Familienhund - was habt Ihr für einen?!

Hi,
wir planen nächstes Jahr einen Hund zu kaufen und sind jetzt fleißig am Lesen, welcher als Familiehund für Kleinkinder in Frage kommt.

Wir wohnen auf dem Land und haben ein großes eingezäuntes Grundstück. Hundeerfahrung (mein Mann) sonstige Tiererfahrung (ich) sind vorhanden.

Wir sind sportlich aktiv: Joggen, Radfahren, Golfen und natürlich täglich Kinderwagen schieben#schein

Golden Retriever scheidet aus, da viele hier in der Nachbarschaft vorhanden sind#augen

Wer hat welchen und sagt, wieso ausgerechnet diese Rasse.

Herzlichen DANK
Lisa
21.11 Zwillinge

1

Hi

wir haben einen Beagle. Für mich die einzigste Rasse, der ich im Bezug auf Kinder absolut vertraue. Ich kann unseren Hund jederzeit mit dem Kleinen allein im Raum lassen und unser Knirps liebt ihn schon abgöttisch :-p

Beagle sind absolut familientauglich, kinderlieb ohne Ende.. wenn nicht sogar die kinderliebste Rasse überhaupt ;-) Und ein Beagle, der liebevoll aufwächst, der beißt einfach nicht....


Der einzige Nachteil.. die Viecher sind stur bis zum gehtnichtmehr, verfressen ohne Ende (klaun den Kindern das Essen aus der Hand *G*) und können im erwachsenen Alter fast nie ohne Leine laufen.

lg

Melli + Finn + Pünktchen 19.SSW

7

hallo,
wir haben einen labrador, sie ist 1,5 jahre alt und noch ziemlich vespielt.

ist ja als familienhund deklariert und auch wirklich vom wesen her ein absoluter engel. allerdings braucht ein labrador auf grund seiner freundlichkeit und verspieltheit auch sehr gute erziehung (am besten hundelplatz) weil sie sonst machen was sie wollen. sonst rennen die nämlich zu jedem hund und mensch zum begrüßen und spielen und das wollen ja nicht alle.

unsere tochter ist jetzt 12 wochen alt und es klappt alles super (keine eifersucht,...). wir müssen nür aufpassen dass unsere kleine nicht ständig abgeschlabbert wird.

witzig wirds wohl erst wenn skye mal krabbeln kann... ich seh die beiden schon zusammen im korb liegen oder zusammen brezel essen:-) spaß, hund und kind sollte man natürlich nie unbeaufsichtigt lassen, egal welche rasse.

auf unserer hp siehst du ein paar bilder von den beiden zusammen.

lg matzzi mit skye

2

hihi,

wir haben eine rottweiler-dame. der absolute familienhund. er ist nicht nur auf eine person sondern auf die family fixiert. mit unserer kann man zwar nicht mehr radfahen aber sie ist ja auch schon eine alte dame ;-) frueher hab ich das immer gemacht. einen grossen vorteil hat ein rottweiler auch, es geht nicht jeder an den kinderwagen *g*

lg cheery
ps. mit einem rotti musst du aufpassen in welchen bundesland du lebst. hier in rheinland-pfalz ist es kein problem ;-)

3

Hallo,

wir haben einen Collie, so eine richtige Lassie. Den kann man ohne Probleme mit dem Kind alleine lassen (was wir nie tun würden) und läuft als Hütehund sauber ohne Leine. Er hat keinen Jagdtrieb, wie z. B. Beagle oder Labrador. Mit Kind würde ich mir immer einen Hütehund anschaffen, 1. weil er aufs Kind aufpasst und 2. kann man sich dann Leine am Kinderwagen sparen.

LG

Manon

4

Hallo liebe Lisa,

wir haben eine Dobermann-Hündin. Haben sie seit knapp vier Jahren. Damals wussten wir nicht, dass Dobermann ein Familienhund ist - ist aber so. #pro Das haben wir in etlichen Büchern und Foren gelesen. Und nachdem seit 8Wochen unsere Tochter Lea bei uns ist, kann ich das nur bestätigen. Selina (Hündin) ist beim spazieren gehen vom Wagen nicht mehr wegzudenken. Obwohl ich am Anfang etwas Bauchschmerzen hatte #hicks, immerhin war Selina bis jetzt die Nummer eins.
Aber nicht nur das hat sich geändert. Selina weiß, das sie von Nr. 1 auf Nr. 2 gerutscht ist, aber auch wir wissen, bei Selina sind wir auch von Nr.1 auf Nr.2 gerutscht. #freu Bedeutet: "Lea = Nr. 1 für alle #cool

5

Hi

Wir haben einen Dogo Argentino, der ist zwar gross, aber ein super Familienhund! Und sehr kinderlieb, Emilia kann mit ihm machen, was sie will. Momentan ist er ihre Hochzieh-Hilfe.
Wir wollten unbedingt einen Hund dieser Rasse, eben wegen dem Kind, und Sport kann man mit dem auch super machen. Wir wollten halt nen "richtigen" Hund ;-)

LG Franziska & Emilia 17.01.06

6

Hallo!

Wir haben einen Schäferhund - Husky Mix. Sie kommt super klar mit unserem Baby. Zwar hat es etwas gedauert bis sie sich an Tim gewöhnt hatte, aber jetzt ist es super.

Aber: das sind genau 2 Rassen mit großem Jagdtrieb. Man kann den Hund nicht von der Leine lassen. Das nervt!

Den genialsten Familienhund den ich je erlebt habe, war ne Dogge! :-p

Gruß, Anja

8

Cavalier King Charles Spaniel - die liebsten Hunde die mir je begegnet sind!!!!!!!!!!!!!!!!!! Können lange draußen laufen, aber wenn man nur ne kurze Runde gehen möchte ist es ihnen auch recht. Pflegeleicht und einfach nur lieb und verspielt.

LG*Denise & Laurin (6 Monate)

9

Hallo,
wir haben eine große schwarze total liebe Labradorhündin.
Kira hatten wir schon vor der Geburt unseres Sohnes seit 5 Jahren.
Max ist jetzt ein halbes Jahr alt und wir hatten noch nie Probleme.Sie lebt auch bei uns im Haus,Tag und Nacht.
Da sie kurzes Fell hat,ist sie pflegeleicht.
Beim Spazieren gehen läuft sie auch ohne Leine,Labbis sind sehr gelehrig und folgsam.#freu
Bitte bedenkt auch,einen Hund hat man viele Jahre,in denen man sich liebevoll um sie kümmern muß.
Man kann sie nicht einfach umtauschen oder zurückgeben,wenn sie einem nicht mehr gefallen.
Und im Urlaub?kann man den Hund mitnehmen oder wie wird er in der Zeit versorgt?
Denn so ein Hund ist auch nur ein Mensch,er sieht nur anders aus!!!!!!!!!!!!!!!!;-);-)

10

Hi Schnüffelheinz,

keine Angst, das wir nur kurzfristig einen Hund suchen, das ist schon sehr gut überlegt.

Mein Mann hat 19 Jahre mit Hunden gelebt und ich hatte über 20 Jahren Wellensittiche bis hin zu sieben Papagein *lach* also Tier erprobt.

Das gute ist ja, das man nicht mehr sooo weit fahren kann, da müssen wir nicht mehr so oft zur Schwiegerfamilie *lach*

Das gute ist, wenn wir mal einen Tag weg möchten, sei es zum Skilaufen, etc. haben wir mindestens 5 Hundesitter, die sich tierisch freuen würden, ihn Gassi zu führen.

Wir sind nicht solche, die nur bis zum Tellerrand schauen, sondern auch drüber hinweg......

Liebe Grüße
Lisa
21.11 Zwillinge

11

Hallo Lisa!
Wir haben einen Boxer und was anderes kommt mir nicht mehr ins Haus.Diese Rasse kann zwar ziemlich Stur sein#augen,aber für meine Kinder ist er der beste Freund;-)Wo die Kinder sind ist auch unser Hund.Bin selber mit dieser Rasse aufgewachsen und der Vorteil an dieser Rasse ist das sie ein Lebenlang jung bleiben,das heißt,sie bleiben verspielt.
Schau mal im VK das siehst du meine zweitälteste Tochter mit unserem Hund,eine ziemlich innige Liebe#freu

Lg bine

12

Hallo,

absolute Familienhunde sind auch alle Setter, also Gordon Setter, Irish Setter und English Setter.
Superlieb, wunderschön, sportlich, gelehrig, einfach klasse.

Der einzige Nachteil könnte sein, dass es eigentlich Jagdhunde sind/waren, man könnte also eventuell Probleme mit dem Jagdtrieb bekommen, aber auch nicht alle Kampfhunde sind Kämpfer. :-)
Die familiy meines Mannes hat z.B. einen Gordon Setter, der jagt nicht, unseren (ein English Setter) kann man dagegen nur schwer von der Leine lassen, wenn ein Häschen vorbeihüpft, ist er weg. (Kommt aber wieder, und erwischt hat er noch nix).

Charakterlich ist der Hund ansonsten einfach super, besonders zu Kindern, obwohl wir ihn aus dem Tierheim haben und er eine traurige Vergangenheit hat.

Und außerdem: Auch Golden Retriever und sogar Yorkshire Terrier sind eigentlich Jagdhunde.

Also: Mit nem Setter life is better *grins*

Gruß

Philo


Top Diskussionen anzeigen