Frage an alle Mama`s???

Hallo Mädels!

Eigentlich hab ich bei euch im Babyforum noch nichts verloren! Bin aktuell 29+2 und kann es kaum noch erwarten bis unser Würmchen endlich da ist. Aber ich hab da mal ne Frage die mich wirklich sehr beunruhigt.

Wie ist es wenn das Baby auf einmal da ist?
Man kommt aus dem KH und dann?
Was passiert jetzt?
Woran merkt man, das alles ok ist mit dem Baby oder auch nicht?

Kann mir irgendjemand ein gutes Buch empfehlen wo meine Fragen beantwortet werden?

Ich hab sooooo eine Angst davor irgendetwas falsch zu machen! Ist halt mein erstes Baby!

Ging es euch auch so??? oder bin ich nur überempfindlich???

#danke für euere Antworten

LG Courtney (29+2 SSW)

1

Hallo,

nur keine Angst - du kannst nichts falsch machen. Dein Bauch sagt dir schon, was richtig ist. Das nennt man Mutterinstinkt ;-).
Es ist ganz klar, dass du dir jetzt viele Gedanken machst, aber glaube mir, es ist alles nur halb so schlimm! Außerdem kommt ja noch die erste Zeit eine Hebamme, die kannst du auch fragen, wenn dir etwas unklar ist. Oder vielleicht hast du auch eine liebe Mama oder Freundinnen, die auch gerade erst ein Baby bekommen haben? Die helfen dir sicher auch gerne weiter.

LG und alles Gute für die Geburt,
Anja und Anne *24.03.2006

2

ich bin froh dass ich das alles schon hinter mir habe, aber glaub mir, so ziemlich jede erstlingsmama hatte schon vorher angst was falsch zu mache. aber ich bin sicher, wenn du dir den druck, den du selber auf dich machst, nimmst, geht dir alles wie von selber von der hand.

niemand von uns ist perfekt und wir machen sicher auch mal was falsch, aber wenn du auf dein bauchgefühl hörst, geht alles ganz easy.
Wenn das #baby erstmal da ist, verändert sich dein ganzes leben. aber es ist nicht sooo dramatisch wie es sich vielleicht anhört, die nächte werden kürzer, der schlaf ist ein fremdwort und von den vielen anderen dingen gar nicht nachdenken..... ;-)
aber dafür ist es was gaaanz tolles so einen wurm um sich zu haben.

mach dir nicht so einen kopf sondern geniesse jetzt mal deine schwangerschaft. (man wie oft hab ich mir meinen bauch wiedergewünscht) ;-) :-(
noch eine ganz tolle schwangerschaft und geniesse die zeit die nur dir und deinem bauchzwerg gehört.

LG
daniela

3

Hallo!

Ich kann mich bei meiner Vorrednerin nur anschliessen...
Hatte auch tausende Fragen und ziemlich viel Angst vor der Geburt aber kann nur sagen...dass gebt sich alles irgendwie von selbst. Echt.
Die Geburt von Sienna war fantastisch und alles innerhalb einer Stunde vorbei. Die Hebamme ist die erste zehn Tage einmal pro Tag vorbei gekommen und sonst hatte mein Mann auch noch eine Woche freigenommen.
Familie haben wir nicht da wir Ausländern sind und nur ein paar Bekannte aber ich komme super klar mit unsere Tochter.
Bin ganzen Tag mit ihr alleine wenn mein Mann arbeiten geht und kann sogar noch für mein Masterarbeit studieren ohne große Problemen...obwohl sie ihre Zähnchen kriegt.

Ist alles Mutterinstinkt...wie schon gesagt....wirst du schon merken.

Wünsche dir und dein baby alles gute zur vorstehende Geburt!

Aukster + Sienna (27.05.2006)

4

Hallo Courtney,
also es ist sicher eine große Umstellung und es ist nicht so wie Du das denkst und Dir jetzt versuchst vorzustellen.
Es ist schön wenn man in den ersten Tagen etwas Hilfe hat. Und wenn einem einer nur das Mittagessen bringt, kann das schon helfen. Man schläft wenig und das kann auch echt schlauchen.
Alles was Du jetzt erledigen kannst solltest Du noch erledigen.
Freiräume sind dann erst mal fast keine da.
Wichtig finde ich auch sich im Haushalt nicht verrückt zu machen und zu stressen. Den Fehler habe ich gemacht, ich wollte perfekt sein und das ging gar nicht.
Ich habe auch versucht nicht zu viel Besuch zu bekommen, weil ich einfach so müde war habe ich einiges abgeblockt.
Richtig machst Du alles automatisch und so viel ist es am Anfang auch noch gar nicht. Wickeln, Stillen, Anzihen, 1 x in der Woche Baden und halt gaaaaaaaaaaaanz lieb haben und vielleicht viel rum tragen. Einfach nur da sein fürs Würmchen.
Ich fand es am schwierigsten meine eigenen Bedürfnisse so hinten an zu stellen. Das mußte ich erst lernen.

Es ist so schön, dieses kleine unschulduge Wesen im Arm zu haben. Soooo ein Wunder der Natur.
Das erste Lächeln und er erste Blickkontakt sind wirklich umwerfend.

Ich will Dir mit obrigen Worten keine angst machen.
Ich selber habe alles als nicht so schön epfunden und würde mir wünschen die Zeit noch mal zurück zu drehen.
Wollte Dir sagen, daß es eine sehr anstrengende Seite hat und eine wundervolle die mit nichts aufzuwiegen ist.

Ich wünsche Dir alles, alles Liebe und Gute und daß Du die Zeit mit Deinem Kind genießen kannst#liebdrueck

Muckel mit Marlene (9.12.05)#blume
Mensch wie die Zeit vergeht, meine Kleine hat bald Geburtstag#freu

5

hi courtney,

ich machs kurz weil die kleine motte bei mir im arm zappelt
aaaaaaaaaalso:

Wie ist es wenn das Baby auf einmal da ist?
was voellig unbeschreibliches finde ich...ganz neu und ungewohnt....ich wurde als von hormonschueben geschuettelt...hab gedheult wenn mich die maus nur ansah....weil die liebe echt mit einer wucht eingeschlagen hat.....DAS ist die grosse liebe...egal wie anstrengend es auch werden wird...genau das wird sie immer sein #herzlich

Man kommt aus dem KH und dann?
laaangsames herantasten an die neue situation und ans neue menschlein..denn die monate im bauch sind was andres als wenn der wurm ploetzlich bei dir im arm liegt. lass dir von den liebsten menschen aus familie/freundeskreis helfen...bleib ruhig...alle haben es am anfang erstmal nich einfach ein eingespieltes team zu werden...DAS WIRD!!! ;-)

Was passiert jetzt?
annaehern...lernen...alltag ueben..

Woran merkt man, das alles ok ist mit dem Baby oder auch nicht?
mhhh das muss sich wohl jede von uns mal wieder fragen....meist weiss mans einfach...ansonsten sind doch immer leute da die dir helfen koennen....frag nur (forum/familie/freunde...) #liebdrueck

Kann mir irgendjemand ein gutes Buch empfehlen wo meine Fragen beantwortet werden?
gibts 1000...weiss gar kein 'perfektes'...vielleicht jemand andres#schwitz

Ich hab sooooo eine Angst davor irgendetwas falsch zu machen! Ist halt mein erstes Baby!
wars bei mir auch...hab immer noch schiss und werd wohl immer wieder fehler machen-....hab keine angst davor...alleine dass du dir gedanken drm machst macht dich schon zu ner guten mama-kanditatin

Ging es euch auch so??? oder bin ich nur überempfindlich???
aaaaaalles gut...bist genau richtig

ganz liebe gruesse an dich und dein murmelchen
jana#herzlich#herzlich

6

Hallo Courtney,

genau dieser Beitrag hätte von mir stammen können.
Habe auch immer "Bauchschmerzen" gehabt, ob ich/wir das alles schaffe/n.

Kann aus meiner Erfahrung nur sagen: als wir dann zu dritt allein im Kreißsaal waren (mein Mann, unsere Lena und ich) hatte ich so´n total gutes Gefühl, hab an meine Sorgen zurückgedacht und gemeint "Na klar schaffen wir das! Wir sind jetzt Eltern und das ist auch gut so! Wie konnte ich nur jemals was anderes denken?"

Sicher kommen immer wieder kleine Problemchen im Alltag. Aber die sind zu meistern. Und dann hast du ja auch immer noch die Riesen-Urbia-Gemeinde!

Liebe Grüße und noch eine schöne Rest#schwangerschaft

Vanessa mit Lena#baby19 Wochen

7

Hallo Courtney !
Keine Panik #liebdrueck
Ich hatte sogar beim ersten Kind eine Hausgeburt (beim zweiten jetzt auch), war also sofort mit dem Baby alleine zu Hause (natürlich war mein Mann auch noch dabei ;-)), aber man weiß wirklich automatisch, was man machen soll.
Es gibt einfach Urinstinkte, die einen richtig handeln lassen, vorausgesetzt, man vertraut darauf, daß alles in einem steckt was man braucht.
Diese Ängste die Du hast sind ganz normal und hat glaube ich jede Frau.
Vertrau auf Dich und Dein Baby, das kommt alles automatisch.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (22 Monate), die sogar ein extremes Schreibaby war, und Nevio (9 Wochen)

8

Ich hatte unglaublich schiss.
Tja und dann kam der Tag: ich kam nach Hause - die Bude sah aus wie Kraut und Rüben, nix mit blumen oder Geschenkchen für die Mama - zu deutsch: es ging alles daneben was irgendwie daneben gehen konnte!
Tja und was macht Mama: erstmal heulen, heulen, heulen!
Und dann ging alles aufeinmal ganz automatisch: Baby schreit und mein Bauch hat mir gesagt warum es das tut!
Glaub mir - du brauchst keine Bücher (finde die beeinflussen eher viel zu sehr) verlass dich einfach auf dein Gefühl und sei nicht zu überängstlich, dann läuft das alles ganz von selbst.
Musst einfach dran denken: Babys zu bekommen ist das natürlichste der Welt - und die Natur hat Mamas so eingerichtet das sie instinktiv ihren Nachwuchs groß bekommen! ;o)
Oder schonmal ne Mieze im Geburtsvorbereitungskurs gesehen? ;o)
Blöder vergleich - lange Rede kurzer SInn: mach dir keine Gedanken, genieß die letzten Wochen in vollen Zügen, Freu dich auf das was kommt und du wirst sehen nach 8 Wochen kannst du dir nicht mehr vorstellen wie das Leben ohne Würmi war! ;o)

9

Hallo Courtney,

ich kann mich allen anderen nur anschließen - Du wirst alles richtig machen! Du wirst Dein Baby schnell verstehen lernen und die Kleinen haben eigentlich auch sehr viel Geduld mit ihren Eltern... ;-)

Ich kann Dir aber trotzdem noch ein Buch empfehlen, nämlich "Babyjahre" von Remo H. Largo. Der Autor ist Kinderarzt und schreibt sehr schön, was in den Kleinen so vorgeht und wie sie sich im Laufe der Zeit entwickeln. Hat zwar keine süüüüüßen Babybilder drin, aber viele brauchbare Infos. Und ist nicht so teuer.

Alles Liebe für Dich!
Conne mit Mia (14 Wochen)

Top Diskussionen anzeigen