8 Wochen altes Baby schläft kaum.- Globolis geben ?

Hallo ihr lieben,

Ich frage für eine Freundin. Sie ist hier nicht in der Community.

Ihre kleine ist 8 Wochen alt. Sie schreit wirklich sehr viel. Waren schon beim Osteopathen, sie bekommt was gegen Blähungen etc. (Scheint jedoch nicht so, als wenn sie Bauchweh hat).

Das aktuelle und auch das eigentliche Problem ist, das die kleine einfach nicht in den Schlaf findet. Es wurde alles ausprobiert.

(Sie wird voll gestillt- hat vorher über die Flasche die Milch bekommen, da sie einen Reflux hatte und die Milch angedickt werden musste, nun klappt das stillen aber. Sie nimmt auch genug zu und trinkt gut aus der Brust).

Wenn die kleine dann mal eingeschlafen ist, schläft sie 10 Minuten, maximal 15 am Tag und fängt dann meistens an, doll zu weinen. Manchmal schaut sie sich auch nur um. Meistens weint sie jedoch.

Nachts schläft sie maximal 2 Stunden am Stück. Insgesamt kommt sie auf maximal 10 Stunden schlaf innerhalb von 24/ std. Die Hebamme meinte das dies deutlich zu wenig sei; und man auch an ihrem Verhalten meint, das sie mehr Schlaf benötigt. Nun hat sie ihr Globolis empfohlen :Calmedoron.

Jetzt ist sich meine Freundin bzw. Eher der Freund unsicher ihr das zu geben. Er meint es sei doch nicht notwendig ihr jetzt schon etwas zu geben.

Hat hier jemand ähnliche Erfahrung? Oder auch seinem Kind die Globolis gegeben!?!

Oder habt ihr vielleicht andere tips?

Liebe Grüße :)

2

Also da kriege ich die Krise..
Ein Baby das nicht in den Schlaf findet und statt, dass man versucht zu schauen was man generell ändern könnte sollen irgendwelche Wirkungslosen Kügelchen verabreicht werden.
Himmel.
Also zunächst: wie wird das Baby denn schlafen gelegt? Schläft es mit Körperkontakt? Schläft es denn in der Trage?
Meine Tochter hat die ersten 3 Monate NUR auf mir und an mir dran geschlafen.
Nachts alle 2 Stunden wach ist grundsätzlich normal. Hat vielleicht halt Hunger. Wenn sie nach dem Aufwachen weint hat sie auch vielleicht Hunger.
Wie wird gestillt? Nach Bedarf?
Wie ist der Tagesablauf? Ist das Baby vielen Reizen ausgesetzt? Schreien ist die Sprache der Babys. Sie wollen etwas mitteilen. Manchmal kann man ihnen helfen. Und mit manchem muss man einfach Ruhe bewahren und dem Baby zuhören und Nähe geben.
Bauchweh würde ich per se auch nicht ausschließen. Was hat sie denn gegen Bauchweh bekommen? Die meisten Sachen können vielleicht die Winde lösen, aber solange sie nicht dauerhaft Schmerzmittel bekommt, wird das mit dem Bauchweh schon bleiben. Der Darm ist halt noch unreif.
Einfach ganz viel Nähe, ganz viel Geduld und schauen wo man äußere Reize reduzieren kann.
Außerdem möglichst mit Körperkontakt schlafen lassen sofern das noch nicht passiert.

4

Es schläft mit körperkontakt, auch dann nur maximal 10 Minuten. Auch in der trage nur maximal 10 Minuten.

Gestillt wird nach Bedarf. Aber oft verweigert sie dann auch die Brust, manchmal schläft sie währenddessen ein, wird danach direkt wieder wach.

Wenn sie liegt und die Augen kaum noch auf bekommt, dann wird sie trotzdem wach, scheint immer als würde sie sich erschrecken. Fängt dann wieder an zu weinen oder findet einfach so nicht in den Schlaf.

Nein, das Baby ist nicht vielen Reizen ausgesetzt.

Danke für deine Antwort :)

8

Haben sie Mal Pucken probiert? Vielleicht braucht das Baby mehr Begrenzung? Ansonsten würde ich tatsächlich Mal bisscje abwarten bis die 3 Monate Rum sind. Wie gesagt. Nachts alle 2 Stunden ist wirklich vollkommen normal. Meine Tochter hatte mit ca 1 ne Phase da wollte sie nachts stündlich trinken.

Die Gesamtanzahl des Schlafes ist allerdings wirklich wenig. Da schauen, dass das Baby wirklich bei jeder Gelegenheit schläft. Vielleicht sowas wie White Noise oder so ausprobieren. Bei meiner Tochter hat der Föhn am Anfang geholfen.
Das Babys aber gerade abends in dem Alter schwer in den Schlaf finden ist auch normal. Und abendsliches Schreien auch. Das legt sich wieder.

1

Meine Maus hat eigentlich auch ab ihrer zweiten Lebenswoche gefühlt kaum mehr geschlafen und mehr geschrien als gepennt 🙈
1. Es wird besser- auch wenn es sich eeeewig anfühlt wenn man mittendrin ist
2. Was uns wirklich den Hintern gerettet hat war die Swing2Sleep, dadurch hat sie echt deeeeutlich mehr geschlafen! Die kann man mal mieten zum testen 🤗

3

Swing2sleep hatte sie auch schon überlegt. Allerdings löst es nur das Problem zuhause.

Sie kann mit der kleinen auch nicht aus gehen, sie schreit nur im Kinderwagen und auch in der trage ist sie nur 10 Minuten ruhig.

Danke für deine Antwort 🥰

11

Das verstehe ich gut, denn ich war eigentlich die ersten 4,5 Monate zuhause gefühlt eingesperrt mit meiner Tochter. Aber so war es nun mal und es wurde besser als ich es akzeptiert hab.
Nichtsdestotrotz war es super dass die Kleine wenigstens ab und zu friedlich in der Swing gepennt hat.
Und weil ich es gelesen habe, wir hatten auch immer das Problem dass sie nach ein paar Monuten aufgeschreckt ist und losgeweint hat und dann wieder wach war, aber auch hier hat die Swing uns echt Entlastung gebracht.
Ein Versuch wäre es wert 🤗

5

Das Hauptproblem sind einfach die einschlaf und durchschlafstörungen. Sie schläft nie länger, auch wenn sie satt ist.

6

Unser Sohn hat als ganz kleines Baby teilweise nur 8 Stunden am Tag geschlafen. Aber deshalb hätte ich ihm sicher keine Zuckerkügelchen gegeben.
Ich habe sehr darunter gelitten, dass ich ein gefühlt dauerwaches Kind hatte, während andere Mamas ihren friedliche schlafenden Schatz hatten. Aber: es wird alles werden! Man kann so viel probieren, aber ganz ehrlich dass man durch Zucker gut schlafen kann, wäre mir neu. Es tut mir Leid für deine Freundin. Aber vermutlich wird sie in ein paar Tagen oder Wochen einen Weg finden auf dem das Kleine schlafen mag. Ich wünsche der jungen Familie alles Gute. Und im Zweifel würde ich mal den Kinderarzt aufsuchen.

7

Vielen Dank für deinen Text 🥰

Kann mir gut vorstellen das es auch einfach an den Nerven zehrt. Die kleine erschreckt sich auch einfach zwischendurch, obwohl es total ruhig ist.

9

Hey,

ich persönlich glaube auch nicht wirklich an Globulis, für mich selbst könnte ich mir unter gewissen Umständen vorstellen das mal zu testen, weil es ja vermutlich auch nicht schadet. Meiner Tochter würde ich hingegen keine geben.

Was ich mir früher auch nicht vorstellen konnte - manche Babys erleiden richtige Traumata während der Geburt. Das wurde mir in den letzten Monaten von verschiedenen Ärzten und auch Therapeuten bestätigt. War es ein besonderer Geburtsverlauf? Vielleicht ein Kaiserschnitt? Unter Umständen soll es den Kindern wohl tatsächlich sehr helfen mit einer Therapeutin „die natürliche Geburt“ nachzustellen. Ich bin selbst noch etwas skeptisch, aber denke mir, dass das nun wirklich nicht schaden kann. Wir haben einen Termin, aber Erfahrungen damit kann ich noch nicht teilen.
Was man nicht alles für die kleinen macht… 😅

12

Also die Geburt verlief an sich eigentlich ganz entspannt ab. Aber man weiß ja nicht wie das Kind das Ermpfunden hat 🙈 hört sich auf jeden Fall sehr spannend an!!

Vielleicht berichtest du dann mal, was bei rum
Gekommen ist? ☺️

10

Globuli sind ein homöopathisches Mittel und wirkt nicht über den Placebo Effekt hinaus. Du fütterst deinem Kind also teure Zuckerkügelchen. Das würde ich lassen.

Blöde Frage: wart ihr schon mal beim Kinderarzt?

13

Geh nicht zum Quack und gib ihr keine Scheinmedikamente. Generell kann es z.B. sinnvoll sein, das Kind im Tragetuch zu tragen, viele Kinder sind dann entspannter.

14

Auch da schläft sie nur 10 Minuten und weint dann

15

Hallo :)

Ich hatte mind. die ersten 3.5 Monate das selbe Problem mit meinem Sohn. Hab dann bemerkt, dass er wohl mit den vielen Reizen druch den Tag (auch wenn wir nur zu Hause waren), Mühe hatte. Könnte das vielleicht sein? Mein Sohn war bzw ist sehr neugierig und guckt sich alles ganz genau an. Genau das war ihm jedoch einfach zu viel..

Zu deiner eigentlichen Frage: Ich hab ihm auch mal solche Globulis gegeben weil ich einfach sooo verzweifelt war. Jedoch hats nix gebracht (natürlich nicht, nur bei einer Anwendung 🤷‍♀️), und ich habs dann auch sofort wieder gelassen weil ich mir eben auch dachte, dass es bestimmt sonst noch was gibt, was ihm helfen könnte. Bei meinem Sohn war es die Trage.. Er hat sich zwar zuerst die Seele aus dem Leib gebrüllt wenn ich ihn in die Trage nahm, aber nur so lange bis er müde wurde.. Dann konnte er prima einschlafen.

Ich drücke fest die Daumen, dass es bald besser wird. Bei uns war es mit 3.5 Monaten vorbei.

Sunny mit Luca 💙 5 Monate

16

Gib den Namen der Zuckerkugeln mal bei Google ein. Die helfen sicher auch noch gegen Nierenentzündungen, Krebs und Homosexualität 😂.

Deine Freunde brauchen die Kugeln nicht testen. In solchen Situationen probiert man alles aus um einfach mal Ruhe zu haben, aber das ist der Inbegriff von Verschwendung.

Bei Säuglingen ändert sich ja vieles fast täglich. Das, was gestern noch geholfen hat, funktioniert morgen nicht mehr und anders herum.

Sie müssen wohl leider da durch und irgendwie einen Weg finden wie das Kleine am besten schläft. Die Swing und/oder Puken könnte Abhilfe schaffen. Einfach mal ausprobieren. Wenn sie auch was für unterwegs brauchen, dann sollten sie mit einem recht unausgeglichenem Baby vielleicht einfach eher Zuhause bleiben.
Mit Körperkontakt hilft vielen Babys, aber nicht allen. Bei uns war immer „bloß nicht ablegen“ angesagt und es war immer Bauch an Bauch. So kam auch ich wenigstens mal zu ein klein wenig Schlaf.

Nachts klingt es für mich auch eher normal. Alle zwei Stunden haben wir mit 7 Monaten noch 🤷🏼‍♀️.

Die ersten Monate sind einfach kein Zuckerschlecken. Akzeptieren und in den Tag hinein leben. Alles andere lässt einen nur nervlich Zugrunde gehen. Es wird besser.

Top Diskussionen anzeigen