Großeltern bevorzugen ein Kind

Ihr Lieben,

ich muss mir mal etwas von der Seele schreiben, das mich schon länger bedrückt.

Ich habe Zwillinge, 8 Monate, Tochter und Sohn. Schon recht früh ging es los, dass meine Mutter nur Augen für unsere Tochter hatte, mich am Telefon nur nach ihr gefragt hat und sogar von ihr regelmäßig geträumt hat.

Inzwischen wohnen wir in der Nähe der Schwiegereltern. Damit ich Brei kochen kann, kommt meine Schwiegermutter einmal am Tag vorbei und passt solange auf die Kleinen auf.

Und IMMER hat sie nur unsere Tochter im Arm. Es geht immer nur um sie. Kommt mein Schwiegervater vorbei, strahlt er sie solange er da ist an und "quatscht" mit ihr. Mein Sohn liegt in der Zeit irgendwo rum und keinen interessierts. Manchmal hebt mein Sohn strahlend sein Köpfchen, wenn wieder alle über meine Tochter lachen, weil sie so niedlich am Sofa herumsteht - er kann das noch nicht- und dann habe ich manchmal das Gefühl, dass er merkt, dass niemand ihn anlacht und dann lässt er sein Köpfchen wieder sinken

Es BRICHT mir das Herz! Immer wieder. Mein Sohn ist so ein besonderes kleines feines Kerlchen. Er ist zum Anbeißen. Doch irgendwie scheint das nur mir aufzufallen und das macht mich soooooo traurig

Kennt jemand sowas? Wie seid ihr damit umgegangen?

Liebe Grüße
Miezii

1

Das tut mir ehrlich total Leid. Kann es sein, dass deine Tochter einfach lebendiger ist? Ich erfahre in deinen Beiträgen auch mehr über deine Tochter, als über deinen Sohn (wenn ich das richtig zuordne).

6

Ja, meine Tochter ist sehr impulsiv und laut, motorisch sehr weit. Und hier schreibe ich meistens über Probleme - die Problematik liegt im Punkto Schlaf zu 90% bei ihr 😉

2

Oh gott 😭😭😭 das macht mich selbst total traurig, wenn ich mir das vorstelle, kommen mir auch beinah die Tränen...😔
Hast du das mal angesprochen? Oder fühlen sie sich da auf den Schlips getreten?
Ich kann dir da leider gar keine Tipps geben, aber ich wollte sagen, dass ich das auch schlimm fände.
Egal wer von beiden wie weit entwickelt ist, da sollten keine Unterschiede gemacht werden. Vielleicht sind sie sich dessen gar nicht so bewusst und wenn du ihnen sagst, wie traurig dich das macht und das der kleine Mann sich auch nach Nähe sehnt, vielleicht löst du bei ihnen dann die gleichen Gefühle aus.

7

Mir schießen oft die Tränen in die Augen, wenn ich aus der Küche zurückkomme, unterwegs meinen Sohn laut Jammern höre und dann meine Schwiegermutter sehe, mit meiner Tochter im Arm und er liegt allein, janmernd in der Ecke 🥺

Mein Mann und ich haben es beide schon angesprochen, aber es scheint nicht anzukommen 😔

3

Oh man 😥 das tut mir aber leid, find ich ja blöd.
Hast du die Großeltern denn schon gefragt warum das so ist? Oder vielleicht kann dein Mann das besser mit seinen Eltern besprechen? Ist ja nicht schön, wenn die Kleinen jetzt schon bevorzugt bzw. Benachteiligt werden.

9

Das ist es ja...sie sind noch so winzig und unbedarft, viel zu früh für Ungleichbehandlung. Sowas darf natürlich auch später nicht sein. Aber es sind doch noch Babys 😔

4

Hallo,

das ist ja wirklich gemein 😔. Eltern und Schwiegereltern.
Nein, sowas kenn ich zum Glück nicht.
Meine Tochter ist 2 Jahre und 8 Monate und mein Sohn ist heute 4 Wochen alt geworden.
Wir wohnen in der Nähe meiner Schwiegereltern und die sind sowas von vernarrt in meine Tochter. Ich hatte auch Angst, dass der Kleine links liegen gelassen wird. Aber nicht, weil er ein Junge ist, sondern das zweite Enkelkind. Schwiegermama hat mir aber immer wieder gesagt, wie sehr sie sich schon auf ihr Enkelsöhnchen freut und jetzt wo er da ist, behandelt sie ihn genau gleich wie damals meine Tochter. Mein Schwiegerpapa genau so. Sie verbringen tendenziell nur mehr Zeit mit meiner Tochter, weil ich ja noch viel stillen muss.
Wenn meine Schwägerin dann mal Kinder hat, werden sie die genau so lieben.
Mein Papa hat jetzt übrigens schon 5 Enkelkinder und liebt sie alle gleich.

5

Hallo!

Oh nein, das tut mir total leid für deinen Sohn. Ich stelle mir sowas ja immer bildlich vor beim Lesen und das tut mir umso mehr leid. Wenn du schreibst, hast du die Kunst, einen wirklich mitreißen zu können.

Also erstmal, freue ich mich für deine Tochter, dass sie viel Aufmerksamkeit bekommt. Das genießt sie sicher sehr.

Und der kleine Mann, wenn er soweit ist, wird er sich die Aufmerksamkeit schon noch verdienen und holen 😊 und bekommen.

Wieso das bei euch so ist, weiß ich natürlich auch nicht. Liegt das am Charakter deiner Tochter? Also dass sie offener ist, mehr von ihren Kompetenzen zeigt, usw? Natürlich sind Babys in meinen Augen keine Unterhalter. Aber gut. Oder ist sie "süßer"? Haben deine Schwiegereltern keine eigenen Tochter vielleicht?

Ich hoffe es wird mal besser. Das wünsche ich deinem Sohn wirklich.

Aber die Situation kommt mir bekannt vor. Ich habe eine Nichte und einen Neffen, die 1,5 Jahre Unterschied haben. Und von Anfang an wird sich irgednwie mehr mit ihr beschäftigt. Ich habe einen besseren Draht zu ihr. Ich versuche aber trotzdem, mich mit beiden gleichermaßen zu beschäftigen und keinen zu bevorzugen. Das ist nicht fair, und ich liebe beide gleich viel.

Liebe Grüße,

kilkenny93 mit kleinem Mann 14,5 Monate ♡

10

Lieben Dank!

Ja, meine Tochter ist etwas lauter. Sie fordert viel Aufmerksamkeit. Er ist der Träumer und in meinen Augen soooooo unfassbar süß. Mein Mann sagt immer, er ist ein Werbebaby 🥰

Er kann noch nicht so viel wie sie. Vielleicht bekommt er mehr Aufmerksamkeit, wenn er krabbeln und sitzen kann.

Ich umsorge ihn dadurch viel mehr, was mir dann auch wieder für sie leid tut.

8

Das ist wirklich traurig.
Meine Gedanken dazu:
Deine Tochter bekommt die Flasche, deinen Sohn hast du gestillt. Hast du sie von den Großeltern füttern lassen, während dein Sohn nur von dir Milch bekommen konnte? Das könnte eine andere Bindung aufgebaut haben.

Und wie schon jemand schrieb, deine Tochter ist einfach präsenter. Es ist ja oft so, dass die eher stillen und pflegeleichten Kinder eher untergehen.

Eine Lösung habe ich da aber auch nicht.
Vielleicht kannst du ihn mal alleine von ihnen betreuen lassen, während du mit deiner Tochter weg bist?

11

Tatsächlich hat meine Schwiegermutter ihr ab und zu mal die Flasche gegeben, da liegst du richtig 🤔

Ich sage ihr sogar immer - wenn er jammert, möchte er hochgenommen werden. Und dann jammert er und sie versucht entweder vom Sofa, aus einiger Entfernung, ihn zu beruhigen oder sitzt auf dem Boden und hat meine (nicht jammernde) Tochter im Arm 😠

12

Sie konnte so vermutlich bei ihr mehr teilhaben. Aber wie gesagt, nur meine Gedanken.

Ich meine, dass du mit deiner Tochter das Haus verlässt und sie mit deinem Sohn alleine lässt. Dass sie ohne Ablenkung mal merkt, wie toll er ist. Und wenn es nur eine Stunde ist oder so.

13

Das macht mich auch ganz traurig das zu lesen. Ich kann es auch nicht nachvollziehen wie man ein kleines Wesen, das so um die Aufmerksamkeit buhlt, links liegen lässt, aber vielleicht ist man da als Mutter besonders sensibel.
Das Wichtigste aber bist du (und der Vater) für das Kind, du schenkst beiden gleichermaßen deine Liebe und das zählt.
Natürlich ist es schade, dass die Großeltern hier offenbar gerade ein Enkelkind favorisieren, aber rausbringen wirst du es nicht, denn das passiert oft ganz einfach unbewusst und ändert sich sicherlich wieder, wenn die Kinder älter werden.

14

Es gibt viele Menschen, die ein Kind bevorzugen. Ich persönlich würde ihn mir dann schnappen und mit in die Küche nehmen. Er kann Dir ja beim Breikochen helfen. Dann hat er halt exklusive Mamazeit #rofl - viel cooler als mit der Oma.
Das ist ja sowieso schon purer Luxus, dass Deine Schwiegereltern jeden Tag kommen.
Du wirst sie aber nicht ändern können. Sei froh, dass sie sich toll um Deine Tochter kümmern und genieße die Zeit mit Deinem Sohn.

LG Strahleface

15

Dass ich froh bin, dass sie jeden Tag vorbei kommt und dass sie meine Kinder ungleich behandelt, sind für mich zwei Paar Schuhe, die sich nicht gegenseitig beeinflussen.

Ich möchte außerdem nicht als Reaktion auf Ihr Verhalten nun das Gleiche tun und meinem Sohn Zeit mit mir in der Küche einräumen, die sie sicher auch gerne hätte 🤷🏼‍♀️

16

Hallo Miezii! Puh, das ist echt hart und traurig. Alleine das Lesen tut mir schon in der Seele weh. Ich kenne das so nicht und einen Tipp, außer es anzusprechen (vielleicht besser vom Mann) habe ich leider auch nicht. Ich weiß auch nicht, aber ich habe oft das Gefühl, dass Mädchen anerkannter sind. Schon in der Schwangerschaft meinten so viele mich bemitleiden zu müssen, weil ich einen 2. Jungen bekomme. Das ist mir echt suspekt gewesen. Dabei finde ICH es wundervoll 2 Söhne zu haben. Ich hoffe sehr, dass es sich bei euch noch ändert, denn man möchte sich gar nicht ausmalen, wie das weitergeht und was dein Sohn dabei empfinden muss… 😢

Top Diskussionen anzeigen