, die wohnte allerdings 500 km entfernt. Man bekommt dann einen Höchstsatz bezahlt.

Übrigens: Manche Krankenkassen zahlen auch den Partneranteil für den Geburtsvorbereitungskurs und auch die Haushaltshilfe dafür. Sprich ich war an einem Wochenende (2 Tage) mit meinem Partner beim Geb.vorbereitungskurs. Meine Eltern als Haushaltshilfe wurden bezahlt. Allerding kein Lohnausfallgeld da es an einem WE war, aber immerhin die Fahrtkosten.

Alles Liebe
Kathleen

4

Du hast zwar schon einige Antworten bekommen, aber ich kann noch ergänzen:
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das 1.Kind unter drei Jahre sein muss, und der Mann bis zu 10 Tage als Haushaltshilfe geltend gemacht werden kann. Ohne besondere Umstände, wie KS, gesundheitl. Störungen o.ä. Sollten diese eintreten, kann es so gar noch länger bezahlt werden. Und es stimmt nicht, dass du die Hilfe nur kriegst, solang du im KH bist (war bei mir zumindest nicht so). Ich habe die Ärztin im KH um eine Bescheinigung gebeten, und die hat nur geschrieben, braucht nach Spontanentbindung soundsolange Hilfe im Haushalt. Dein Mann muss unbezahlten Urlaub beantragen. Dann überweist dir die KK den Verdienstausfall. Kannst das auch vorher bei der KK erfragen (notfalls anonym anrufen vorher, damit du niht was preisgibst, was dir hinterher schadet).

5

Ich denke es ist auch teilweise von der Krankenkasse abhängig. Die einzelnen Kassen zahlen auch unterschiedl. Höchstsätze. Das ist z.B. auch schon ein Unterschied allein zwischen den einzelnen AOK`s.

Unser 1. Kind war übrigens schon 4 Jahre alt und die Haushaltshilfe wurde auch bezahlt. Allerdings nicht für die Std. in denen sie sowieso im Kindergarten ist.

Meine KK hat nur den Krankenhausaufenthalt bezahlt. Ansonsten müsste der Doc bescheinigen dass ich längere Zeit eine Hilfe brauche z.B. wegen Infektionen, Probleme wegen der Rückbildg. der Gebärmutter, hohes Fieber wegen Milchstau ect. Eben alles weswegen man ggf. nicht heben darf oder im Bett liegen muß.

6

Ich hatte eine Hausgeburt. Mein Freund hat auch unbezahlten Urlaub genommen, da er so wenig hatte. Die Kasse hat 7 Tage gezahlt, Wenn es Dir nach der Woche aber immernoch nicht so gut geht, dass Du Deine Kinder betreuen kannst, wird Dir der Arzt oder die Hebamme das bestimmt bescheinigen und die Kasse zahlt dann auch länger.

Top Diskussionen anzeigen