Baby 5 monate will nur noch zu Mami seit wir 2h getrennt waren

Huhuu ihr lieben,

Ich hatte meine Prinzessin letztens das 1.mal für 2h bei Oma gelassen, sie war satt gestillt und ist generell sehr gern mit meiner Mutter zusammen, die ihre Enkelin liebevoll umsorgt und mit ihr spielt.
Nun ist es so, dass die kleine ständig bei anderen auf dem Arm weint und sich nur noch bei mir beruhigt.
War es für sie zu früh oder überschneidet sich das alles mit der Phase des Fremdelns?
Getrau mich gar nicht mehr sie anderen auf den Arm zu geben, sie weint sofort auch wenn sie mich noch sieht.
Was meint ihr, weiter üben oder erstmal gar nicht mehr aus der Hand geben? Ich liebe meine Tochter abgöttisch und möchte nicht dass sie Verlust Ängste entwickelt aber Oma und Opa wollen die kleine doch auch mal auf den Arm nehmen..

Danke fürs lesen liebe Grüße an alle Mamis und Papis 😊

1

Wie war denn deine Tochter in den Stunden ohne dich? Hat sie geweint oder war sie zufrieden bei deiner Mutter?
Wenn sie geweint hat, wird es wohl zu früh sie gewesen sein.

Wenn sie aber zufrieden war, überschneidet es sich wohl mit dem Fremdeln. Mein Sohn ist auch seit er ca 6 Monate alt ist in dieser Phase. Wenn ich dabei bin, will er nur zu mir. Wenn ich weg bin (heute ist er ca 4 Stunden allein mit seiner Oma ,er ist 10 Monate alt) ist alles ok.

Ich würde es trotzdem versuchen und deine Tochter immer wieder jemanden auf den Arm geben. Soweit es für sie (und dich) natürlich in Ordnung ist. Vielleicht lässt sie sich mal gut ablenken, du sitzt daneben und ihr spielt etwas oder so.
Die Phase ist aber ganz normal, das wird wieder besser😊

2

Mein kleiner wird nächsten Mittwoch 5 Monate und letzten Sonntag haben wir genau das gleiche zum ersten Mal erlebt, ohne, dass ich vorher weg war oder er ohne mich bei Oma und Oma war. Sie kamen zu tür rein, sie haben ihn angesprochen (er war bei Papa auf dem Arm) und er hat bitterlich geweint. Bei meinen Eltern, die er etwas öfter sieht als Schwiegereltern, genau das gleiche. Nicht ganz so extrem aber auch mundwinkel nach unten gezogen, schnute gezogen und die Tränen kullerten.

Ich denke tatsächlich, dass das sie erste fremdelphase sein kann.

3

Also erstmal finde ich es nicht ungewöhnlich, dass ein Baby bei Kummer sämtlicher Art erstmal zur Mama möchte. Mein Mann sagt oft, dass unser Kleiner viel ruhiger ist, wenn ich in der Nähe bin. (Meine Stimme hören reicht oft schon.) Bei Oma & Opa ist meist das Problem, dass sie sofort auf ihn einpreschen und insbesondere mein Papa ist da wenig zurückhaltend. Statt ihn erstmal ankommen zu lassen verschreckt er ihn mit seinem sofortigen "Heiti teiti" und "Gutschi gutschi" regelmäßig! 🙄🙈😂
Mach' Dir keinen Kopf...das ist ganz normal! In dem Alter müssen sie erstmal sortieren wer wer ist und wo sie überhaupt sind. Und wie gesagt, es ist hilfreich wenn man dem Baby erstmal ein paar Minuten mit ein bisschen Abstand eingesteht - zumindest bei uns! 😅

4

Wir haben das Thema schon bei 4 Monaten 🙈.
Weiß nicht wie sie bei Fremden reagiert, weil wir nie Besuch haben wegen Corona, aber bei Papa mag sie schon nicht gerne sein 😕. Er kann machen was er will, sie lässt sich dann auch nur von mir beruhigen.

Das ist anstrengend und die anderen tuen einem auch Leid, weil die dann oft das Gefühl haben, dass das Baby einen nicht mag. Aber das ist natürlich Quatsch.

5

Bei uns ist das schon viel länger das gleiche Thema (5,5M). Ich möchte dazu nur sagen, dass ich es Quatsch finde, daraus abzuleiten, dass man das Kind nicht mehr alleine lassen kann/soll.
Grundsätzlich sagt das ja nun erstmal nur aus, dass wir die primären Bezugspersonen sind und die Babys eine starke Bindung aufgebaut haben. Erstmal nichts schlechtes.. Natürlich beschweren sie sich dann, wenn wir weg sind. Aber werden sie einen Schaden davontragen? Ich denke, dann wären quasi alle Menschen auf der Welt geschädigt.
Ebenso wie das Kind haben wir ja wohl auch unsere Bedürfnisse.. Und wir reden hier ja nur von ein paar wenigen Stunden. Wenn ich bis jetzt mein Baby nie allein gelassen hätte, ich glaube man könnte mich mittlerweile einliefern.

6

Fremdeln würd ich sagen. Hier gabs nie Probleme mit meiner Ma und er war echt gern bei ihr. Jetzt auf einmal fängt er an zu weinen wenn er bei ihr auf dem Arm ist 🤷🏼‍♀️ das legt sich wieder.

7

Dankee für eure Antworten 😊 fühl ich mich gleich bisschen besser.

@ Jungsmama in der Zeit ohne mich hat sie zwar geweint, sich aber durch Singen und Spielen nach einer Weile auch wieder ablenken lassen und sogar ein bisschen geschlafen

@ Mallory1983 ja als ich gestern bei der Uroma war, wollte sie auch gleich los weinen, aber wenn ich sie auf den schoss nehme, lächelt sie ihre vertrauten Personen wenigstens noch an, das ging dann schon

@ Sunshineheart haha ja so geht's mir beim Schwiegerpapa auch, macht immer gleich "lustige Geräusche" sodass sie eher erschrickt, denke auch da muss ich an mir arbeiten und der family sagen, wie wir uns begrüßen

@ jittery ich fühl dich, mir tun die anderen auch leid und auch Papa bei dem sie nicht ruhig wird

@ Maja. 1985 das macht mir Mut, eben ich gebe sie ja nicht tagelang ab, und es war das erste Mal mal und dafür war es ok vom weinen her. Meine Mutter sagt eben auch, sie möchte mich mal entlasten, seit 5 Monaten bin ich 24/7 nur für meine kleine da. Was an sich ja schön ist, aber mal 20min für mich alleine wäre eben auch toll, wie gestern im Garten einfach mal kurz sonnen u Zeitschrift lesen.. Da war ich ja sogar in der Nähe während meine Mum die kleine bespasst hat, aber iwann hat sie sich so eingeschrien dass ich hin musste, sie auf den Arm nehmen.... Und da kam mir der Gedanke ob ich sie jemals wieder für 2h alleine lassen kann 🙈

8

@ anny.maus ich hoffe sonst kann ich ja nie wieder einen Termin ohne baby wahrnehmen 😅

Top Diskussionen anzeigen