Mann Baby Blues?!..

Hallo Zuammen

Unser Sohn ist 6 Wochen alt und war und ist ein absolutes Wunschkind.

Seit der Geburt ist mein Mann aber total komisch drauf. Unser Sohn ist sehr pflegeleicht. Trotzdem nimt er den Kleinen nach der Arbeit nie freiwilig auf den Arm. Am Wochenende hat er keine Lust etwas zu unternehmen, ist ständig gereizt und schnauzt mich an. In der Nacht darf er durchschlafen da ich stille. Ich versuche ihn zu entlasten. Habe auch bereits 3 Wochen nach dem KS fast den gesamten Haushalt wieder alleine übernommen, da er wieder arbeiten ging.

Aber ich weiss nicht, was ich machen soll. Mich belastet die Situation, weil ich die Zeit mit dem Kleinen soo sehr geniesse, ich aber das Gefühl habe, mein Mann hat ein totales Tief.

Kennt das jemand? Was kann ich tun?

Vielen Dank☀️

1

Ich glaube das erfährst du nur, wenn ihr miteinander sprecht. Ich könnte mir vorstellen, dass auch für ihn die Situation ganz neu ist und ihn eventuell überfordert? Ich meine, es ist schließlich ein komplett neues Leben als es vorher war. Ich weiß noch, dass mein Mann und ich uns anfangs auch manchmal in den Haaren hatten und wir beide immer total gereizt waren. Einfach wegen der komplett neuen Situation. Frag ihn einfach mal am besten ❤️

2

Kann ich nur zustimmen.

Mein Mann war im Wochenbett verändert. Er hat plötzlich den Haushalt geschmissen, war nur am machen und tun. Ich sprach mein Mann darauf an und bat ihn, auch mit uns hinzulegen und redeten dann. Plötzlich weinte er. Die Geburt und das plötzlich ein Baby da ist, muss er erst alles verarbeiten. Alles lief zu perfekt...

Nachdem wir viel geredet haben und einige Wochen vergangen sind, ist er wie der "alte".

❤️

Unser Baby ist jetzt 15 Wochen jung.

3

Mein Rat: reden, reden, reden.
Ein Baby ist eine riesige Veränderung für beide Eltern und auch für die Beziehung. Ich kenne es eigentlich von allen Paaren, die Kinder haben, dass mit dem Kind auch mehr Konflikte kamen, gar nicht direkt immer durch das Kind sondern oft durch die neue Situation.
Auch beim zweiten Kind gab es zwischen mir und meinem Mann wieder ein paar angespannte Situationen, Streits und Probleme. Mal ist er gereizt und überfordert, mal ich. Das einzige, was uns hilft ist reden und die Perspektive des anderen ernst nehmen.

4

Ich kann dir auch nur Raten, dass ihr Reden müsst und lass dich nicht von einem „es ist nichts“ abwimmeln. Ich habe meinem Mann immer gut zugeredet und gesagt, dass auch er über seine Gefühle reden muss und sagen muss, wenn irgendwas ist.
Wir haben die ersten Wochen sehr oft über Gefühle und Gedanken gesprochen und das war wirklich super.

5

Same here 🙋‍♀️
Unsere Zwillinge sind fast 6 Monate alt und es ist nur ein bisschen besser geworden. Seine ganze Art hat sich geändert, er ist nicht mehr so einfühlsam, redet ohne Rücksicht auf Verluste.. Ist oft verletzend dabei 😣

Top Diskussionen anzeigen