extrem hektisch beim Trinken :-(

Hallo,

wir haben da ein kleines Problem :-(

Mein kleiner Schatz ist jetzt 8 Wochen alt und von Anfang an ist er beim Trinken (Fläschchen, da Stillen nicht geklappt hat) extrem hektisch - er ist aber auch allgemein fast immer in Bewegung!

Tagsüber versuch ich schon immer etwas vorzubreiten, da er meistens alle 3 Stunden Hunger bekommt, aber Nachts kommt er so unterschiedlich, dass es ohne Gebrüll nicht geht (es ist wirklich "Gebrüll" - roter Kopf, zusammengekniffene Augen und volle Lautstärke #schrei)

Dann trinkt er ohne abzusetzen bis das Fläschchen leer ist - so in etwa 120-140ml. Versuche ich zwischendrin eine Pause fürs Bäuerchen zu machen, schreit er wieder los. Wenn das Fläschchen leer ist nehme ich ihn hoch und er schimpft erstmal weiter - Bäuerchen klappt dann natürlich auch nicht gleich.

Hunger hat er denke ich nicht, denn er sabbert danach immer noch einiges an Milch raus. Habe auch schon probiert mehr zu geben, aber dann läuft noch mehr raus.

Nachts ist es dann eine absolute Katastrophe :-[

Er wacht auf, brüllt und macht sich dann total steif und drückt sich weg, so dass ich ihn kaum halten kann. Während dem Trinken drückt er dann die Windel voll und zappelt mit dem Sauger im Mund hektisch hin und her.
Ok, ist ja auch schwierig sich abwechselnd oben aufs Saugen und unten aufs Drücken zu konzentrieren ;-)

Nur leider hat das zur Folge, dass er viel zu aufgeregt ist und hastig trinkt, währenddessen in die Windel drückt und letztendlich kommt dann die Milch oben im Schwall wieder raus. Habe schon gar keine Lust mehr ihn Nachts zu füttern weil es immer das gleiche Theater ist, inklusive frisch umziehen #heul

Hat noch jemand so einen kleinen Hektiker und kann mir Tipps geben? Wird das irgendwann besser? #gruebel


LG
sunshine38 mit Patrick (8 Wochen)


1

Hallo Sunshine!

Lukas war auch so ein Hektiker, deshalb hatten wir beim Stillen auch einige Anlaufprobleme.
Die Stillschwester zeigte mir im KH, dass ich ihn einwickeln oder, wie es jetzt eher geläufig ist, "pucken" soll.
Das hat gut geklappt.
Einfach eine Mullwindel, Molton oder Handtuch nehmen und ihn relativ fest drin einschlagen, dann kann er nicht so zappeln und sollte dadurch dann auch ruhiger werden...
Probier es einfach mal aus.

LG Nadja

2

Hallo Sunshine !
Vielleicht hat er in dem Moment gar keinen Hunger, sondern sucht einfach nur Nähe oder hat Blähungen !
Klar nuckelt er die Flasche leer, denn Nuckeln beruhigt ...
Nimmt er denn einen Schnuller ? Schläft er in Deiner Nähe ?
Unser Sohn war auch so in den letzten Wochen, bei ihm hilft es am besten, wenn ich ihn fest in die Arme nehme und entweder dann eine Weile schreien lasse (zwecks Spannungsabbau) oder ihm den Schnuller gebe - meist schläft er innerhalb von 20 Minuten wieder ein.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (21 Monate) und Nevio (6 Wochen), der auch immer nachts losschreit #augen

3

was ich hier in deinen Beitrag lese ist absolut das gleiche mit meiner Kleinen.

Kann nicht aufhören zu trinken,aber erstickt bald dran. Wenn ich die Flasche rauszieh schreit sie wie am spieß. Gebe ich es ihr weiter kommt an jeder Seite raus. Sie kriegt ganz roten kopf und macht sich steif.

Einfach das gleiche Bild wie bei dir.
Sogar die gleiche menge milch trinken sie.

Der Kia sagte wenn die babys roten Kopf kriegen haben sie Blähungen.

Kann dir leider auch keinen richtigen rat geben, kann mir ja selber nicht helfen.Aber auf jeden Fall bist du nicht die einzige die so einen Hektiker - in hat.

lg
jade

Top Diskussionen anzeigen