Sekt zur Milchbildung?!

Hallo alle miteinander,

hätte mal wieder eine Frage an euch:

Und zwar soll ja ein Glas Sekt ganz förderlich zur Milchbidlung sein. Da mein Kleiner einen ziemlich gesunden Appetit hat, bin ich schon fleißig an Malzbier (alkoholfrei) trinken - scheint aber immer noch zu wenig zu sein.

Hatte nun auch schon des öfteren ein Gläschen Sekt getrunken was auch wirklich hilft. Nun aber meine Frage:

wie oft sollte/darf man denn das trinken? Bin mir da ziemlich unsicher. Will den Kleinen ja auch nicht schädigen.

Vielen vielen Dank für eure Antworten!

cani0211 & Silas - der schon wieder Hunger kriegt :-)

1

Hallo,

bei mir hats damals geholfen, ein Gläschen, direkt nach dem Stillen, dann hat sich der Alkohol wieder abgebaut, hab auch viel Malzbier getrunken und Stilltee. Am meisten Milch hat sich jedoch entwickelt, nachdem ich meine Tochter öfters angelegt habe. Deswegen kann ich Dir nur raten, anlegen nach Bedarf und gaaaaanz viel Ruhe.

LG Ines

2

da streiten sich die experten,

ich habe gelegentlich ein bier nach dem stillen abends getrunken und mailin hat nachts drauf seeeehr viel zu trinken gehabt..ich achte natürlich darauf,dass es mindestens 4 std.später ist,meist meldet sie sich aber erst 6 std.später.

ich denke,dass es gelegentlich nach dem stillen was bringt,allerdings um die milchmenge langfristig zu steigern hilft nur öfter anlegen,um die brust auf mehr nachfrage zu trimmen.

ich habe das bier übrigens auch nicht getrunken ,weil ich die milchmenge steigern wollte,sondern weil mein appetitt so gross war darauf..:-p

steinigt mich nun;-)
LG Anne

Top Diskussionen anzeigen