Warum stillt ihr nicht? Seite: 2

Wir leben aber heute und nicht vor 100 Jahren! ;-)

#pro

Liebe Naddel,

vor 100 Jahren hätte die Natur das Kind einfach abgelehnt.
Selbst in der Tierwelt lehnen Muttertiere noch ihre Kinder ab und würden sie verhungern lassen.

Also schön das es die Flasche gibt.

Kein Argument für Dich aber für mich.Stille doch einfach weiter und sei #kleelich.Du mußt einbissel an Deiner Toleranz arbeiten.Schließlich azeptiere ich ja Deine Meinung auch und azeptiere auch das Du stillst.Wieso geht das nicht auch umgekehrt#kratz?

Nori#herzlich

Klar, das man sein Kind nicht zwingen soll, in dem Fall hätte ich wohl auch abgestillt!
Aber wie gesagt ich denke man sollte es wenigstens versuchen!!!!

Genauso wie Du es beschrieben hast geht es mir dabei auch.Schön formuliert#herzlich.

Nori#herzlich

Hallo Kristina!

Schön geschrieben.... #liebdrueck

Aus ähnlichen Gründen habe ich mich auch gegen das Stillen entschieden!
... und bei einem evtl. zweiten Kind würde ich mich auch wieder so entscheiden!

Liebe Grüße
Kati

Für mich waren die ersten drei Wochen Stillen auch mit Schmerzen verbunden, ich habe teilweise sogar gedacht, das meine Hebi sagen soll das ich nicht mehr stillen kann..., heute bin ich froh das ich durchgehalten habe!!!

Na, dann freu' dich doch und mach' dir keine Gedanken über die, die anders denken!

Das waren keine körperlichen schmerzen, sonder psychische schmerzen. das wirst du aber nicht nachvollziehen können.

woher weisst du wie sie die Schmerzen empfand und was das für welche waren?
Wie wärs mal mit Tolleranz?! #augen

...es macht dich etwas sauer weil deine kollegin ihr kind nicht still?...

OHNE WORTE#augen

Für solche Gründe hab ich halt auch kein Verständnis...!
Wenn man es versucht hat und es nicht klappt, ok, dann soll man halt die Flasche geben. Aber nicht aus Gründen wie mehr Freizeit, o.ä...
So wie Du bei deinem 1ten mach ichs übriges auch.

LG

Nadine

Huhu,

soll man doch auch, wenn man stillt, das Kind entscheidet wann es hunger hat das Kind entscheidet wenn es Brei will usw. da bringt Zwingen auch nix

Lg Jule

Kam es dir nur so vor, oder hat sie konkret gesagt, dass sie nicht stillen will, damit sie es mal weggeben kann?

Ich jedenfalls war ab und an auch mal sehr zufrieden, dass der Papa aufstehen konnte um das nächtliche Fläschchen zu reichen!
Das kannst du nun sicher auch nicht verstehen?!

LG
Kati

Sie hat gesagt, dass man mit der Flasche ungebundener ist. Trifft wohl aufs gleiche zu...
und sowas finde ich schade!

Ich wünsche mir zur Zeit auch ab und zu Nächte in denen ich durchschlafen kann, aber ich weiß, das die Zeit absehbar ist und es irgendwan wiederkommt. Aber die Zeit in der ich Hannah stillen kann kommt nicht wieder!

Es stimmt aber nun mal, dass man mit der Flasche ungebundener ist!
Schon alleine, wenn man in der Öffentlichkeit nicht stillen möchte...

Die Zeit in der ich Dominik die Flasche geben kann kommt auch nicht wieder!
Es ist halt eine Einstellungssache!

Top Diskussionen anzeigen