Diättipps nach Geburt - Ab wann wieder joggen & co.?

Hallo ihr Lieben,

habe in der Schwangerschaft 22(!) kg zugenommen, zugegeben einige Kilos davon sind auch einfach angefressen #heul

Habe vorher nur 49 kg gewogen und komme mit meiner jetzigen Figur gar nicht klar... 15 kg habe ich immernoch drauf #schmoll

Ich habe gehört, man dürfe ca. 6 Monate nach der Geburt erst wieder joggen.

Ich würde gerne früher wieder laufen gehen (Laufband steht schon im Keller bereit ), warum soll man so lange warten? #kratz

Hat jemand noch ein paar Tipps, wie man nach der Geburt wieder etwas für seine Figur tun kann?
Eine Diät geht ja auch nicht, wenn man stillt... #augen

#danke

77ena + Yella (5 Wochen alt, siehe VK)

1

Hallo, i
ch kann Dich sehr gut verstehen. Bin auch mit 49 kg in die Schwangerschaft gestartet, habe allerdings in der SS schon viel Sport getrieben und aufgepasst, sodass ich nur 8 kg zugenommen hatte.
Trotzdem hatte ich bereits 2 Wochen nach Entbindung das Bedürfnis, mich "freizulaufen" und bin dann auch joggen gegangen. Mir hat es sehr gut getan: ich war danach ausgeglichener, weniger aggressiv und entspannter. Denke es hat viel Positives dazu beigetragen, mich wieder wie "Ich" zu fühlen.

Mein Tip: Ein guter Sport-BH. Ich stille und habe immer noch Atombusen.

Liebe grüße

Kris mit Leia (11 Monate)

2

Hallo!
Ich nehme an einem Rückbildungskurs teil und die Kursleiterin hat uns empfohlen, alle Sportarten für mind. 6 Monate zu meiden, bei dem der Beckenboden zu sehr "gestaucht" wird, also joggen, aerobic, etc. Würde die Gefahr einer späteren Inkontinenz erhöhen, da der Druck auf den Beckenboden dabei immens ist und sich erst von der Geburt erholen muss.

Liebe Grüße

Lydia mit einer heute sehr quengeligen Laura

3

Hallo!

Ich kann dich sehr gut verstehen! Habe in der SS 17 kg zugenommen :-[ und ich war vor der SS schon nicht schlank #schmoll

Habe nach 3 Monaten mit walken angefangen, weil ich meine Figur absolut nicht ausstehen konnte. Aber ich kann dir nur raten: Lass es! Warte so lange wie dein Arzt es dir sagt.

Ich habe nämlich gemerkt, dass der Bauch anfing weh zu tun und der Muttermund hatte auch so seine Probleme. Es heißt ja, dass man seinen Muttermund auf Dauer schädigt wenn man zu früh mit Sport anfängt. Ich habe gemerkt dass ich auf einmal Wasser nicht mehr halten konnte #schwitz #schock#schock

Da hab ich es ganz schnell sein lassen mit dem Sport. Jetzt, 5 Monate nach der Geburt habe ich mit Aerobic angefangen. Das ist ok!

Ansonsten kannst du ja Rückbildungsgymnastik machen.

Gruß, Anja

4

Hallo,
ich kann dich auch gut verstehen, hatte zwar "nur" 17 Kilo zugenommen (20 sind jetzt weg #freu), wollte aber auch so schnell wie möglich beginnen, auch um den Kopf wieder frei zu bekommen. Die Frage ist nur, wie stabil dein Beckenboden wieder ist. Die Rückbildung solltest du vielleicht noch abwarten. Ich konnte es aber auch nicht, hab ungefähr 7 Wochen nach dem KS angefangen und mir ging es super dabei. Keine Probleme. Hab aber vorher noch die Abschlußuntersuchung bei der Frauenärztin gemacht und sie hatte ihr Okay gegeben.
Und ich finde, ein Baby ist sowieso die beste Diät!

Viel Spaß,
Lenimum und Leni, 10.04.06

5

hallo,

man sollte warten, bis man mit der rückbilungsgymnastik fertig ist und den beckenboden gestärkt hat. ansonsten riskiert man inkontinenz, die sich erst richtig im alter bemerkbar machen kann oder es kann zur gebÄrmuttersenkung kommen. (wird zb im falle einer weiteren ss nicht mehr richtig gestützt, da ja die beckenbodenmuskulatur noch ausgeleiert ist) gerade joggen ist gefährlich, da diese ja ziemlich bei strapaziert wird, genau wie bei allen hüpfenden sportarten.

würde auch gerne wieder joggen (bin früher tÄglich joggen gegangen und es fehlt mir schon) aber die hebamme meinte, ich solle noch warten. #schmoll

lg poulette

6

achso, was ich vergessen hab:

beim stillen gehts kann schon an die fettreserven. achte einfach darauf, dich ausgewogen zu ernähren, nicht zuviel fett und süsses und die kilos verschwinden dann auch ohne diät.

Top Diskussionen anzeigen