Was kostet eine Sterilisation und wer übernimmt die Kosten?

hallo,
wir möchten ja noch ein 2. kind, aber dabei solls auch bleiben. da ich nun nicht wert auf hormonische verhütungsmittel lege und auch nicht gewiltl bin dafür imemr viel geld auszugeben udn mti kondom ist es irgendwann auch ncht mehr so dolle, wollte ch mal wegen sterilisation fragen.
hat das schon jeman oder weß das jemand?
weil wenn planung abgeschlossen, ist sie abgeschlossen, dann ist das der ebste weg und schritt!
wie lange nach dre geburt wird der gemacht?
wenn jemand KS bekomtm dann machen sies meist danach sofort aber bei normalgeburt wie läufts da ab?
wer macht das und was kostet das?
übernehmen die krankenkassen so etwas oder wenigstens einen teil?

danke und gruß

Hallöchen!

Soweit ich weiß, wird eine Sterilisation bei Frauen in deinem Alter eh nicht unbedingt vorgenommen!

Denkt mal besser darüber nach, ob nicht dein Mann diesen Eingriff vornehmen lassen sollte!
Bei ihm wäre die OP weitaus kleiner und außerdem könnte man das "notfalls" wieder rückgängig machen.

Die Krankenkassen übernehmen meines Wissens nach die vollen Kosten.

Liebe Grüße
Kati

Ich hatte mich auch erkundigt, aber die Krankenkassen übernehmen die Kosten nicht. Die Sterilisation liegt bei ca. 400 Euro, je nach dem wo man es machen lässt. Die vom Mann ist nicht viel günstiger, aber ich würde Dir auch raten, lass den Eingriff Deinen Mann vornehmen. Informier Dich mal im Internet, gibt viele gute Seiten zu dem Thema. Der Eingriff beim Mann ist WESENTLICH risikoärmer, kann ambulant gemacht und ggfs. auch wieder rückgängig gemacht werden.
Außerdem hat mir mein Frauenarzt gesagt, dass trotz Sterilisation bei ihm in die Praxis einige kamen, die dennoch wieder schwanger waren. Also so ganz sicher wie z.B. Pille oder Verhütungsstäbchen ist das nicht.
Gruß
Alex (die sich das vorallem in Deinem Alter noch überlegen würde, wer weiß, vielleicht möchtest Du ja doch in ein paar Jahren noch ein 2. Kind - das kann sich so schnell ändern - ich wollte nie eins und mit 33 kam der Wunsch dann doch)

Bist du sicher, dass die Kassen nicht übernehmen?

Also mein Papa hat sich sterilisieren lassen und ich wüsste nicht, dass er irgendwas dafür bezahlt hat...

LG
Kati

also ganz unten im letzten satz steht: das es in österreich und deutschland in der regel nicht von der kk übernommen wird...

aber brauchst ja nur bei seiner/deiner kk anrufen und fragen. die können dir das sofort sagen.

weitere 3 Kommentare laden

Leistungen der Krankenkasse:
Sterilisation

Sofern eine Sterilisation der persönlichen Lebensplanung dient, muss diese Leistung künftig vom Versicherten selbst finanziert werden.

Ausnahme: Wenn eine Sterilisation medizinisch notwendig ist, werden diese Kosten auch weiterhin von der Krankenkasse übernommen.

Hallo,

bei einer 21jährigen wird die medizinische Indikation aber schwierig sein (bezogen auf die Posterin)

LG, Andrea

Hallo,

mit 21 Jahren wist Du kaum einen Arzt finden, der Dich sterilisieren wird. Und die Krankenkasen werden es auch nicht zahlen.

Wie sieht es mit einer Spirale aus?

Oder Dein Mann lässt sich sterilisieren.

LG, Andrea

naja jetzt will cihs ja noch cnith erst wensn 2 da ist udn das soll so ca. in 5 jahren sein da bin ich ja dann schon an die 30 dran.
ne spirale will ich nicht ist auch nicht so mein ding.
aber wensn wa skostet habens ja nciht so dcke werde ich mich mal wegen dem mann auseinandersetzen.
danke, waren hilfreiche antworten.

Hei

Also wir wollten auch das ich sterelisiert werde nach dem 4 Baby. Aber die KAsse übernimmt es nkicht. Ist ja ein verhütungsmittel. früher übernahmen sie es abe einem Gewissen Alter, bzw ab einer gewissen anzahl an Kindern. Selbst da hättest keine chance gehbt. Nicht nur das du dennoch ss werden kannst weils nicht die sicherste methode ist, wirst du auch früher in die wechseljahre kommen. Also mein Doc riet mir davon ab und ich bin 30 und jabe 4 onder. Ich weerde mir die Hormonspirale einsetzten lassen. Kostet zwar auch 350 euro aber ich habe 5 JAhre lang Ruhe.


lg julia

In deinem alter machen die es nicht. Wollte es auch machen lassen.

War nix.
Entweder 3 kinder, oder mind. 30 jahre war bei mir die antwort.

Soweit ich weiß trägt man die kosten dann selber

echt? super wird man noch gezwungen mehr kinder zu bekommen.
naja wird wohl doch er machen müssen.
aber cih habe auch shcön gehört, dass das auch bei einigen wieder zusammenwuchs.
angenommen er lässt machen, was passiert denn mti den restsamen im hoden? ich meine die sind ja noch drin udn raus wnen samenleiter abgetrennt geht ja auch schlecht.
wa spassiert damit?
bin aml neugierig jetzt!
udn bilden sich denn noch neue oder nciht ich meine die hoden sind ja noch voll da, nicht wie bei nem kater oder so!

Hallo mutti06,

wenn eine Frau sterilisiert wird reifen auch weiterhin die Eizellen.

Nur die jeweilige "Leitung" wird unterbrochen.

Ausserdem wird niemand "gezwungen" noch mehr Kinder zu bekommen. Verhütungsmethoden gibt es ausreichend. Die günstigste und natürlichste ist die Temperaturmethode. Kannst Dich damit schon mal anfreunden, wenn Ihr sowieso nochmal SS werden wollt. Hilft nämlich auch hervorragend beim SS werden, wenn man weiss wann die fruchtbarsten Tage sind. Zusammen mit Enthaltsamkeit oder Kondom an den fruchtbaren Tagen auch recht sicher.

LG, Andrea

Top Diskussionen anzeigen