Kortison bei Babys / Röschenflechte???? Bitte Rat!!!

Hallo zusammen,

heute wurde bei meiner Tochter durch den hautarzt eine Röschenflechte diagnostiziert (unklarer Hautauschlag und der Kinderarzt wußte auch nicht weiter) und Kortisonsalbe verschrieben.

Da streuben sich mir die Nackenhaare! Ich möchte unsere 6,5 Mo. alte Maus ungerne mit so einem Mist zuspachteln. Leider ist unser Kinderarzt derzeit in Urlaub. Jetzt weiß ich gar nicht was ich machen soll.

hat jmd. von Euch Erfahrungen, entweder mit Kortison, oder mit Röschenflechte bei Kindern und kann mir weiterhelfen???


Danke.
Doro

1

Hallo,

so richtig helfen kann ich Dir nicht.
Kann Dir aber sagen dass ich weiß wie es Dir geht. :-(
Meine Große (4,5 Jahren) muss derzeit Kortison inhalieren.
Sie hatte eine beginnende Lungenentzündung und seit dem immer wieder Husten und Bronchitis. Nun bekommt sie das Kortison zur besseren Abwähr bzw. damit die Lungen wieder in Ordnung kommen. Ich habe erstmal geheult als ich das hörte. Mein Kinderarzt beruhigte mich aber immer wieder. Er meinte dieses Zeug geht nicht in den gesamten Körper, sondern wirklich nur auf die Bronchien. Sie muss nun ca. 2-3 Monate zweimal täglich inhalieren *seufz*.
Die Packungsbeilage hat mir aber schon Angst gemacht: evtl. Wachstumsstörung bei Kindern. Man soll den Wachstum immer wieder vom Arzt kontrollieren lassen. Na super. :-(

Ich bin froh wenn sie das Zeug nicht mehr nehmen muß.
Jedoch sagen viele Ärzte, dass Kortison nicht mehr so ist wie früher und man es meist schlimmer redet als es ist.
Naja ich weiß auch nicht.

Hast Du mal unter Röschenflechte bei google.de geschaut? Vielleicht findest Du da noch ein paar Infos?

Liebe Grüße & alles Gute
Kathleen

2

Hey Doro,

also wie das sich nun direkt beim #babymit der Röschenflechte verhält kann ich dir nicht sagen! Aber ich hatte diese selbst und war deshalb beim Hautarzt. Dieser meinte diese Flechte kann infolge eines vorangegangenen gripp. Infekts entstanden sein. Man sollte da garnichts draufschmieren (außer bissel Lotion, wenn es zu trocken ist) und es würde von allein wieder weggehen! Mein Arzttermin ist knapp zwei Wochen her und von Röschenflechte keine Spur mehr!

Ich hoffe ich konnte dir helfen!

Gruß, Nudelmaus

3

Hi Doro,
ich hatte in meiner Kindheit/Jugendzeit eine Röschenflechte und die wurde nur gepudert gegen den Juckreiz. Ansonsten sollte ich nichts dran machen, da sie nach ca. 8 Wochen von selbst verschwindet.

Eine Röschenflechte sollte ein Hautarzt eigentlich auch gut erkennen können... Vielleicht vermutet er, daß es Neurodermitis ist? Eine Freundin von mir ist Ärztin (Anästhesistin) und hat zur Zeit einen ähnlichen Ausschlag. Der Hautarzt hat auch einen Abstrich gemacht, um Pilze auszuschließen. Einfach Kortison zu verschreiben finde ich etwas komisch..

Ich habe selbst Neurodermitis und zu genüge Erfahrung mit Kortison. Ich habe es immer gemieden, wo es ging. Aber es gibt mittlerweile Forschungsergebnisse, daß es garnicht so schlimm sein soll.

Frag doch mal in der Apotheke nach oder geh zu einem anderen Hautarzt.

Alles Gute,
Athena

Top Diskussionen anzeigen