Baby total verstört nach Krankenhausaufenthalt

Unser Baby ist 11 Monate alt und war bisher noch nicht einmal krank. Nun hatte er eine Magen-Darmgrippe und musste aufgrund des Flüssigkeitsverlustes ins Krankenhaus an Tropf. Insgesamt dauerte der Krankenhausaufenthalt 1 Woche und in dieser Zeit musste 4x die Vene (1x Bein, 2x Kopf, 1x Arm) gewechselt werden, was nicht schön war.

Nun ist der Kleine seit 48 Stunden wieder zuhause und wie verwandelt. Er war vorher ein absolut pflegeleichtes Kind. Hat fast nie geschrien und konnte sich stundenlang mit sich selbst beschäftigen. Er war immer total wach und fit und an allem interessiert.

Jetzt ist er fast nur am Schreien und will ständig auf den Arm. Er beschäftigt sich kaum noch mit sich selbst und kann max. 5 Minuten alleine spielen. Dann verliert er das Interesse und schreit und will wieder, dass man sich um ihn kümmert oder auf den Arm.

Dass ein Baby nach einem Krankenhausaufenthalt liebebedürftiger ist, habe ich schon gehört, aber dass es so extrem ist, hätte ich nicht gedacht.

Wird sich das kurzfristig auch wieder ändern und ist er bald wieder der Alte? Wie sind eure Erfahrungen und Tipps?

1

Hallo,

also erstmal wünsch ich euch alles Gute! Hoffe, der Kleine ist jetzt wieder fit!
Wir waren zwar nicht im KKH, aber fürs WE unterwegs und Emma ist auch wie ausgewechselt. Total liebesbedürftig, unausgeglichen, schläft kaum und isst nicht richtig. Ist einfach die Umstellung, würd ich sagen. Laß ihm ein bißchen Zeit, war ja wohl wirklich keine sehr schöne Erfahrung das Ganze. Mit viel Liebe wird er sicher in den nächsten Tagen wieder der alte.

Grüße,
Maria & Emma (8 Mo)

2

Genau davor hatte ich immer angst,aber alle meinten kinder stecken sowas gut weg,hier hab ich jetzt die bestätigung.Mein Sohn musste glücklicherweise noch nie ins krankenhaus,aber ich bin mir nicht sicher ob dein kleiner bald wieder wie früher sein wird.Ich denke er braucht jetzt einfach gaaaanz viel liebe und geborgenheit und das wissen das ihm keiner mehr weh tut.Von heute auf morgen wird es sicher nicht gehen,aber er wird das bestimmt bald vergessen haben er braucht euch jetzt nur noch mehr als vorher.
Alles liebe germany

3

Hallo!!

Da kann ich dich beruhigen. Meine Tochter war mit 10 Monaten aufgrund eines Fieberkrampfes 4 Tage im Krankenhaus und es war genauso wie bei dir. Sie wollte nur noch auf den Arm und konnte sich nicht mehr alleine beschäftigen.
Verbesserungen kamen erst bei uns nach und nach. Sie ist heute aber immernoch nicht die "alte". Sie ist immer noch sehr anhänglich und braucht mich sehr stark, aber es fängt langsam wieder an, dass sie sich wieder allein beschäftigt.
Wünsch euch alles gute

Suse und Lea *27.10.2005

4

Hallo, ich kann dir leider nicht helfen.

Aber ich habe mal eine Frage: Durftest du denn die ganze Zeit bei ihm bleiben im Krankenhaus?
In dem Alter kann doch ein Baby noch nicht alleine da bleiben, oder?#schock

Wie wird das gemacht?

Ich schätze auch mal, dass es bestimmt wieder besser wird bei deinem Kleinen. Habe aber keine Erfahrung...

LG Jana + Lena *18.05.06

5

Also kurz zur Erklärung: ich bin der Vater! Meine Frau durfte die ganze Zeit bei ihm bleiben und hat das auch getan. Sie hat ein Klappbett bekommen, welches sie neben das Bett unseres Kindes stellen konnte. Verpflegung bekommt aber ausschließlich das Baby. Die Mutter muss sich also die ganze Zeit selbst versorgen.

Zum Glück war auf der Station nicht soviel los, so dass wir die ganze Zeit alleine im Zimmer waren. Ein Freund erzählte mir, dass er es schon erlebt hatte, dass sich 9 !!! Personen ein Zimmer geteilt hatten (5 Kinder, 4 Mütter).

Um alleine ein Zimmer zu haben, benötigt man Glück. Da nützt einem keine private Versicherung oder eine Zusatzversicherung, da der behandelte Patient das Baby ist!!!

Top Diskussionen anzeigen