Mein Sohn hat eine bessere Mami verdient

Hallo!
Ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll aber ich möchte gerne mal mein Herz ausschütten auch wenn mich vielleicht manche für blöd halten.
Unser Sohn ist nun schon fast 10 Monate alt und der Sonnenschein der Familie. Wir lieben ihn abgöttisch. Er ist für uns einfach das süßeste Baby der Welt und er ist eigentlich sehr pflegeleicht.
In letzter Zeit allerdings merke ich, daß mir manchmal alles zuviel wird. Mein Mann arbeitet Nachts und schläft dann bis Nachmittag. Wenn er aufsteht ist der kleine gerade mal noch 2-3 Stunden wach. Wenn mein Mann dann aufsteht bin ich bei meinem Sohn abgeschrieben. Er ist irgendwie das totale Papa-Kind. Auf der einen Seite ist das ja auch toll aber es wäre schon schön, wenn er mich auch mal so anhimmeln würde, wie er es bei meinem Mann macht. Bei ihm darf er natürlich alles. Bei mir fällt schon mal öfter am Tag das Wort "nein".
Der Mittagsschlaf wird jeden Tag mehr zum Kampf. Der kleine ist zwar Hundemüde aber schlafen will er trotzdem nicht. Er stellt sich immer wieder im Bett hin und meckert und schreit.
Das gleiche Theater dann Abends nochmal. Durchschlafen ist seit ein paar Wochen nicht mehr drin. Es gibt Nächte, da ist er 2-3 Stunden wach bis er endlich wieder einschläft.
Beim wickeln ist es auch so schlimm geworden. Der kleine macht sich steif, will sich ständig umdrehen. Ich wechsle regelmäßig sein "Wickeltischspielzeug" damit er etwas abwechslung hat-vergebens.
Spazieren gehen mag er auch nicht mehr wirklich gern. Die ersten Minuten ist alles ok. Dann wird ihm im Wagen wohl langweilig er fängt dann auch da zu meckern und zu weinen an. Mein Sohn hatte schon nach der Geburt ein kräftiges Organ das natürlich jetzt noch viel kräftiger ist.
Manchmal denke ich echt ich bin kurz vor dem durchdrehen.
Dann erschrecke ich vor mir selber denn mein Sohn ist ein so toller kleiner Mensch, der eine viel viel bessere Mami verdient hat, als ich es ihm bin.
Bei uns ist es so, daß wir nur 1 Person haben, die den kleinen hin und wieder mal für 2 oder 3 Stunden nehmen kann und einem fremden Babysitter möchte ich meinen Spatz auf keinem Fall anvertrauen.
Ich verstehe mich selber nicht mehr. Ich wollte doch dieses Kind unbedingt-genauso wie mein Mann. Wieso wächst mir dann jetzt alles über den Kopf? Warum? Wenn ich da meinen Mann anschaue, der ist das totale Gegenteil von mir. Ausgelassener als je zuvor. Ich bin so enttäuscht von mir selber!
Sorry, daß ich Euch jetzt so voll geheult habe aber ich wollte das einfach mal loswerden.
Ich danke Euch für's zuhören.
Liebe Grüße von einer in letzter Zeit sehr traurigen Lexie mit #baby Tyler, den sie aber wirklich liebt!

1

Ich vertsteh dich.Du bist keine schlechte Mutter deswegen,aber irgendwann ist die Kraft mal zuende und man kann einfach nicht mehr.Ich liebe einen Sohn auch,aber ich denke ihr solltet öfter mal versuchen etwas Zeit für euch zu haben mal Abends ins Kino oder so.Oder such dir eine Krabbelgruppe mit anderen Müttern,die haben auch Probleme und es geht vielen nicht anders als dir und da findest du auch tipps und vllt. gehst du mal auf den Spielplatz ich hab daurch viele junge Mütter kennengelernt denen es nicht anders als mir geht.Und die Kinder sind alle zwei und wir sitzen da oft stundenlang zusammen und jeder passt mal auf das kind des anderen auf wenns einem zuviel wird.Und jeder achtet dort auf das andere Kind.Wir sind schon richtig gute Freunde geworden genau wie unsere Kinder.
lG germany

2

hallo,lexie!

du bist keine schlechte mutter!
es ist eben sehr anstrengend....mit manchen kindern! (jetzt werd ich bestimmt gleich in d luft zerrrissen#schwitz)

mir geht es leider auch öfters so,daß ich denk ich kann nicht mehr......mein lauser ist ein dickschädel+hatte v anfang an eine soooo laute+schrille stimme,daß sogar d kia #schock war (schreibaby)..........ach,ich könnt romane erzählen......leider hab ich meinen kleinen auch desöfteren angeschrien,weil ich einfach nicht mehr konnte#schmoll.
er wollte von anfang an nicht schlafen (phasenweise besser doch dann wieder schlimm od noch schlimmer)-deswegwn bin ich dauer#gaehn!!!

trotz der "situation" lieb ich ihn+würd ihn nie wieder hergeben.....und ich bin sicher,dir gehts genauso!

alles was wir bräuchten,ist etwas mehr unterstützung bzw entlastung!!!!

allerdings ist das das problem.....bis auf oma+opa,zu denen er manchmal am we kann,gibts niemanden der ihn mir mal kurz abnimmt........:-(

#liebdrueck und wenns dir mal wieder schlecht geht,dann kannst mir schreiben!
alles liebe+kopf hoch,mamijami.

3

Erstmal #liebdrueck!

Du bist überhaupt keine schlechte Mami, dein Akku ist einfach nur alle!!! Und für meine Begriffe verständlicherweise!!!

Ich denke in deiner Not machst du nun alles noch schlimmer. Z. B. die Sache mit dem Wickeltischspielzeug, dein Sohn meckert und du legst immer was anderes hin, so geht das nicht! Entweder er freut sich an dem was da ist oder er lässt es und meckert eben. Ich weiß das Gemecker nervt total aber ich denke wenn du ihm sagst, dass er das bekommt und nur das wird er es schon irgendwann verstehen. Er versucht dich auszutesten und bekommt momentan das was er will. Aber du bist der Boss und nicht dein #baby. Klingt hart aber auch Repekt haben will gelernt sein!

Außerdem finde ich es nicht sehr schön, dass dein Mann quasi als Schön-Wetter-Papi da ist und du immer die Jenige bist die Nein sagt, da ist es ja kein Wunder dass der Kleine ein Papa Kind ist.

Ich in deiner Situtation würde Folgendes machen.

Einmal in der Woche würde ich den Kleinen konsequent zu einem Babysitter bringen, ich weiß fällt schwer aber du brauchst auch mal Zeit für dich! Außerdem würde ich das Gespräch mit deinem Mann suchen und ihm erklären, dass er nicht immer nur mal 2-3 Stunden den Freizeitpapi spielen kann. Also entweder ändert er was an seiner Arbeitszeit (wenn möglich) oder er muss sich ab und an einen Tag frei nehmen und sich dann mal ganztags um den Kleinen kümmern und auch mal NEIN sagen. Schließlich wolltet ihr beide das Kind und müsst euch nun beide drum kümmern und da muss halt der liebe Papa auch mal schon Mittags aufstehen, auch wenn er Nachtschicht hatte, wenn er mal nur 5 Stunden schläft wird er auch nicht sterben!!!
Mein Mann z. B. wartet abends bis unsere Kleine eingeschlafen ist (hat immer fiese Blähungen) und ich gehe derweil schlafen.
Er ist dann so gegen 23 Uhr im Bett und muss um 04:30 Uhr wieder raus zur Arbeit und kommt auch erst spät Nachmittags wieder heim. Ab und an beruhigt er die Kleine auch ab nachts um 3 Uhr wenn ich einfach nicht mehr kann. Außerdem drücke ich ihm z. B. gerade am Wochenende die Kleine in die Hand und sage hier jetzt bist du dran, Wickeln, Kuscheln, eine Runde mit dem Kinderwagen etc..., so kann ich auch mal in der Wanne ein Stündchen relaxen. Kürzlich war ich z. B. beim Friseur und habe mich wieder verschönern lassen ;-) und Papa ist derweil mit der Kleinen im Kiwa 2 Stunden um die "Blöcke" gefahren!

Also wie gesagt du bist keine schlechte Mami, du musst nur was an deiner Situtation ändern!

Lieben Gruß und viel #klee,
Nudelmaus

4

Hallo lexie, also zu ersteinmal du bist die beste Mami für deinen Schatz!!!! Rede dir bitte nix anderes ein!!!

Und das der kleine den Papa so anhimmelt ist wohl normal dich hat er immer den ganzen Tag den Papanur 2-3 Stunden am Tag da ist es klar das es dann was besondereres ist als du, aber das hat nix damit zu tun das er dich weniger lieb hat als den Papa!!! Und das dein Mann ausgeglichen ist und vielleicht ruhiger mit dem kleinen umgeht, liegt einzig und allein daran das er ihn nur 2-3 Stunden am Tag sieht. Ein kleines Kind ist was schönes aber es ist auch anstrengend und das bekommt er wahrscheinlich in der kurzen Zeit selten mit!!!

Unser Sohn war auch so immer Papa,Papa wenn er da war, war ich abgeschrieben. Seid er so 15 Monate als ist hat sich das total geändert jetzt nur noch Mamaaaaaaaaa das tut gut :-)

Ich verstehe dich ich habe in der Zeit auch gedacht, mensch ich bin immer da und kümmer mich und er geht lieber zum Papa, aber wie schon gesagt er liebt dich genau so wie den Papa!!!

Jedem geht es sicher mal so und denkt darüber nach ob er seinem Kind wirklich gerecht wird, aber sicher es ist so!!! Du wirst sehen bald ist es besser das sind alles nur Phasen :-)

Dein kleiner sitz doch schon oder?? wie wäre es mit einem Dreirad ne Runde spazieren zu gehen?? Es gibt ja welche wo man die kleinen festschnallen kann, das findet er sicher viel aufregender als im Kiwa.

So alles gute und mach dich nicht verrückt du bist die beste Mama für den kleinen Tyler die es gibt!!!!!!!

liebe Grüße und alles Gute...Su

Top Diskussionen anzeigen