Wann ist die Zeit vorbei mit dem plötzlichen Kindstod ?

Hallo,

wollt mal fragen, wann die Zeit vorbei ist mit dem plötzlichen Kindstod.

Oder besser gefragt:

Meine Kleine ist jetzt 8 1/2 Monate alt und sehr aktiv. Sie krabbelt und steht. Meint ihr es ist gefährlich noch, wenn ich ihr ein Bettzeug (Kissen und Bettdecke) gebe.
Jetzt ist sie im Schlafsack.

Untertags, wenn sie schläft lege ich ihr eine Decke über und sie "muckelt" sich richtig rein. Ich glaub Kissen und Decke wäre sehr gemütlich für sie.

Danke für eure Antworten !

lieben gruß

Evi

1

#augen Oh man...guck doch mal bei wikepedie oder google...da gibt fachkundige auskunft

2

Tolle Antwort!
Lasst doch mal woanders euren Frust raus!

Gruß Thanalot

3

Is doch wahr :-[#heul

weitere Kommentare laden
7

Hallo Evi,

wann genau die Zeit mit dem plötzlichen Kindstod vorbei ist, kann man glaub ich nicht genau sagen. Hab schon davon gehört das 11monatige Baby´s daran verstorben sind.

Es wird generell dazu geraden Bettzeug erst ab dem 2. Lebensjahr zu geben. Ich habe das bei meinen Kindern so gemacht und auch meine Kleine bekommt erst mit 2 Jahren Bettzeug.

Liebe Grüße
abl75

8

Soweit ich weiß gibt es sogar Fälle bis zum zweiten Lebensjahr...
Ich persönlich würde es jetzt noch nicht machen. Kissen sowieso noch nicht!
Abgesehen davon, daß ich noch Angst hätte davor, daß sie sich die Decke über den Kopf zieht, glaub ich würde sie sich auch immer wieder abdecken.
Meine hat nun mit 2 eine Decke(kein Kopfkissen) bekommen und liegt immer wieder komplett abgedeckt und eiskalt im Bett (aber in den Schlafsack bekomme ich sie nun nicht mehr).

9

Oh man immer diese Frustweibsen...

Mit der Decke und Kissen würde ich noch warten. Lieber noch eine Zeitlang einen Schlafsack benutzen. Das Risiko besteht bis etwa 1 Jahr, manche dagen sogar bis 1 1/2 Jahre. Das größte Risiko ist vom 2.-5. Monat.

Grüße
Bianca + Fiona (8 Monate)

10

Huhu Evi,

mein Sohn war ein Frühchen und ist 3 Monate alt. Er hatte im Krankenhaus schon ne Decke, er hat jetzt daheim auch ne Decke. Bei uns gehts aber, weil er, wenn er schläft, am Überwachungsmonitor angeschlossen ist.

Ein kleinen Tipp: Wenn du ihn zudecken willst, gerade jetzt, wenns kalt draußen wird. Es gibt z.B. im DM-Markt so "Bettdeckenhalter". Funktioniert aber nur bei Gitterbettchen. Das sind Ringe, die du an den Gitterstäben befestigst. An den Ringen sind Clips dran, die du an die Bettdecke klemmen kannst. So kann sie nicht verrutschen! In einer Packung sind 4 Klemmen drin, kostet so um die 2-3 Euro! Versuch es doch einfach mal!

Kissen habe ich keins. Ich habe nur eine Mullwindel, die ich als Dreieck falte und unter seinen Kopf lege. Er schmust gern damit weil er das von Anfang an ausm KH so gewöhnt ist, und es ist gut, wenn die Kleinen mal ins Bett spucken.

Lg Steffi

11

Hallo,
spätestens wenn dein kleiner Mobil wird würde ich die Bettdeckenhalter nicht mehr nehmen.
wenn er mal unter die Decke rutscht kann er sich nicht selbst von der Decke befreien. Meine Kiä hatte letztens erst bei der U5 gemeint, dass die kleinen einen "selbsthilfereflex" bekommen, d.h. wenn ihnen ein Tuch oder Decke über dem Gesicht liegt, nehmen sie es selbst runter, ( meine kleine macht das etwa seit sie 3,5 Monate ist) von daher würde ich die Klemmen weglassen, das wäre mir dann zu gefährlich, lieber Decke so nehmen oder halt schlafsack. Meine Kleine hat wenn es kälter ist beides, aber ohne Klemmen.

#blume Lg Yvi & Jana (6 Monate)

12

Hallo!

Kissen würde ich auch weglassen!
Wir benutzen diese Bettdeckenhalter in unserer Wiege sowie am Gitterbett. Klappt prima. Maya rutsch nicht runter, sondern eher hoch.. #kratz

Im Winter werden wir es mal mit Schlafsack probieren. :-)

LG
Ina + Maya 15Wo.

Top Diskussionen anzeigen