Baby und Hund - wie funktioniert die Annäherung ?

Huhu,

habe zwei Hunden und erwarte in wenigen Wochen unser erstes Kind. Nun bin ich sehr gespannt, wie meine Hunden auf den Zuwachs reagieren. Habt Ihr Tipps für mich, wie wir an die Sache am besten rangehen ?

Danke und LG
Catsan

1

Hi!

Da wir unseren rottweiler schon seit sieben jahren unser größtes baby schimpfen, war klar, das er unseren neuzugang mit als erstes kennen lernen durfte. dies passierte in dem wir die kleine samt kindersitz auf den fußboden stellten und er sie mit feuchter schnauze kurz begrüßen durfte. vorraussetzung ist absolutes vertrauen in den hund. das ist bei uns gegeben. auch heute noch habe ich keine sorge, wenn die kleine auf dem spielteppich liegt und der große daneben. sicherlich ist immer ein wachsames auge notwendig, es langt wenn er meint, seine pfote aus fürsorge auf sie drauf zu legen, daß es ihr die luft raubt, aber da mach ich mir mehr gedanken, wegen meinen katzen.
wichtig ist einfach, daß sie in nichts zurück stehen müssen und in die (neue)Familie völig integriert werden ( schön aufpassen, wo ist den (Kind), bla,bla).
Hilfreich ist es auch ihnen ein leckerli zu verabreichen, wenn das kind auf deinem schoß sitzt. das "gassi"-gehen mit kiwa zum tgl ritual machen undundund.
hab sie genauso lieb wie jetzt und sie werden für dein kind durch die hölle gehen;-)

viel erfolg und alles gute

monischa + Tabea ( 3 mon )

8

Oh ja, meine Doggies sind neben meinem Mann und meiner Mutter mein ein und alles.
Freue mich schon auf die Zeit mit Kiwa und Hunden ausgedehnte Spaziergänge zu machen. Sieht bestimmt auch lustig aus mit der Doppelleine #freu.

Danke für Deine lange Antwort.
Catsan

2

Hallo!
Ich habe selbst zwei Hunde,allerdings kleine.
Schon in der Schwangerschaft hatte ich das Gefühl das mein weibchen viel anhänglicher war und das mänchen irgendwie aufmerksamer,ich glaub sie hatten es gefühlt.
Als Denny geboren war,habe ich meinem Freund eine Windel aus dem Krankenhaus mitgegeben,die er den Hunden zum schnuppern hinlegen sollte,sie haben sie Schwanzwedelnd beschnuppert.
Am Tag an dem ich heim durfte,habe ich den Babysafe auf den Boden gestellt und die Hunde Begrüßt,dann haben sie sich kurz mit dem kleinen befasst und das wars.
Lieber Gruß und Viel Glück,Mona und Denny!

9

Hallo Mona,

meine Hunde sind auch recht klein, sehr verschmust und standen bisher immer im Mittelpunkt.

danke für Deine Erfahrungen.
#liebdrueck Catsan

3

hallo,

wir haben unsere labrador hündin von anfang an überall miteinbezogen... sei vor allem nie weggeschickt. am anfang war das neue "ding" noch sehr interessant für sie und sie wollte ständig dan schnuppern. jetzt liegt sie daneben wenn die kleine auf ihrer spieledecke liegt (natürlich immer unter aufsicht!)

ich denke man muss die hunde einfach integrieren und sich vor allen dingen auch noch mit ihnen bechäftigen. unsere hündin spielt sehr gerne frisbees und neben einem kiwa spaziergang, gehen wir einmal am tag auch allein mit ihr spielen.

ich glaub lustig wird das erst wenn die babys mal mobil sind... ich seh die beiden schon zusammen brezel essen:-)

lg matzzi mit skye

10

stimmt, ich sehe meinen Kleinen schon bildlich auf den Rüden reiten ;-)

LG Catsan

4

wir hatten mit unserer rottidame auch bedenken.

als erstes nahm mein freund die vollgeschitterten windeln mal mit ausm KH heim. hundi durfte schnuppern.

im vorfeld durfte der hund auch an pflegesachen, also cremes und öl riechen.

zu hause wurde dann der hund direkt ans baby gelassen...mal abgeschlappert und gut.

bisher klappt alles super. aber wie hier schon erwähnt: imemr auge drauf haben! selbst ein liebes pfote auflegen kann schief gehen. der hund weiß es nicht anders...aber der mensch :-)

meist klappt sowas besser wie man denkt. wird schon.

lg
michi

11

Ja, das wird die reinste Männerwirtschaft bei uns (1 großer Mann, 2 kleine Rüden, 1 kleiner Mann #freu).
Wird sicher alles gut gehen und spannend. Danke !
Catsan

5

guten morgen,

*g* wir haben auch eine rottidame!!!!
schau mal in der vk wie toll das läuft.

wir haben auch die kleine samt autositz auf den boden gestellt und ihr wurde einmal kräftig durchs gesicht geleckt. danch war es gut. wenn die kleine ihr fläschchen bekommen hat gab es immer noch ein leckerchen für den hundi und so lagen wir alle 3 auf der couch.
jetzt ist unsere maus schon mobiler und es gibt kein schöneres spielzeug als die leica. sobald sie sie sieht geht es auf wanderschaft. unsere hündin tut mir mnchmal richtig leid wenn sie ihre ruhe haben will ;-) wir erzählen tyra immer:" Nein die Leica ist kein Spielzeug" in der hoffnung das sie es bald versteht :-p
Letztens wollte sie ihr in die pfote beissen, an der zunge ziehen macht auch spass. aber was erzähl ich, du hast hier ja schon mehrfach gehört man muss immer auf der hut sein und ein auge auf die zwei haben!!!!!

liebe grüsse
cheery

12

Danke, das Bild ist echt zum Schießen komisch :-p.

LG Catsan

6

HAllo,

wir haben auch einen Rottweiler.

Er ist da ganz entspannt gewesen, weil wir ihn "mit einbezogen" haben.

Als wir aus dem Krankenhaus kamen haben wir die Kleine mit MaxiCosi auf den niedrigen Wohnzimmertisch gestellt, dann konnte er schnüffeln.
Als ich sie auf die Spieldecke gelegt habe, habe ich daneben noch eine Decke für den Hund ausgebreitet und dann hat er sich dazu gelegt.
Es kommt oft vor das er ihr die Hand abschleckt, das findet sie immer ganz lustig, aber dann wird die Hand halt gewaschen.

Also bei uns klappts prima, da machen unsere Katzen mehr Theater.

LG

Christina

13

Hallo Christina,

ja, ich denke auch - Hygiene hin oder her - so schlimm wirds nicht sein, wenn mal geschlabbert wird (solange der Hund geimpft und entwurmt ist. Denke, das härtet letztendlich nur ab.

LG Catsan

7

Hey Catsan,

ich bin auch Hundebesitzerin allerdings von einem katzengroßen ;-) Wollknäul, dass auch ordentlich erzogen ist!

Bevor unsere Kleine auf die Welt kam, haben wir mit unserer Hündin noch ordentlich trainiert, also so Sachen wie als Letzte die Treppe hochgehen, neben dem Kinderwagen kurz laufen ohne zu ziehen usw.. Außerdem haben wir schrittweise die Aufmerksamkeit, von der sie von allen Seiten mehr als reichlich bekommen hat, einzuschränken da man mit Baby dafür einfach nicht mehr so die Zeit hat. Als unsere Kleine geboren war, hat mein Mann eine volle Windel mit heim genommen und unsere Hündin hat dran gerochen und so auch kapiert, dass nun noch Jemand zur Familie gehört.
Was eine direkte Annäherung betrifft, darf unsere Hündin die Kleine angucken aber nicht anlecken. Wir sind uns einig, bevor unser #baby nicht ausreichend geimpft ist, kommt kein Haustier ran besonders nicht Katzen und Hunde, die draußen überall rumrennen und so auch Krankheiten übertragen können.

Letztendlich mußt du aber entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt dafür gekommen ist. Direkte Tipps für den richtigen Zeitpunkt kann dir hier wahrscheinlich niemand geben, da jeder seinen Hund anders sieht. Für die einen ist es eine Art "Mensch", für die anderen ganz klar ein Tier und für wieder andere ein "Kuschelmonster", was alles darf!

Für die bevorstehende Geburt dir alles Gute,
Nudelmaus & #baby Leni (knapp 10 Wochen) + #hund 7 1/2 Jahre

14

Danke Nudelmaus und viele Grüße an #baby und #hund #freu

Top Diskussionen anzeigen