Wir sind am Ende mit den Nerven... ***vorsicht lang***

Hallo ihr Lieben!

Seit drei Wochen schläft unser kleiner Sonnenschein kaum noch, den ganzen Tag und die ganze Nacht nur noch Geschrei! Inzwischen ist er schon ganz heiser...

Das einzige was ihr nur noch beruhigt ist Autofahren und manchmal noch Kiwafahren.

Unser Stuhlgangproblme hat sich auch noch nicht gebessert, da muss ich immer mit dem Feuchttuch ein wenig am Popo putzen, damit er dann endlich kann #hicks und morgen haben wir einen Sonotermin bei dem ausgeschlossen werden soll, dass er unter Morbus Hirschsprung leidet #schock

Da er manchmal regelrecht krampft habe ich ihm schon Kümmelzäpfchen gegeben, die meines Erachtens auch kurzfristig etwas bringen, aber das war es dann auch schon.

Er bekommt auch immer Sab Tropfchen, habe besser wird es mit dem Gebrüll auch nicht!

Wir sind inzwischen total am Ende, da wir so gut wie gar nicht schkafen können. Durch den ganzen Stress funktioniert es mit meiner Miclhproduktion nun auch nicht mehr, so dass ich heute ein Fläschen zufüttern musste. Danach war er recht zufrieden und kurz darauf ging das Theater aber auch schon wieder los...

Er wird am Freitag 13 Wochen alt und wir sind echt verzweifelt! Sonst haben wir ihn um 21 Uhr ins Bett gelegt und er hat bis zwei geschlafen, dann gestillt und wietergeschlafen bis um fünf wieder gestill, erzählt und dann mit viel Glück noch mal bis halb acht. Aber das war wirklich toll und nun das!!!


Sorry für das ausheulen und viele #bla#bla,

Simone#schmoll

1

ach Simone #liebdrueck

Ich kann dir wirklich gar nicht weiter helfen#schmoll weil ich noch keine deiner Situationen hatte#schwitz aber ich möchte dir ein bisschen Mut zusprechen und vielleicht noch etwas Durchhaltevermögen. Es wird bessere Zeiten geben, da bin ich mir ganz sicher#blume

ganz viele knuddelgrüße und ein dickes Bussi für dich von KiKi

2

Hallo liebe Simone #liebdrueck

Oh je das klingt nach viel stress ich kenne das aber alles auch zu gut. Am Anfang hatte unser kleiner auch ganz viel Probleme mit dem Stuhlgang und immer ganz viel Bauchweh da mussten wir ihn auch stundenlang rum tragen und so... die anfangszeit ist bei Jungs meistens echt hart....


Aber sehr viel helfen kann ich dir da ja leider auch net weil ich die gleichen mittel wie du genutzt habe.Also Sab Simplex und so... und im momenten bin ich auch mal wieder ziemlich ratlos mit meinen kleinen er schreit auch bis spät abends und nachts kommt er auch manchmal bis zu 10 x #heul .... und er ist schon 8 monate. Manchmal schläft er durch und nun haben wir wieder so ne Phase wo er viel viel schreit #schmoll ... abends schlaf ich nun schon immer vor dem Fernseher ein ... und nachts versuche ich mir schon kissen und decke über die ohren zu ziehen weil ich nimma kann. Manchmal denkt mein Held er müsse Nachts 3 uhr ausgeschlafen haben und fängt laut stark an zu brabbeln und wenn er dann keine aufmerksamkeit bekommt ist bei uns im schlafzimmer die Hölle los :-( .... ich weiß auch nimma weiter aber ich denke das er nun auch langsam zu Zahnen beginnt und es deshalb so schlimm ist. wobei wir das nun schon sooooooo oft hatten und immer noch kein Zahn in sicht ist...


Ich kann dir nur raten wenn es zu schlimm is gib ihm ein Paracetamol Zäpfchen dann schläft er nach einer halben Stunde sicher ein..

Ansonsten ganz viel glück das er nichts schlimmes hat ... und alles liebe euch ...

#liebdrueck

3

hallo simone

habt ihr mal versucht den zwerg mit in euer bett zu nehmen ?
du gibst flasche ? vielleicht solltest du auch eine marke an milch versuchen ?! ich hatte guten erfolg bei aptamil von allem andren bekam meiner auch verstopfung .


drück euch duie daumen das es besser wird :-)

lg diana

5

Stimmt von Aptamil gibts ne Marke die sogar gut ist bei Bauchweh bzw Blähungen die hatten wir anfangs auch aber frag mich net wie die hieß... :-( ... ich weiß es nicht mehr aber ich glaube es steht drauf auf der Verpackung.... Comfort war glaub die bei aufstoßen und spuken aber da gibt es noch eine ... musst du mal schauen ansonsten wie gesagt oder wie die andere Diana sagte nehmt ihn doch mal mit in euer bett vielleicht braucht er eure nähe ganz arg....


viel glück....

4

Hey Simone,
helfen kann ich dir auch nicht wirklich#schmoll aber vielleicht wäre es mal gut wenn du deinen kleinen für ein paar Stunden mal zu jemanden anderen gibst (Mutter, Freundin , Schwiegermutter, Schwester oder oder oder) damit ihr ein paar Stunden entspannt.. Vielleicht bist du dann lockerer, ein Kind merkt es wenn man selber verunsichert und gestresst ist..

Ich selber würde das mit der Autofahrt wieder einstellen, aus eigener Erfahrung in der Familie.. Als mein Schwager das mit meiner Nichte einführte mußte er jeden Abend rumfahren damit sie schlief..:-(

Bitte nicht meine Worte übel nehmen..

Vor einigen Wochen schrie meine kleine auch auf einmal wie am spieß und voll lang und es war kein Grund ersichtlich.. Als wir dann nach 1 Stunden dauerSCHREI in die Klinik führen schlief sie mir im Auto ein.. Der beh. Arzt meinte dann NUR "solang ein kind schreien kann, kann ihm nix ernsthaftes fehlen" auf meinen dummen Blick erwiederte er dann "krnke Kinder sind zu erschöpft um zu schreien und da müßte man sich eher sorgen machen" mir war das etwas sehr hart ausgedrückt weiter sagte er "Kinder warten manchmal nur das Eltern sich entscheiden und dann ein Schritt in ruhe einschlagen, danach wären Sie friedlich"
Mach dir selber ein Bild von den Worten, ein bissle was gebracht hat es bei mir wenn meine Kleine mal wieder so schreit bin ich etwas ruhiger im Wesen..:-( denk ich zumindest..

Ich hoffe das deinen Kleinen wirklich nix ernsthaftes fehlt..
Dicke Umarmung#liebdrueck
lg bonbon

6

Hallo Simone,

kennst du das Buch "Oje ich wachse!"?
Um die 12. Woche herum machen Babys einen Sprung in ihrer Entwicklung. Manche verunsichert das so sehr, dass sie sich total aus der Bahn geworfen fühlen und sie sind dann ein paar Wochen unruhiger als vorher (Schlafverhalten etc.), bis sie sich an die neuen Eindrücke gewöhnt haben. Manche Babys brauchen länger, manche weniger lang. Meine zum Glück immer nur wenige Tage.
Wenn dann noch Bauchschmerzen hinzu kommen ist es natürlich doppelt schlimm!

Ich würde nicht zufüttern, davon kommt die Milch nicht zurück. Wenn du zu Hause bist, dann lege öfter an als sonst (so oft wie möglich) und sorge dafür, dass DU Schlaf bekommst. Nachts und auch tagsüber. Sehr viel trinken ist sehr wichtig. Lass den Haushalt mal liegen und stress dich nicht mit Krabbelgruppen oder sowas. Versuche nicht perfekt zu sein und lass dir helfen. Vielleicht kann deine Mutter oder jemand anderes dem du vertraust mal einen Tag kommen, so dass du nur stillen brauchst und ansonsten schlafen kannst. Hab kein schlechtes Gewissen deinem Kind gegenüber - es nimmt dir sicher nichts übel, wichtiger ist, dass er eine entspannte Mami hat.
Es wird mit Sicherheit bald besser.

Alles Gute,
Sana. #blume

7

Hi Simone,
vielleicht wird Dein Kleiner wirklich nicht mehr satt? Wir hatten das auch vor zwei Wochen. Luca hat Pre Nahrung bekommen und wollte nur noch trinken (stündlich). Er war total unzufrieden und hat nur noch geschrien. Bin dann auf die 1ner umgestiegen und jetzt ist wieder alles super ein rund um zufriedenes Kind. Noch ein Tip von mir wäre mal zum Osteopathen zu gehen. Unser Luca hat KISS Syndrom. Wir sind dort zum Blockaden lösen. Gleichzeitig schaut er aber auch immer im Bauchbereich nach und löst wohl auch die Blähungen. Vielleicht wäre das auch noch was für Euch.
Viele liebe Grüße und alles Gute
Nicki und Luca (15 Wochen)

Top Diskussionen anzeigen