Frage zu Impfungen

Hallo!

Unser Lütter, jetzt 6 Wochen und einen Keks, soll bald geimpft werden.

Nun waren wir beim KIA und der erzählte etwas von sechsfach Impfung. Was da aber genau geimpft wird. hat er uns nicht gesagt...

Was ist denn sinnvoll impfen zu lassen?

Und belastet eine 6fach Impfung den kleinen Körper nicht zu stark?

Ach ja, wann ist denn überhaupt der richtige Zeitpunkt?

Ihr seht schon, Fragen über Fragen...


Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!


Simone + Yannik Jordan

1

Hallo Simone,

unser Sohn ist letze Woche Freitag bei der U4 geimpft worden. Und hat gleich 2#schock Impfungen bekommen, einmal die 6fach-Impfung und einmal gegen Pneumokokken.
Er war da 11 Wochen alt. Tja was soll ich sagen er hat es sehr gut vertragen und hat die 2 Piekser noch nicht mal gemerkt#cool. Er war schon am schreien wegen der Turnübungen und das weinen ist durch die Impfung nicht schlimmer geworden. #freu
Ob es sinnvoll ist kann ich Dir nicht beantworten, da ich Arzthelferin bei Allgemeinmedizin, Gyn, und Kinderarzt bin/war, bin ich definitiv für die Impfungen! Aber es gibt auch viele Impfgegner(selbst in der Praxis erlebt) was ich persönlich nicht verstehe, aber das ist ja glücklicherweise jedem selbst überlassen.
Bei uns haben die Kinder immer die erste Impfung bei der U4 bekommen (wenn sie gesund waren).

Liebe Grüße und schönen Sonntagabend
Diana mit #baby David *14.08.2006 der keine Auffälligkeiten nach der Impfung hatte.

2

Eigentlich sollte ein KiA ja schon beraten, was das Impfen angeht.
Die 6-fach-Impfung ist ein Kombi-Impfstoff, mit dem 6 unterschiedliche Krankheitsbilder auf einmal abgedeckt werden (Tetanus, Diphterie, Pertussis, Poliomyelitis, Hib, HepB). Man kann aber Impfstoffe weglassen, wie man will.
Die meisten impfen entweder 6-fach oder nur 5-fach. Da wird dann i.d.R. die Hepatitis-B-Impfung weggelassen.

Geimpft wird ab der U4.
Kinder reagieren unterschiedlich auf die Impfungen. Manche ziemlich heftig, andere wiederum gar nicht. Anna zum Glück bis heute noch nie #freu

Es werden noch folgende Impfungen empfohlen:
* MMR (Masern-Mumps-Röteln)
* Windpocken
* Pneumokokken
* Meningokokken
Ich glaube, das waren alle...

Wenn du dich schlecht beraten fühlst, wechsle den KiA!
Ansonsten google einfach mal im www - da wirst du sicher noch mehr finden - auch Argumente dagegen!

LG, Elke+Anna #blume

3

Ich aute mich als Impfgegnerin.

Ich empfinde es auch als Unprofessionell, dass Dir Dein Kinderarzt keinen Flyer oder sowas mit gegeben hat. Woher soll man als Leie auch wissen, gegen was die Baby dann immun gemacht werden.

Mir war es zu Beginn klar ein paar Dinge zu impfen. Dann beim Arzt hab ich auf einmal erfahren, dass es nur diese Kompi-Impfungen gibt. Das will und wollte ich nicht, also hab ich dankend um eine Entscheidungszeit gebeten.

Bin zu dem Entschluss gekommen nicht zu impfen. Meine Hebamme (als private Person) würde auch nicht impfen lassen. Die meisten Krankheiten können Kinder durchaus wegstecken und warum so früh Tetanus? Sie grabbelt doch noch gar nicht auf der Erde rum mit grad mal 9 Wochen (ab da wird geimpft).

Sicherlich immer ein Risiko es nicht zu tun. Aber genauso kann man sein Kind gegen alles Impfen, nur nicht gegen den Tod, der kann auch durch einen Unfall eintreten.

Überleg es Dir gut. So ein medizinischer Coktail ist nicht ohne. Dem kleinen Körper wird da ganz schön zugesetzt und dann hab mal ein schreiendes Kind nach der Behandlung. Dem Arzt kanns ja wurscht sein, der muss sich die Nacht nicht zum Tag machen lassen.

Hole Dir bitte viele Meinungen ein. Aber nicht nur hier im Forum, da hab ich noch keine getroffen, die nicht impft (außer mir?#kratz)

Manchmal ist weniger mehr!

LG susisu

4

Hallo,

meine Töchter haben auf die Sechsfach-Impfung sehr schlecht reagiert und deshalb beschäftige ich mich seit Jahren mit dem Thema Impfen und den Nebenwirkungen. Unsere Erfahrungen kannst du hier nachlesen: http://www.impf-report.de/jahrgang/2003/31.htm#06

Aus meiner Sicht sollte das ganze Thema Impfen viel individueller betrachtet werden. Jeder sollte ausreichend über pro und contra informiert werden und es sollte vielmehr Rücksicht auf den Gesundheitszustand der Kinder genommen werden, indem man den Kindern durch Vorsorgemaßnahmen, wie z.B. Impfungen möglichstst keinen Schaden zufügt.
Hier einige kritische Linkempfehlungen:
Hier eine Auflistung von Erfahrungsberichten von Eltern, deren Kinder heftige Reaktionen nach Impfungen zeigten:
http://www.impfschaden.info/impfreaktionen_6_fach.htm

Anbei einige kritische Linkempfehlungen:
http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/22/0,1872,2278614,00.html
http://focus.msn.de/F/2004/43/Deutschland/impfen/impfen.htm

Hier ein paar informative und kritische Seiten, die sich mit pro und contra beschäftigen:

http://www.impfschaden.info/
http://www.impf-info.de/Seiten/Impfentscheidung/Ze...kt.html
http://www.impfschutzverband.de/
http://www.impfstoffsicherheit.de/Die%20Praxis.html
http://www.impfkritik.de/6fach/index.php
http://www.taz.de/pt/2005/09/23/a0196.nf/textdruck
http://www.impf-report.de/jahrgang/2005/20.htm

http://www.pei.de/nn_503108/SharedDocs/Downloads/b...003.pdf

http://www.impf-portal.de/

Hier gibt es die Packungsbeilagen zu den Impfstoffen
http://www.impfkritik.de/fachinfo/index.php

Alles Gute und liebe Grüße
Miri

5

#pro

lg, Vanessa

weitere Kommentare laden
6

Hallo!
Du solltest dir am besten einen Kia suchen der sich mit Naturheilverfahren auskennt und für individuelle Impfetscheidung steht. Ich möchte auf dieses Thema hier jetzt nicht näher eingehen (wenn du Fragen hast kannst du dich gerne über meine VK melden)

Nur eins:
Die 6fach Imfung ist Unsinn!
Hep.B wird nur über direkten Blutweg oder Geschlechtsverkehr übertragen. Dein Kind wird die nächsten Jahre so schnell kein Sex haben ;) und im jugendlichen Alter wirkt der Impfschutz höchstw. nicht mehr. Ausserdem sind in der USA vermehrt ungeklärte Todesfälle aufgetreten die im Zusammenhang mit der 6-fach Impfung stehen.
Meine Ärztin impfte diese schon überhaupt garnicht mehr.

lg, Vanessa

9

Eins noch:
Pneumokokken Impfung auf keinen Fall am selben Tag mit einer zweiten Impfung machen lassen!
Dann weiss man ja garnicht mehr welche Impfung welche Nebenwirkungen/Reaktion hervorruft! #schock

12

So einen Schwachsinn habe ich nun wirklich lange nicht mehr gelesen:

>>Ausserdem sind in der USA vermehrt ungeklärte Todesfälle aufgetreten die im Zusammenhang mit der 6-fach Impfung stehen<<

In den USA wird der Impfstoff garnicht eingesetzt, die impfen HepB bei der Geburt getrennt, danach 5fach (oder 3fach plus 2fach). Die Impfstoffe zur Grundimmunisierung in den USA sind voellig anders als hier.

Aber so wird halt per stille Post der unqualifizierte Muell der Impfgegner durch die Foren verbreitet und macht jungen Muettern dann prima Angst, hauptsache das Ziel ist erreicht.

Toll #schmoll

Catherina

weitere Kommentare laden
7

Hi,
es gibt 6-fach oder 5-fach Impfungen, was enthalten ist, steht ja schon weiter unten. Neu ist, dass die Krankenkassen eine Pneumokokken-Impfung für Säuglinge übernehmen, die kann gleichzeitig mit der 6-fach oder 5-fach Impfung erfolgen.

Eigentlich sollte Dich der KiA genau aufklären über die Impfung, über mögliche Folgen und Symptome nach der Impfung, und über den Sinn des ganzen. Einige KiÄ machen das per Flyer, wir hatten ein ausführliches Gespräch mit dem Arzt.

Wogegen Säuglinge geimpft werden (Quelle: ÖkoTest Kompakt Kinderkrankheiten):

-Tetanus/Wundstarrkrampf: die Erreger gibt es in Erde, Dreck, Staub..., die Erkrankung verläuft in der Hälfte der Fälle tödlich
-Diphterie: ist sehr selten in D geworden, bei Erkrankung droht z.B. Ersticken. Da es auch symptomlose Träger der Krankheit gibt, ist eine vollkommene Ausrottung kaum möglich (vielleicht wäre die durch Impfpflicht erreichbar)
-Hib: Bakterien, normalerweise eine Grippe oder Mittelohrentzündung verursachen; Komplikationen bei nicht geimpften Kleinkindern sind aber z.B. Hirnhautentzündungen, die auch tödlich verlaufen können
-Keuchhusten: Keuchhusten ist für Säuglinge bis 4 Monate lebensgefährlich, allerdings besteht erst ab der 2. Auffrischung ein (teilweiser) Schutz
-Polio/Kinderlähmung: Wird geimpft, um diese Krankheit endgültig auszurotten. War früher mal eine Schluckimpfung (wer erinnert sich noch: "Schluckimpfung ist süß, Kinderlähmung ist grausam"). Ich glaube, in Asien, Afrika und östlichen Ländern ist sie durchaus noch verbreitet - in Europa und Amerika dank der Impfungen so ziemlich ausgerottet
-Hepatitis B: Säuglinge erkranken sehr selten daran, aber wenn, dann endet es in 90% der Fälle chronisch. Diese Impfung fällt bei der 5-fach Impfung weg, da die möglichen Infektionsquellen für Säuglinge sehr selten sind (bleibt eigentlich nur die verseuchte Blutkonserve), ist es umstritten, ob diese Impfung Sinn macht oder nicht. Aber es ist halt auch problemlos möglich, die 5-fach Impfung zu verwenden.

Neu dazugekommen, einzeln gespritzt (aber am gleichen Impftermin möglich):
-Pneumokokken: kann u.a. Hirnhautentzündung verursachen

Der richtige Zeitpunkt ist schwer zu sagen...ich habe möglichst früh impfen lassen, einfach deshalb, weil mein Kleiner mit vielen anderen Babys und auch mal Kleinkindern in Kontakt kommt. Tetanus macht auf alle Fälle ab Krabbelalter Sinn, weil ab da auch mal kleinere Wunden, die auch mit Dreck in Berührung kommen, möglich sind.

Ist halt schwer genau festzulegen.

Die Impfungen belasten heute wesentlich weniger als früher, die Impfstoffe sind deutlich verträglicher geworden, und schwere Impffolgen extrem selten. Was passieren kann und auch öfter vorkommt nach der Impfung (meistens innerhalb der ersten 48 Stunden nach der Impfung, danach sollte der Spuk vorbei sein):

-leichtes Fieber
-Unruhe, Quengeln, schlecht schlafen oder
-Müdigkeit, viel Schlafen

Wir hatten beim ersten Impftermin Unruhe und Quengeln, beim zweiten viel Schlafen und beim dritten keine spürbare Reaktion.

Impfen pro und contra ist eine ständige Diskussion...für mich war ganz einfach klar, dass die Folgen jeder der Krankheiten, gegen die geimpft wird, sehr viel schwerer sind als ein oder zwei unruhige Tage.

Viele Grüße
Miau2 mit #baby Maximilian *12.05.06

10

Hallo,

ich denke die Impfbeführworter haben schon alles gut beschrieben.

Ganz neu ist jetzt noch eine Schluckimpfung gegen den Rotavirus-ein schlimmer Magen-Darm Infekt. Es werden jährlich mehrere Tausend Kinder im KH dagegen behandelt. Leider zahlt das die Kasse noch nicht. Die Schluckimpfung kann man ab der 6. Woche geben.
Jetzt liegt es eben an Dir, ob Du impfen lässt oder nicht.

Jasmin wurde mit 9 Wochen das erste mal 6 fach geimpft-ohne Probleme und bekommt die Woche ihre Auffrischung + Pneumokokken.

Janine

11

Hi Simone,

hier ist der Impfplan mit Infos ueber die Krankheiten und Impfungen. Ich gebe der "geouteten" Impfgegnerin unten recht: es ist heftigst unprofessionell von Deinem Arzt, Dir keine Broschuere mitzugeben - wir haben gleich 2 bekommen, eine Pharma-gesponsorte und eine von der Stadt, wo eigentlich alles drin steht.

Ich bin fuer Impfungen, wenn Du spezifische Fragen hast, bekommst Du sie im Forum von www.impfinformationen.de schnell und gut beantwortet (auch ohne Anmeldung).

LG

Catherina

16

Vor allem gibt es bei Impinformationen keine kritischen Anmerkungen und Berichte über Komplikationen.

Miri

19

Man muss nur die Seite der STIKO aufrufen, dort stehen alle Nebenwirkungen drin. Die Seite steht in JEDEM Hinweisflyer.

17

Vincent wurde heute geimpft - 6-fach und Pneumokokken. Er war etwas unruhig und hatte 38,3 Fieber. Diese Reaktion trat etwa 3 Stunden nach der Impfung auf. Sonst bisher nix.

Eine Spritze ins linke Bein, eine Spritze ins rechte. Da war er natürlich alles andere als begeistert, aber er hat sich schnell wieder eingekriegt. Ich habe vor Aufregung letzte Nacht kaum geschlafen und mir gewaltige Mühe gegeben, ihn mit meiner Aufregung nicht anzustecken.

Geimpft wurde er gegen:
- Tetanus, Diphterie, Pertussis (Keuchhusten), Polio, HepB, Hib
- Pneumokokken

Ich hab den Termin einmal verschoben und den Arzt gewechselt, bevor ich mich endgültig dafür entschieden hatte. Ich habe viele impfkritische Seiten gelesen, deren Fanatismus mich abgeschreckt hat.

Spätestens als deren Betreiber dem Leser weismachen wollten, dass Impfungen völlig wirkungslos sind (weil das Prinzip von einem Bademeister erfunden wurde, der den Inhalt von Pockenpusteln anderen Menschen injezierte) und die Krankheiten wie durch ein Wunder von alleine stark abgenommen haben. Da klafften etliche Logiklücken.

Sorgen mache ich mir dennoch - Impfschäden existieren natürlich, so wie zu jedem Medikament Nebenwirkungen existieren. Klar.

Ich möchte, dass mein Kleiner gesund aufwächst.

20

Hallo Nicole,
meine Töchter hatten heftige Reaktionen nach der Sechsfach-Impfung plus Pneumokokken und ich hatte im Vorfeld keine Informationen bezüglich der heftigen Nebenwirkungen.

Fanatismus in jeder Richtung lehne ich ebenfalls ab, allerdings versuche ich den goldenen Weg dabei zubeschreiten und nicht mehr dumm allen Werbebroschüren und Werbeaussagen der Impfstoffhersteller zu glauben, die bei den Ärzten ausliegen.

Seit Jahren beschäftige ich mich nun kritisch von allen Seiten mit dem Thema Impfen und kann dir sagen, dass mir der Fanatismus der Impfbefürworter mächtig auf den Geist geht. Das permanente Abstreiten und Leugnen von Impfreaktionen, obwohl es oft endeutige Zusammenhänge sind, ist schon sehr menschenverachtend und für mich nicht tolerierbar.

Wenn ein Kind auf eine Impfung schlecht reagiert, muss der Arzt verpflichtet sein das weitere Impfvorgehen sorgfältig abzuwägen.
Was passiert aber tatgtäglich zuhauf in den Praxen? Es wird der Zusammenhang geleugnet und munter weitergeimpft.

Man muss kein fantischer Impfgegener sein um zu verstehen, dass in unserem Lande bezüglich der Impfpolitik einiges schief läuft.
Vielleicht interessieren dich die Angaben von Betroffenen mehr:

Hier ist unsere Fallschilderung:
http://www.impf-report.de/jahrgang/2003/31.htm#06

http://www.impfschaden.info/impfreaktionen_2006.htm
http://www.impfschaden.info/
http://focus.msn.de/F/2004/43/Deutschland/impfen/impfen.htm
http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/22/0,1872,2278614,00.html
http://www.impfschutzverband.de/
http://www.impf-info.de/Seiten/Impfentscheidung/Ze...kt.html
http://www.impfstoffsicherheit.de/Die%20Praxis.html
http://www.impfkritik.de/6fach/index.php

http://www.impfkritik.de/fachinfo/pentavac-aventis-pasteur-msd.pdf
http://www.impfkritik.de/fachinfo/


http://www.pei.de/nn_503108/SharedDocs/Downloads/bgbl/2004/12-2004-ifsg-2001-2003,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/12-2004-ifsg-2001-2003.pdf

Die Seite von Benjamin:
http://www.benjamin-plus.de/pageID_1879370.html

Hier die von Kimberly:
http://www.bluepowers.de/kim/inhalt.htm

Hier die Seite von Tinus Smits:
http://www.tinussmits.com/english/dynamic.htm?main=pvs/dynamic.htm?main1=http://www.tinussmits.com/english/pvs/Impfschadensyndrom.htm


Jeder möcjhte für sich und sein Familie das Beste und keiner möchte durch Vorsorgemaßnahmen Schaden erleiden!

Liebe Grüße
Miri

Top Diskussionen anzeigen