Hormone spielen verrückt

Hallo
Bin zum ersten mal mama geworden und befinde mich noch im wochenbett. Als aller erstes liebe ich mein kind so sehr das ich nie wieder ohne ihn sein möchte , er erfüllt uns in allen lebensbereichen und wir wollen sogar noch kinder.
Meine hormone spielen mir einen streich und es erschreckt mich das ich oft so viel weinen muss weil ich mal ganz kurz überfordert bin wenn er nur noch schreit. Oder nachts noch nicht im bettchen schlafen will. Was natürlich ganz normal ist! Lässt sich abunzu einfach nicht beruhigen und das wirft mich kurz aus der bahn. Oft fragt man sich dan wann es etwas leichter wird.. wisst ihr was ich meine?!

1

Ob das nur an dem Hormonhaushalt liegt wage ich zu bezweifeln. Es ist halt eine noch nie da gewesene Situation und die überfordert trotz Hormonen.

Aber es wird besser. Man groovt sich ein :)

3

Danke für deine antwort da is was wahres dran :)

2

Es wird besser,
Ich hatte nach der Geburt meiner Tochter den babyblues, aber erst als wir nach 3 Tagen kh zuhause waren.
Ich habe wegen allem geweint, ( meine Tochter hat nur geschlafen und war nur wach zum trinken), aber das drumherum.
Selbst wenn unsere Hündin schlief und geträumt hat, das war so süß, was hab ixh gemacht, geweint 😅 hätte ixh die Tränen aufgefangen, hätte ich ein Schwimmbad befüllen können.

Es muss sich erst mal alles einpendeln.
Ich wünsche dir noch alles Gute zum Nachwuchs 😊

4

Hallo und vielen dank :)
Das gibt mir wieder bischen hoffnung das es bald besser wird ☺️ Man will ja doch die zeit genießen und nicht immer heulen oder sich denken das es nie besser wird. Eig ist er auch so ein braver .. aber dan hat er tage wo er es uns etwas schwer macht 😃

5

Ich weiß genau was du meinst!
Bei mir war das beim ersten Kind extrem.

Ich habe auch wegen allem geweint. Glück, Angst, Überforderung...

Es wurde erst nach ca 8 Wochen besser.

6

Genau soo ist es und gehts mir auch !
Ist übrigens auch mein erstes.
Bin mal gespannt wann es bei uns besser wird.
Danke für deine Antwort ☺️

7

Hallo, habe zwar nur im Krankenhaus geweint und zuhause nicht mehr aber es ist doch ganz normal wie du dich fühlst. Das ist alles so neu und man kann die ganzen Gefühle schlecht zuordnen und damit fertig werden. Mein Sohn wird bald 1 Jahr und ich bin auch noch oft überfordert und unsicher. Versuche trotz allem Hürden diese schöne Neugeborenenzeit zu genießen... auch wenn man manchmal nicht weiß was da eigentlich zu genießen ist 😅 Aber im Nachhinein finde ich diese Zeit war einmalig und wunderwunderschön! Der Hormonhaushalt braucht übrigens circa ein halbes Jahr um sich zu normalisieren.

Liebe Grüße und alles Gute!

9

Hallo und danke für deine Antwort:)
Gut das du es eig auch so siehst wie ich , natürlich genießen wir die zeit trdz sehr und auch die schwere zeit geht vorüber 🍀☺️🙏 gefühle müssen sich erst wieder normalisieren. Halbes jahr ist echt lange 😀

8

Ich hatte auch einen starken Babyblues der nicht nach den angegebenen Tagen weg war sondern paar Tage mehr bedurfte. Lass dir von niemandem was sagen und wenn du traurig und sensibel bist lass es zu und wenn du Angst hast ist das auch okay. Ich habe mir auch bei jedem Schrei bei jeder Luft im Bauch sorgen gemacht und wenn meine Kleine geschrien hat hat es mir das Herz immer wieder gebrochen. Es wird alles von Tag zu Tag besser und entspannter, du wirst irgendwann jeden Schrei oder weinen deuten können. Meine ist 9 Wochen alt und auch letzt gibts zb. Bei Impfungen Momente wo ich ihr am liebsten alles abnehmen will ;-)

10

Das beruhigt einen immer wieder zu lesen das es normal sei und iwan besser wird. Gott sei dank. Und gott sei dank geht es nicht nur mir so :)

11

Guten Morgen. Ich bin jetzt mal ganz ganz ehrlich 😅
Ich habe immer gehört von ganz vielen , das 1.Babyjahr ist das schönste . Kann ich so nicht bestätigen.
Die ersten 4 Wochen waren wirklich schön gewesen.
Aber dann ging es los mit dem Gebrüll. Er hat nur geweint. Er hatte auch stark mit Bauchweh zu kämpfen.
Wir waren überall gewesen ,Ostheopath ( weil es gehen ja alle dorthin) ,Physio ( gehen ja auch alle hin ) schreiambulanz ( naja ihr wisst schon )
Es hat uns nix geholfen , Lefax,Bigaia Tropfen,Kümmelzäpfchen,Pezziball,Trage,Kinderwagen,Wippe. Nix Nada . Wie oft saß ich Nachts , hüpfend mit Baby im Arm und habe mitgeweint. Mein Mann und ich waren mit den Kräften am Ende. Es gab kein Schlaf mehr. Wir haben versucht uns abzuwechseln mit dem Schlaf. Aber in einer 2Zimmerwohnung nicht grad einfach. Mein Mann kam morgens kaum hoch, hatte Sekundenschlaf auf dem Weg zur Arbeit. Da gab ich sein Chef 6 Wochen frei ( bezahlt ) wir waren ihm unglaublich dankbar dafür ( muss aber auch sagen,sein Chef ist einfach Mega )
Wir haben alle Ärzte abgeklappert die es gab und es wurde nix gefunden , was natürlich auf der anderen Seite auch super war.
Und dann hört man ständig die anderen Mamis ,es ist so schön ,so toll. Ach das wird besser , es wird anders .
Ich fühlte mich als Versagerin , weil alle hatten doch Spaß mit ihren Babys. Nur wir nicht. Ich war Tod unglücklich, aber ich liebe meinen Jungen, garkeine Frage.
Jetzt mit 1 Jahr wurde es ,,besser" bzw ,,anders"
Er lernt zu laufen , kann jetzt entdecken ,machen was ihm gefällt . Und er ist entspannter geworden.
Sorry , ist etwas lang geworden.
Und ich wünsche euch natürlich alles alles Gute und will nicht sagen ,das auch dein Baby so wird , aber es gibt halt auch die schatten Seiten. Und ich finde es immer ganz schlimm ,wenn man über sowas nicht spricht.

Alles Liebe euch

12

Dabei für deine Ehrlichkeit, ich finde solche Nachrichten super, denn es wird einem immer vorgemacht das man so glücklich sein soll was man ja natürlich ist aber man darf nichts negatives sagen und wenn man mal was sagt wird man als eben als schlechte Eltern dargestellt und wie kann man nur. Es muss auch nicht perfekt laufen wie es immer gesagt wird. So wie es ist ist es auch gut und man macht alles mögliche was wichtig ist.

14

Ja das stimmt. Man darf leider oft nichts sagen, weil es dann immer heißt,man würde sein Kind nicht lieben .
Liebe Grüße

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen