Hilfe, Hautpilz am Kopf

Hallo,

hat jemand mit einem Hautpilz am Kopf Erfahrungen? Meine Tochter (12 Wochen) hat nach extrem starkem Milchschorf nun im Gesicht, an den Schläfen, Wangen, hinterm Ohr und Kinn, Hals rote Stellen, die stark schuppen, hinter dem Ohr nässen. Ich dachte sofort an Säuglingsneurodermitis, die meine erste Tochter mit solchen Symptomen im ersten Lbsj. hatte. Doch der Arzt meinte, das sei ein Pilz. Nachdem Tupfen mit Stiefmütterchentee nicht half, hat er nun eine Salbe mit Clotrimazol verschrieben. Leider tut sich m.E. nichts, außer, das das Gesicht noch stärker schuppt. Die Kleine sieht fürchterlich aus, und das Beste, ich habe mich wohl auch schon angesteckt, zumindest deutete die Kosmetikerin einige rote Stellen um meinen Mund als Pilz. Nun habe ich im Netz auch noch gelesen, dass man das schnell behandeln mus, weil sonst u.U. auch Haarwurzeln zerstört werden, wo nie wieder Haare wachsen#heul...die Kleine hat es ja auch auf dem Kopf. Abgesehen davon, dass ich auch gern mal so einen rosigen Wonneproppen gehabt hätte und kein verschorftes Baby, dass sich nur kratzen und quälen muss, weiss ich ja, dass es hoffentlich weg geht und dass es schlimmeres gibt. Aber vielelicht habt ihr ja doch einen Tipp. Es wird ja auch immer mehr. Die Tube habe ich in einer Woche schon fast aufgebraucht. Morgen bin ich wieder beim KiA.
Schonmal danke im Voraus,
Anne

1

Guten Morgen Anne

Es wäre Ratsam alles was mit der Haut zu tun hat, nicht von KIA behandeln zu lassen sondern vom Hautarzt. Da ein KIA kein Hautspezialist ist verschreibt er dir einfach eine Creme , wo er meint das die gegen Pilz hilft.
Mach einen Termin beim Hautarzt, und eine gute Besserung wünche ich deiner Tochter.

Gruß Petra+ Angelina

Top Diskussionen anzeigen