Muss Brei warm sein?

Hallo zusammen,

nein oder ja? ;-)

Ich bin der festen Überzeugung, dass Brei für Babys nicht zwingend warm sein muss.

Menschen brauchen allgemein kein warmes Essen, daher IMHO auch Babys nicht.

Ich habe auch keine Quelle gefunden, warum Brei warm, aufgewärmt sein muss.

Ich empfinde es nur als zusätzlichen unnötigen Stress, Brei auf die richtige Temperatur zu bringen ...

Und (für) unterwegs ist es gleich nochmal nen Tacken komplizierter, Essen warm zu halten bzw. aufzuwärmen.

Wie haltet Ihr das? Wie sind Eure Meinungen dazu?

Danke Euch.

Schöne Grüße

DU

6

Ich würde es vom kind/Baby abhängig machen. Mein Sohn mochte damals keine warmen Mahlzeiten. Sein Essen musste erst abkühlen.

Wenn du das aufwärmen einer Mahlzeit schon als stressig empfindest, könnte eure Zukunft recht spannend werden 🙈😃

1

Hi,

sofern du das ernst meinst, könnte ich dir eine Antwort geben.

Es schmeckt besser. Kalte Kartoffeln haben einen wirklich unangenehmen Geschmack z.b. die meisten Breisorten haben Kartoffeln als Basis. Die Konsistenz verändert sich dadurch auch.

Ich finde auch, dass Brei erwärmen nicht stressiger ist, als ein sich wehrendes Kind, das den Brei nicht mag.

Dann wärm doch in der Mikrowelle kurz auf. Die 30 sek sollte jeder haben.

Und Achtung, spoiler

Es gibt Thermobecher für unterwegs.

Grüße

2

Mucki hat den Brei sogar lieber kalt gegessen 🤷‍♀️. Geschadet hat's ihm nicht. Er ist da sowieso nen bisschen komisch. Grad sitzt er neben mir und knabbert an nem gefrorenen TK Brötchen 😅🙄

3

Meistens kommt der Brei ja aus dem Kühlschrank, wenn er nicht gerade frisch zubereitet oder das Gläschen frisch geöffnet wurde. Ich denke, dass das für einen ungeübten Magen wie den eines Babys einfach bekömmlicher ist.
Und die meisten Erwachsenen essen ihr Gemüse und Fleisch ja auch lieber warm. Warum soll man das dann für sein Kind nicht tun? Es dauert 2 Minuten.

4

Also ich esse auch kalten Brei ;-)
Ebenso gibt es Obst und Gemüse bei Raumtemperatur oder im Sommer sogar aus dem Kühlschrank.
Ich denke das ist eine reine Frage der Vorliebe. Ich nehme an Pre, Brei etc. wird traditionell nur erhitzt, um warme Muttermilch zu imitieren bzw. den Übergang leichter zu machen.
Aber viele Kinder nehmen ja auch kalte Pre.

5

Hallo!

Also ich nehme das mit der Temperatur auch nicht so genau. Selbst die Flasche gibt es im Sommer kalt.
Beim Brei ist bei einigen die Konsistenz im warmen Zustand allerdings irgendwie besser.
Einige Breie gebe ich gern warm, andere lieber kalt. Je nachdem wie ich es essen würde glaube ich. Also Spaghetti Bolognese esse ich selber auch lieber warm….

Für unterwegs habe ich einen Thermobecher. Zuhause den Brei heiß hinein ist er nach ein paar Stunden perfekt.

Alles aus Prinzip kalt geben würde ich nicht. Muttermilch ist ja auch warm, und ein warmes Essen löst irgendwie ein Wohlbefinden aus.
Man macht so viel unnötigen Zauber für die kleinen, da sind die paar Minuten für eine warme Mahlzeit sicher auch drinnen😉

LG

7

Während dem Zahnen wird der Brei bei uns nicht groß aufgewärmt. Kalt mag er dann lieber (nicht Kühlschrank kalt, eher lauwarm).
Unterwegs isst er Gemüsebrei lieber kalt als warm🤭

Also meine Erfahrung nach 2 Kindern: er MUSS nicht warm sein. ABER es kommt auf das Kind an, wie es essen mag, und da sind bekanntlich alle anders. Ich würde aber nie aus Bequemlichkeit meinem Kind einen kalten Brei vorsetzen , wenn es ihn lieber warm essen mag😊

8

Was heißt IMHO?

11

"In my honest opinion".

Ich bin auch nicht der Meinung, dass Brei zwingend warm sein muss. Mein Sohn aber wollte seinen Mittagsbrei nur bei einer bestimmten, erwärmten Temperatur.
Nachmittagsbrei sollte nicht erwärmt sein und beim Abendbrei wars ihm recht egal.

Meine Tochter mag Brei, gleich welcher Temperatur, gar nicht, aber die Milch muss auf Körpertemperatur erwärmt sein, sonst rührt sie sie nicht an.

Du solltest es vor allem so machen wie dein Kind es mag. Wenn das mit deinen Überzeugung im Einklang steht, dann passt es doch. Und wenn nicht, musst du vielleicht in den sauren Apfel beißen und ein paar Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen.

9

Hallo,
ich hätte meinen Kinder niemals einen kalten Mittagsbrei oder Milchbrei angeboten.
Wenn wir tatsächlich zur Essenszeit unterwegs waren und ich keine Möglichkeit hatte, den Brei warm zu machen, habe ich dann lieber ein Obstgläschen mitgenommen.
LG
Elsa01

Top Diskussionen anzeigen