Gehen hier alle in eine Krabbelgruppe und warum?

Hallo,

mich würde mal Eure Meinung dazu interessieren.

Ich war heute das erste Mal mit meinen Sohn in einem Krabbeltreff hier bei uns im Ort und ich muss sagen, ich war nicht besonders begeistert.

Ab und zu ist das ja ganz ok, aber spielen kann mein Kleiner ja auch zuhause.

Beim Singen zu Anfang hat er herzzerreissend geweint, gefiel ihm wohl nicht so.

Wie seht ihr das? Ist eine Krabbelgruppe pflicht, oder geht's auch ohne?

WEnn ich ab Februar wieder teilzeit arbeiten gehe, dann hab ich sowieso keine Zeit mehr.

LG SAM

1

HI,

ich finde das muss jeder für dich entscheiden ob er das will oder nicht.

Jedoch finde ich es schon wichtig dass Kinder untereinander spielen und sich kennlernen gerade in einem Dorf ist es wichtig. Naja und dann ist es einfach der Kontakt zu anderen Müttern....Erfahrungsaustausch und und und

Aber das musst du wissen, wenn du andere Kontakte mit anderen Müttern hast ist doch ok aber wenn du dein Kind nicht unter andere Kinder bringst sollte man schon drüber nachdenken.

Denn auch Babys wollen soziale Kontakte und brauchen es auch....

LG Ramona und Aylin (*18.05.2006)

2

hi...
ich finde auch jeder sollte es für sich entscheiden....
ich fand die ersten 2,3 male in der krabbelgruppe auch komisch....die kids waren da grad 4 oder 5 monate alt und fanden das ganze tohowabuhu nicht besonders prickelnd aber mittlerweile (sie werden diesen monat 1 jahr alt) ist es klasse....klar....daheim können die zwillis auch miteinander spielen, aber ich finde es wichtig, das sie merken, daß sie nicht die einzigen sind. und das spielen mit dem gleichaltrigen macht ihnen auch sichtlich spaß

lg pauli+leah&luca

3

HI Sam !!

Natürlich ist ein Krabbelgruppe KEINE pflicht !! Jedoch förderlich für babys wenn sie unter anderes gleichen sind. Sie lernen zu teilen..mit anderen Kindern zu spielen.

Hier bei uns gibt es auch ein Krabbelgruppe die kostet 50 euro für 10 mal genau wie das babyschwimmen. Nun haben wir das sind 4 Muttis zusammen getan und haben unsere eigene kleinen Krabbelgruppe gegründet. Wir treffen uns immer abwechselnd bei jedem mal zu hause 1 mal die Woche. Und die kleinen können zusammen spielen. Die Mütter sich austauschen und vor allem wir Sparen Geld.#freu
Ich finde es auch blöd in der Krabbelgruppe das man (so bei uns auf jeden fall )alles unter Anleitung machen muss/soll.

Also ich finde schon ob es jetzt eine Krabbelgruppe oder einfach eine Freundein mit kleinen Kind ist. Babys7Kinder sollten nicht nur unter erwachsenen

LG nadja + leonie



LG Nadja

4

Hallo Sam!

Ich gehe auch in keine Krabbelgruppe mehr. Bei uns im Ort gibt es eine, da sind nur ältere Kinder drin (ab 3 1/2 aufwärts) und meiner Tochter hat es da auch nicht so richtig gefallen. Die älteren Kinder haben zum Teil gehauen, getreten und geschupst, mit Sand und Spielzeug um sich geworfen und die Mütter hat es Null interessiert, was ihr Nachwuchs so treibt. Die haben lieber über ihre Ehemänner gelästert und Kuchen und Kaffee gefuttert.

Jetzt gehe ich mit ihr einmal pro Woche in einen Sing- und Bewegungs-"unterricht". Das macht eine Erzieherin im Mutterschutz und es ist echt super. Alle Kinder sind im selben Alter. Leonie gefällt das total gut und mir auch.

Zudem treffe ich mich ab und an mit 2 alten Schulfreundinnen, deren Kinder etwa gleich alt sind.

Ich finde Krabbelgruppe ist keine Pflicht - es gibt genügend andere Möglichkeiten für Kinder soziale Kontakt und Freundschaften zu schließen.

LG Simone

5

ich war auch mal in einer krabbelgruppe. muss ehrlich sagen für mich war das nix... mir kam es eher vor wie kaffeklatsch .... und sowas ist absolut nicht mein ding. trozdem ist mir der soziale kontakt zu anderen gleichaltrigen wichtig. glücklicherweise hab ich freunde und nachbarn deren kiddys im gleichen alter wie meine maus sind... aber wie schon meine vorrednerin sagt das muss jeder selbst wissen..... liebe grüsse

6

Hallo , Manuel ist jetzt dann 6 Monate alt und ich geh jede Woche einmal mit Ihm in die Krabbelgruppe. Er kann zwar noch nicht viel machen , aber es gefällt Ihm wenn die anderen singen und tanzen. Es ist immer so das am Anfang alle in einem Kreis auf teppichen sitzen und dann singen wir alle gemeinsam mit den Kindern.Mein kleiner ist dann in meinem Arm und lauscht. Süß schaut das immer aus .
Das singen und gemeinsam singspiele machen geht so 45 Min. dann werden tische aufgestellt und wer will kann dann was essen, trinken. Für die Kinder werden spielsachen geholt und sie können dann mit den Mamas oder allein untereinander spielen.
Klar hocken Sich die mamas auch mal hin um sich auszutauschen , aber als Kaffeeklatsch kann man das nicht sagen . Ich habe so schon viele tips gekommen für Manuel. Dann ist immer was zum basteln da was man mit dem Kind machen kann . Zur Zeit sind das sachen für den Herbst.
Anschließend wird aufgeräumt und das Abschiedlied gesungen.
Ich finde Krabbelgruppe echt schön und werd da auch so lang hingehn bis Manuel in den Kindergarten kommt.
Kosten tut es 50 Cent pro mal für einen heißen tee. Kaffee gibt es als keinen . deshalb also auch kein Kaffeeklatsch.
Pflicht ist es nicht hin zu gehn aber ich finde es sinnvoll für ein Kind . es amcht auch den start in den Kig später mal leichter.
Gruß Christina;-)

Top Diskussionen anzeigen