Staphylokokken!? Bitte lesen!

Hallo,
muß mich mal irgendwie ausheulen und hätte natürlich gerne Rat, wenn ihr welchen für mich habt.
Pascal hat eigentlich, seitdem er ca. 3 Monate alt ist, eine rote Wange. Die ist mal mehr und mal weniger schlimm, und war auch schon einige Tage richtig gut. Zuerst habe ich gedacht, Pascal lebt meinen Zyklus mit, weil die Wange immer wenn ich meine Tage bekommen habe besonders schlimm war. Als ich abgestillt habe wurde sie nach wenigen Tagen fast gut. Eine Woche später hat Pascal sich total blutig gekratzt. Der Kinderarzt hat zuerst immer nur pflegende Salben aufgeschrieben. Dann eine leicht desinfizierende, Leider hat nichts richtig geholfen. Nun bekommt Pascal nach einem Abstrichergebnis Antibiotika gegen Staphylokokken. Die Wange ist auch wirklich besser geworden. Allerdings hatte sich anseinen Armen inzwischen ebenfalls ein Ekzem gebildet, das ich inzwischen auch schon habe (Papa allerdings nicht). Das wird auch vom Antibiotikum nicht besser (Pilz-Salbe hilft auch nicht). Vielleicht kennt das jemand:
Fängt mit ein paar kleinen Pickelchen an, die wie ein Kreis angeordnet sint. Später wird dann auch das Innere rot und schuppig. Ich wäre euch sehr dankbar für viel guten Rat!!

Liebe Grüße
Nicole+Pascal, den die ganze Schmiererei so gut wie garnicht stört...hauptsache er kriegt seinen leckeren Zucker-Erdbeer-Himbeer-Heilesaft.

1

So wie du das beschreibst, hatte das meine Kleine auch (im Windelbereich). Auch mein Kia wusste nicht genau was das ist. Er tippte auf einen Pilz, aber der Abstrich war negativ. Hab die Infektosoor Salbe genommen, es wurde zwar besser aber ging nicht ganz weg. Hab dann nur noch Calendula drauf und das hat geholfen.
Ach ja, hat bei uns ca. 2 Wochen gedauert bis es weg war.

LG Sandra + Emilia *02.04.06

2

Hört sich gut an. Danke!
Ich finde das sieht wirklich schlimm aus. Hoffe, das es hilft.
LG
Nicole

3

Ja sah bei uns auch komisch aus. Hab es da es im Windelbereich war, bei jedem Wickeln, ganz sauber gemacht und trocken getupft.
Gute Besserung an deinen Kleinen.

LG

4

hallöchen, für mich hört sich das ganze doch nach einem pilz an. würde das ganze an deiner stelle lieber mal beim doc zeigen den antimykotika sind im wirkungsspektrum unterschiedlich ( vieleicht hast du ja nicht die richtige pilz-salbe )

mehr kann ich dir leider auch nicht sagen

lg christina

5

Hallöli!
So wie Du es beschreibst könnte es sich auch um ein atopisches Ekzem handeln (d.h. Neurodermitis).Es muss nicht sein!!!! Aber bei meinem kleinen Wurschel (11 Monate) hat sich das leider bestätigt#heul und es ist auch wie bei euch seit dem 3. Lebensmonat an der Wange gewesen und jetzt hat er ein kleines Ekzem an der Armbeuge (auf Pilze wurde auch getestet, war leider negativ). Staphylokokken sind dabei ganz typisch. Falls du denkst es könnte sein kann ich dir gerne tips geben. Wir habens ganz gut im Griff (mit Antibiotikasalbe und einer Pflegecreme). Wünsche euch viel Erfolg liebe Grüße Martina mit Moritz#gruebel

6

Hallo Martina,
Danke erstmal für Deine Antwort. Da sich der Ausschlag nicht in der Armbeuge befindet und auch nicht dort angefangen hat, hoffe ich noch, daß es keine Neurodermitis ist. Auch die Wange schiebe ich immer auf sein extremes Sabbern. Da ich selbst Neurodermitis habe (hatte) kann ich das glaube ich fast ausschließen. Er hat selbst an seinen schlimmsten, nervigsten Tagen oft schönere Haut als an Tagen wo er ganz zufrieden ist. Meine Mutter hat mir erzählt, daß auch ich diese Wange hatte. Das wäre aber so mit einem Jahr und viel Penatencreme weggegangen. Du merkst, ich klammere mich an Strohalme. Ich finde echte Neurodermitis für Kinder ganz schrecklich. Ich glaube aber auch, daß ca.50% dieser Kinder keine Probleme hätten, wenn die Eltern keinen Streß machen würden.
Ich habe übrigens meine Neurodermitis mit Sedariston, einem natürlichen Präparat aus Johanniskraut und Baldrian 100% in den Griff bekommen. Seit der Schwangerschaft nehme ich nun garnichts mehr, und habe auch toitoitoi keine Probleme mehr. Ich hatte übrigens ständig offene und rissige Hände und Fußgelenke, mußte zum Arbeiten oft Handschuhe tragen etc.

Übrigens kleiner Tipp, meine Cousine hat bei Ihrer 11 Monate alten Tochter die Neurodermitis? mit Haka Euterpflege wegbekommen.

So, für heute genug gehofft
Liebe Grüße und alles Gute für Deine Maus
Nicole+Pascal

7

Hallo
O.k., war also nicht der supertip. Mit neurodermitis kennst du dich ja dann bestens aus. Die Salbe mit Johanneskraut und Baldrian hilft bei uns auch super. Im moment sieht man so gut wie garnix. Und ich glaube auch dass du recht hast mit dem Stress der Mütter, die den auf das Kind übertragen. Ich habe das schon so oft gehört.
Also liebe Grüße :-D

Top Diskussionen anzeigen