Schädelbruch. Verstehe die Eltern nicht!

Hallo zusammen!

Unser Nachbarjunge liegt seit Donnerstag im Krankenhaus. Schädelbruch. Ich hab Mutter und Kind selbst zuerst zum Arzt und dann ins KH gebracht.

Was ich so schlimm finde ist, dass der Kleine (10 Monate) 9 Tage !!! mit der Beule am Kopf rumlief bevor die Mutter mit ihm zum Arzt ging. Der Arzt schrieb die Überweisung fürs KH zum röntgen und der Vater fragt auch noch, ob ich glaube dass es denn notwendig sei den kleinen zu röntgen. #schock

Im KH dann der Schock. Schädelbruch. Die Mutter wollte das nicht glauben. Sie meinte sie habe am Röntgenbild gesehen dass der Bub nix hat. Das sei nur ne Beule und wollte auf Revers heimgehen. Der Arzt hat ihr mal die Meinung gesagt und gesagt er darf sie nicht mal auf Revers heim lassen.

Sie hat jetzt ne Anzeige am Hals. Im KH vermuten sie dass der Kleine misshandelt wurde. Angeblich ist der Knochen nicht nur seitlich gebrochen sondern runderum (Schädeldach??). Das arme Kind.

Ich kann die Eltern nicht verstehen dass sie das so runterspielen und denken dass es nix ernstes ist. Und auch dass sie erst so spät zum Arzt gegangen sind. Sie erzählt ja auch jedem was anderes. Zu einer Nachbarin sagte sie dass die Beule schon länger da ist und zu mir dass es am selben Tag passiert ist.

Sorry. Das musste mal raus.

Lg Liz

1

Unfassbar - einfach nur unfassbar!#schock:-[ Da fehlen mir echt die Worte.

2

Leute gibts #kratz#kratz#kratz#kratz#kratz
Da wird noch einiges hinterher kommen, das arme Kind
LG

3

Mir auch :-[

4

einfach nur #kratz und zum #heul !!

kaum zu glauben , die anzeige hat sie zu recht . wenn ein kind sich verletzt sollte man es immer abklären solche eltern kann und will ich nie verstehen , anscheinend haben sie ja was zu verbergen in dem falle . der arme kleene

lg diana

5

Zitat:

"Angeblich ist der Knochen nicht nur seitlich gebrochen sondern runderum (Schädeldach??). "

Also so eine Art Bruch ist mir in der ganzen Zeit nie untergekommen. Und ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, daß dann das Kind noch eine ganze Weile ohne jegliche Symptomatik (außer der Beule) geblieben sein soll.

btw: den Arzt möchte ich mal kennenlernen, der wegen einer Beule und wegen eines einzigen Ereignisses eine Anzeige wegen Kindesmißhandlung einreicht.

Gruß, K.

7

Ist das nicht die Pflicht eines Arztes bei Verdacht? Wer weiß was der noch so festgestellt hat, wo im Bericht nichts geschrieben steht und wer weiß wie die Eltern sich im Kkh verhalten haben? Vielleicht liegt es zur Zeit auch an den schlimmen Meldungen in den Medien.
LG

9

Ja. Aber man sollte als Arzt sehr vorsichtig mit solcherlei Anzeigen sein. Welches Kind fällt nicht mal hin und bekommt eine Beule...?

Es geht darum, daß der beschriebenen Unfallhergang und die Diagnose stimmig und nachvollziehbar sind. Z.B. Hingefallen und Beule geholt...vom Wickeltisch gefallen...Schädelbruch etc.

Liegen noch andere Syptome vor, die nicht stimmig sind, z.B. Blutergüsse unterschiedlichen Alters an den Armen, Rücken, dann liegt der Verdacht einer Kindesmißhandlung nahe.

Gruß, K.

weitere Kommentare laden
6

Für mich ein klarer Fall von Mißhandlung oder zumindest grober Vernachlässigung....
Erst Schädelbruch und irgendwann findet man den Kleinen im Kühlschrank....
:-[ Da kommt mir die Galle hoch.
Hoffentlich bleibt es nicht nur bei einer Anzeige!

8

mir kommen die Tränen der arme Zwerg#heul
hoffentlich wird ihm geholfen

Lg
bambino2703 + #baby Knödel LUCA AURELIO 10.10.2006
der friedlich seinen Mittagsschlaf hält#huepf#herzlich

17

Wie bitte schön könnt ihr einfach über sowas urteilen? wist ihr überhaupt wie schlimm es ist wenn man sein eigen fleisch und blut weg genommen bekommt? ich glaub eher nicht!

wir haben unserem sonnenscheina uch nichts getan und haben eine anzeige bekommen und er lebt bei seiner oma! die nehmen uns jetzt so schnell die kinder weg, das wir zur heutigen zeit sogar angst ahben müssen mit ihnen zum arzt zu gehen!
Oder seht ihr das nicht so?


ich verstehe auch nicht wie die eltern das so runter spielen können.

armes kind sage ich da nur.

19

hallo!

ich habe nicht (vorschnell) geurteilt. ich weiß wie sie mit dem kind umgeht und von daher ist es kein unbegründeter verdacht. ich will nicht dass man ihr das kind wegnimmt. aber ich bin schon dafür dass geprüft wird wie es zu so einer massiven verletzung gekommen ist. sie ist überfordert mit dem kind und braucht sicher unterstützung. sie ist ja erst 19 (soll kein vorwurf sein gegen mütter die ebenfalls 19 oder jünger sind und sich hervorragend um ihre kinder kümmern) und sieht sich kaum aus.

du hast recht. ich kann es mir tatsächlich nicht vorstellen wie es ist wenn einem das kind weggenommen wird. und ich hoffe, ich muss es auch nie erfahren. ich hoffe für euch dass ihr euer kind bald wieder bekommt. ja, ich finde es schlimm wenn man euch ungerechtfertigt angezeigt hat. allein der gedanke man könne mir dominik weg nehmen macht mich fertig. ich fühle mit euch.

lg liz

20

Das ist immer das gleiche, Fehlentscheidungen in jede Richtung. Wenn die vom JA mal richtig nachsehen würden, wäre vielen Menschen besser geholfen. Ich hoffe du bekommst dein Kind bald wieder. Darf man fragen aus welchem Grund? über VK natürlich. Ich studiere Sozialpädagogik bzw. bin fast am Ende (Diplomarbeit) und würde gerne in dem Bereich arbeiten später.
LG

weitere Kommentare laden
21

Bitte informiere das Jugendamt. Überprüfen kann nicht schaden !!!

Top Diskussionen anzeigen