Ziemlich eigenwillig...

Hallo liebe Mamis,

mich würd mal brennend interessieren wies Euch so geht mit Euren Zwergen... #baby

Mein Kleiner ist gestern 4 Monate alt geworden und jetzt schon so unglaublich stur und eigenwillig, wenns nicht nach seiner Pfeife geht flippt er total aus #schrei

Selim will am liebsten den ganzen Tag rumgetragen werden, damit er sich alles ganz genau anschaun kann und wenn ich ihn hinlege fängt er lauthals an zu schrein bis ich ihn wieder auf den Arm nehme. Allein im Bett einschlafen geht ja schon mal gar nicht. Entweder muss ich ihn so lange rumtragen bis er schläft oder mein Mann muss ihn mit dem Bauch auf ein Kissen legen und ihn dann sanft in den Schlaf wiegen#gruebel Wenn ich das mit dem Kissen versuche klappts nicht, nur bei meinem Mann.

Ihn schreien lassen kann ich nicht, das bricht mir jedes Mal das Herz, aber irgendwann muss ich doch mal anfangen ihn zu "erziehen" oder kommt das alles von selbst?

#danke LG Denise (der der Rücken schmerzt vom ewigen rumschleppen) und Selim #schein (der wieder mal erreicht hat was er wollte und jetzt glücklich schlummert #freu)

1

Mein erster Gedanke war: Du erziehst doch!

Was ist denn das Ziel von Erziehung? Man möchte aus seinen Kindern eigenständige Persönlichkeiten machen und man möchte ihre Fähigkeiten fördern... also ich möchte das zumindest...

Fähigkeiten fördern tust Du, indem Du ihm die Welt zeigst, ihn also herum trägst. Das kann er im Moment nun mal noch nicht allein.

Eigenständig wird er von ganz allein, wenn er die richtige Basis bekommt. Und das ist Liebe. Liebe schenkt Ihr ihm, indem ihr ihn dort begleitet wo er noch nicht selbstständig ist. In diesem Fall begleitet Ihr ihn in den Schlaf.

Und eine Persönlichkeit scheint er ja jetzt schon zu haben, indem er ohne Worte klar machen kann, was er möchte. Das ist doch super!

Kleiner Tipp: Besorg dir ein Tragetuch oder eine Babytrage, z. B. den Ergo Carrier. Dir tut der Rücken nicht mehr weh und dein Sohn wird es herrlich finden, in deiner Nähe zu sein.

2

Hallo!

Da hab ich es doch einfacher mit Marvin (Foto in VK). Er wird nächsten Sonntag auch 4 Monate alt.

Tagsüber spielen wir. Ich kann ihn aber auch 10-15 Minuten allein spielen lassen, ohne dass er meckert. Er schaut sich dann alles an und ist ganz friedlich. Rumgeragen werden mag er natürlich auch, aber ihm gefält es auch, wenn wir auf seiner Krabbeldecke oder im ganz großen Bett (Ehebett) spielen.

Wenn er tagsüber müde wird, lege ich ihn entweder in sein Kinderbett im Kinderzimmer oder ich leg mich mit ihm gemeinsam hin #hicks. Dann schläft er auch ganz friedlich ein. Er meckert halt dann bloß wenn er schon übermüdet ist.

Und abends wird erst gewickelt und Schlafanzug angezogen, dann gibts die Milch (falls er einschläft). Dann wird ein paar Minuten gekuschelt, der Schlafsack angezogen und dann gehts ab in die Wiege) neben meinem Bett oder ab und zu ins Kinderzimmer ins Kinderbett. Je nach meiner Verfassung ;-). Die Rollläden werden geschlossen, so dass es richtig dunkel ist. Die Nachttischlampe wird angemacht. Dann spielt die Spieluhr einmal "La le lu" bis sie fertig ist, das Licht wird ausgeschalten, es gibt nochmal "la le lu" und dann ist Ruhe im Biberbau. Marvin weiß, wenns dunkel ist, ist Nacht und dann wird geschlafen. Schläft auch ganz friedlich ein ohne zu meckern #freu.

Lg Nicole

3

AAAAAAAHHHHHHHHHHHH,

wenn ich sowas lese werd ich fast sauer. ein 4 monate altes kind erziehen? das ist nicht ernst gemeint oder? dein kind hat bedürfnisse und die gilt es zu befriedigen, dass muss bei einem 4 monate altem kind nicht heißen das du beim ersten mucks springst, aber wenn es weint oder schreit dann mit sicherheit nicht um seinen "willen" durchzusetzen, sondern weil es sich unwohl fühlt.

das es dir das herz bricht ihn schreien zu lassen ist gut so und von der natur so gewollt.
ich kann mich dem tipp mit dem tragetuch nur anschließen, je mehr er getragen wird desto sicherer wird er sich auch fühlen und nur ein baby was sich sicher fühlt ist auch in der lage allein einzuschlafen. das soll nicht heißen das dein baby sich nicht sicher und geborgen fühlt. babys müssen nunmal erst lernen allein einzuschlafen. oft macht auch das gleichgewicht schwierigkeiten beim einschlafen. wobei wir wieder beim tragetuch wären, enger körperkontakt und getragen werden sind super fürs gleichgewicht.
ansonsten kann ich babyhängematten sehr empfehlen, darin lassen sich viele liebend gern in den schlaf wiegen.


lg

und hör auf dein gefühl!


dani

4

Hi Dani,

natürlich bin ich absolut Deiner Meinung, dass man ein vier Monate altes Kind noch nicht erziehen kann. Ich befriedige seine Bedürfnisse immer und so gut ich kann, sonst hätte ich ja nicht solche Rückenschmerzen #heul

Ich bin der festen Überzeugung, dass mein Sohn sich gut entwickelt, wenn er viel Liebe, Zustimmung und Vertrauen bekommt und verwöhnen kann man ein Baby sowieso nicht.

Aber nicht jeder teilt meine Meinung, deshalb bin ich manchmal verunsichert. Hab z.B. mal mit meinem KA drüber gesprochen, dass Selim immer rumgetragen werden will und wenn er dies nicht bekommt schreit er. Er meinte, ich soll ihn schreien lassen. Zwar versuchen, ihn zu beruhigen aber nicht aus seinem Bettchen rausnehmen, er würde sich schon von selbst beruhigen und wenn ich das eine Woche gemacht habe, wird er von selbst einschalfen. An einem Abend hab ich es versucht. Frage nicht... nach 5 Minuten hab ich abgebrochen, weil er mir so leid getan hat und ich eben das Gefühl hatte, er braucht mich halt zum einschlafen.

Danke für Deine Meinung!

LG Denise



Top Diskussionen anzeigen