Baby 4 Monate verzogen

Hi Leute!

Muss mich jetzt mal auskotzen. Alle in der Familie machen mir derzeit den Vorwurf, dass ich unsere 4monatige Tochter verzogen hab.. Ich stille voll und bedürfnisorientiert. Ich lasse sie alleine spielen und wenn sie länger quengelig ist oder weint, dann gehe ich halt zu ihr. Laut allen soll ich sie mal schreien lassen und nicht immer gleich hochheben l....

Grund ist derzeit: sie ist nur auf mich fixiert und nur ich kann sie ruhig stellen. Wenn ihr aktuell was gegen den Strich geht, dann hat sie brutale Schreiattacken und stoßt danach immer auf. Tag und Nacht Rhythmus war gut und derzeit alle stunde, max zwei, wacht sie auf und ich stille oder schunkle sie zurück in den Schlaf.

Das alles ist meine schuld scheinbar, da ich die kleine so verziehe... Schön langsam glaub ich es selbst... Aber wie gewöhne ich ihr das alles wieder ab?

Danke vorab für Ratschläge...

Lg

1

Völliger Blödsinn.... Man kann ein Baby nicht verziehen oder ihm zu viel Liebe schenken. Meine beiden Kinder haben beide um die Zeit ähnlich unruhige Nächte gehabt. Der Grund war das einschließen der Zähne.... Es gibt natürlich noch mehr Gründe, deine Tochter lernt ja jeden Tag etwas...
Alles Gute dir🤗

6

Kann ich nur zustimmen. Gebe dein Baby so viel Liebe wie es braucht.

2

Du „gewöhnst“ ihr das alles wieder ab, indem du so weitermachst, wie bisher 👍. Nur gestillte Bedürfnisse verschwinden nämlich 👍.

Wichtig ist, dass es EUCH gutgeht!

Und ich behaupte jetzt mal, dass ich nach 4 Kindern bisschen Ahnung habe 😂😂

4

Naja, mir geht es nicht mehr so gut... Die schlaflosen Nächte zehren und dann die Vorwürfe ständig... Könnte durchgehend heulen eher. Brustwarzen Schmerzen wieder, da die kleine gefühlt dauernuckelt daran, weil schnuller will Madame nicht... 😥 Bin kurz davor abzustillen und Flasche zu geben. Die Flaschenkinder um mich herum sind alle so genügsam, nuckeln den ganzen Tag am schnuller, schlafen täglich ihre 6 bis 7 Stunden durch...

17

Dann kann ich dir sagen, dass ein „zufriedenes Baby“ nichts mit der Flasche zutun hat. Mein Flaschenbaby wurde mit 4 Monaten auch alle 2 Stunden wach und war nicht genügsamer als ein Stillbaby. Deine Theorie stimmt so leider nicht. Wenn du nicht mehr stillen möchtest ist es deine Entscheidung, aber glaube nicht, dass dein Kind deshalb länger schläft oder durchschläft.
Und ich kann dir noch einen Tipp geben: Reden ist Silber, schweigen ist Gold… Man muss nicht überall erzählen wie schwer die Nächte sind, wie und wo das Kind schläft usw.. , dann bekommst du auch keine nervigen Tipps.
Ich habe genau so gehandelt wie du, mein Kind nie schreien lassen, immer Nähe gegeben und sie in den Schlaf geschaukelt und das meiste hat sich nach 12 Monaten von alleine geregelt. Sie schläft nicht mehr auf meinem Arm oder beim schunkeln ein. Schläft momentan 6-7 Stunden durch, will nur noch 1 Flasche die Nacht und ist ein sehr fröhliches Kind geworden, was selten weint.

weitere Kommentare laden
3

Da hast du ja den gleichen Fehler gemacht wie ich. Ich habe meine Tochter auch total verwöhnt und nun habe ich einen kleinen Tyrannen Zuhause, der Nachts schlecht schläft und viel Aufmerksamkeit braucht und das schon seit ihrem ersten Lebenstag. Vermutlich habe ich sie schon während der Schwangerschaft zu sehr verwöhnt oder so " Ironie off".

Mal im ernst, wenn du so wie es aktuell ist , gut im Alltag mit deiner Tochter zurecht kommst, dann ändere nichts. Glaub mir mit 16 möchte deine Tochter bestimmt nicht mehr von dir in den Schlaf geschaukelt werden und schläft bestimmt in ihrem eigenen Bett die ganze Nacht durch. Lass dir von anderen nichts einreden. Du hast bestimmt nichts falsch gemacht.

5

Es zehrt halt alles sehr an mir derzeit und Hoffnung auf Besserung sehe ich nicht... Gepaart mit all den Vorwürfen... Umd16 Jahre sind noch lange... 😅

7

Höre auf deine Intuition.

Ich mache es genauso wie du: So viel Liebe geben wie sie braucht, lasse sie nie schreien. Kein Mensch kann mit Liebe verwöhnt oder verzogen werden. Egal ob Baby, Kleinkind, Kind, Teenager, Erwachsener oder Senior. Keiner. Wir brauchen Liebe. Ein Baby kommuniziert nur über schreien, es will dir etwas teilen.

Ich kann dir den Film GOOD ENOUGH PARENTS ans Herz legen.

8

Vorweg: Man kann ein Baby nicht verziehen.

Aber: Da du stärker reagierst als andere ist es logisch, dass sie auf dich fokussiert ist. Ist bei uns auch so, betrifft aber den Papa, weil er sie von Beginn an umsorgt hat. :-)

9

Hallo BefBef!
Oh je, die Liebe Familie, das kenne ich auch..
Was soll denn an bedürfnisorientiert Stillen und in den Schlaf schunkeln so schlimm sein 😅?
Da gibt es Eltern die müssen einen größeren Zirkus betreiben (nicht negativ gemeint), um den Bedürfnissen ihres Babys Herr zu werden.
Und im Grunde sind alles nur Phasen, die auch wieder vergehen, wer weiß vielleicht ist nächste Woche stundenlanges Spazierengehen mit dem Kinderwagen etc. dran 🤷‍♀️.
Wie oben schon geschrieben, verschwinden Bedürfnisse nur, wenn sie befriedigt werden.
Du machst mit Sicherheit alles richtig, lass dir nichts einreden 😊

12

Danke. Kinderwagen ist das nächste Thema... Mag sie auch seit wochen nicht mehr. Nur tragen, tragen, tragen... Aber wehe sie wacht auf in der trage, dann geht das Geschrei los... Ich kann nicht mehr

10

Man kann ein Baby nicht verwöhnen/verziehen.
Sie hat Bedürfnisse und du erfüllst sie. So muss es sein, für jedwede Erziehung ist sie viel zu klein. Mit 4 Monaten ändert sich das Schlafverhalten (Schlafregression) und das wird es noch öfter tun. Das ist völlig normal, auch das häufige Trinken ist dann normal. Unser Sohn ist über 2 Jahre alt und schläft schon lange super, obwohl er genau die gleichen schlechten Phasen hatte (ca. 1,5 Jahre lang, immer mal wieder). Es ist anstrengend und zerrt an den Nerven. Aber es wird besser! Einfach so weiter machen.

Und Schreienlassen zerstört das Urvertrauen. Im Übrigen ist es normal, dass du am besten beruhigen kannst.

11

Die schlafregression haben wir jetzt schon 6 Wochen am Stück... Ich kann halt schön langsam nicht mehr... Dann kommen noch die Vorwürfe...

16

Ja, ich verstehe das. Unser Sohn war mal acht Wochen lang jede Nacht zwei Stunden hellwach (gegen 2 Uhr). Aber man kann es nicht ändern. Wo schläft euer Baby? Unserer hat bei uns geschlafen, gestillt habe ich im Liegen und konnte dabei weiterdösen.

weiteren Kommentar laden
13

😂😂😂

Ich lese den Beitrag nur sarkastisch.

Ich hab unsere Tochter auch total verzogen 👍 sie schläft alleine, ist selbstständig, hat viele Interessen UND bleibt ohne murren bei Oma und Opa 🤪

Ein Ohr rein, das andere raus...

14

Schlaflose Nächte haben nicht immer etwas mit dem Stillen zu tun. Ich glaube nicht, dass es mit Abstillen so viel einfacher wird. Nähe braucht dein Kind ja trotzdem. Das ist anstrengend - aber ich bin überzeugt, dass es richtig ist und es bald wieder besser wird. Es ist doch ein ständiges Auf und Ab mit dem Schlaf im ersten Jahr...

Top Diskussionen anzeigen