Hilfe kann mit meiner Tochter 11 Wochen alt nirgendwo hin

Leider bin ich seid fast 11 Wochen nur zuhause weil unsere Maus weder im Kinderwagen, Auto oder Trage zur Ruhe kommt und nicht schläft dadurch ist sie dann natürlich übermüdet und quengelt ohne Ende und brüllt histerisch dass ich sie kaum beruhigen kann. Mich deprimiert dass so wenn ich andere Mütter mit ihren friedlich schlafenden Kinder sehe. Mir fällt die Decke auf den Kopf..wem geht es noch so oder wer hat Tipps ?

1

Einen guten Tipp habe ich nicht. Denn unser Kind war/ ist genau das Gegenteil und schläft nur im Kinderwagen und nicht zuhaus in seinem Bett 🙈
Du wirst es vermutlich aktuell erstmal nur so hinnehmen können und es immer wieder probieren müssen. Auch wenn das jetzt keine wirkliche Hilfe ist…

2

Ich hätte mich in der ersten Zeit auch nirgendwo hin getraut, weil das Baby ständig am brüllen war. Wohl der einzige Vorteil an Corona.. Denn man konnte ja eh nirgends hin 😅
Es wurde dann besser, als er 4 Monate alt war.

3

Okay wenigstens ist es ein wenig beruhigend dass es nicht nur mir so geht.. da muss ich wohl noch ein paar Wochen durchhalten. Es ist echt hart - muss auch oft deswegen weinen.

8

Auch damit bist du nicht allein :)

weiteren Kommentar laden
4

Ach das ist blöd, war bei mir aber oft auch so, dass ich zwar spazieren gehen konnte aber jetzt nicht Café trinken oder in ein Geschäft oder so. Wo möchtest du denn gern hin? Vielleicht kann dein Mann mal deine Tochter nehmen und du gehst für 2 Stunden zur Kosmetik oder so? So haben wir das gemacht. Wird besser!

11

Jeder möchte die kleine mal sehen und da würde ich gerne hinfahren z.B. meine Kollegen, Freunde, Familie..
Oder dass ich sie einfach zum einkaufen mitnehmen kann geht einfach nicht

5

Ach du. Das kenne ich. Ich habe einmal, das erste Mal alleine, mit ihr zu meinen Eltern fahren wollen und sie schrie sich blau in der Autoschale in der Garage. Ende vom Lied war, dass ich so fix und fertig und enttäuscht war, dass ich erstmal 5 Wochen nur zuhaus geblieben bin. Hab mich regelrecht eingesperrt. Dürfte auch so um die 12./13. Woche gewesen sein.

Und irgendwann klappte es plötzlich ohne Probleme.

In der Zeit zuhaus hab ich sie auch an den Kiwa gewöhnt. Hatte ihn im Wohnzimmer stehen. Habe sie immer mal wieder rein gelegt. Und auch den akzeptierte sie plötzlich.

7

Das mit dem Kinderwagen hab ich genauso gemacht!👍
Auto fahren klappt bei uns immer noch nicht wirklich (7 Monate). Einmal bin ich alleine gefahren - so schnell nicht wieder🙈🙈🙈

6

Ich verstehe deine Situation sehr gut und kann gut nachvollziehen wie es dir geht! Es war bei mir genau die gleiche Situation. Aber es wurde mit drei Monaten immer besser! Heute hab ich eine sehr zufriedene 7 Monate alte/junge Tochter, mit der ich spazieren gehn kann. Allerdings ist es immer noch so, dass sie nicht im Kinderwagen oder in der Trage schläft. Wenn sie also müde wird, muss ich nach Hause gehen😅
Aber es wird besser werden!
Es ist nur eine Frage der Zeit! Ich habe das rausgehen "geübt"😅 Immer wieder kurz vor die Haustür und irgendwann ging es immer ein bisschen länger. Anfangs aber nur mit der Trage, da meine Tochter viel Sicherheit und Nähe brauchte😊
Halte durch!🍀

14

Danke. Ich wünsche es mir sehr dass es klappt. Anfangs ging es ja im Kinderwagen da waren wir oft 1 Stunde unterwegs aber geschlafen hat sie nie darin.

10

Hallo,

Ich mache das so, dass ich meine kleine zuhause zum schlafen bringe und sie statt ins Bett zu legen leg ich sie in den Kinderwagen/ maxicosi.. dann klappt es :)

Allerdings muss man sich halt wirklich mach dem Baby richten ... aber was soll’s 😅

12

Bei uns ist es erst im Laufe der Zeit so gekommen, dass das Baby nur zu Hause schläft. Sie ist jetzt 9 Monate alt. Ich akzeptiere es einfach und versuche den Schlaf so zu timen, dass sie Nachmittag ausgeschlafen ist, wenn wir den Bruder vom Kindergarten abholen. So können wir was unternehmen. Wenn es mal nicht klappt, dann haben wir schreckliche Heimwege. Aber da müssen dann alle durch.

Ich drücke die Daumen, dass ihr den richtigen Weg für euch findet.

13

Das war bei unserem Sohn auch so und wir haben uns nach Möglichkeit komplett nach ihm gerichtet. Er hat nie im Auto, Kinderwagen o.ä. geschlafen, immer nur im komplett abgedunkeltem Raum. Das hat sich zwischenzeitlich auch nicht mehr geändert. Jetzt ist er 3 und braucht immer noch ein dunkles Zimmer

15

Ich bin auch relativ selten draußen, manchmal ist es ok für mich. Wir haben bewusst gegen ein Kinderwagen entschieden, da wir der Meinung sind, ein Baby gehört am Körper der Mutter.

Nun ist es so, meine Tochter mag im schlafenden Zustand nur in die Trage. Bedeutet für mich, wenn ich rausgehe und sie möchte raus, muss ich sie tragen. Habe keine Hände frei.
Kann praktisch nur kurze Wege oder ich bin mit jemanden zusammen unterwegs, der mir helfen kann.
Abgesehen davon ist es keine Dauerlösung. Wir müssen zum Osteopathen, um eine Blockade auszuschließen.

Um dich zu beruhigen, auch ich bin wenig draußen.
Mein Mann geht eher Großeinkäufe erledigen. Es ist ok, denn mir ist es nicht wert, wenn sie weint und schreit.

Liebe Grüße
Midnight mit Baby

Top Diskussionen anzeigen