cytomegalie

Ich muss euch mal eben was fragen, undzwar geht es um dieses Cytomegalie.
Ich weiß Wie man sich damit anstecken kann , ich wurde damals am Anfang der Schwangerschaft drauf getestet und war nicht immun , also klärte mich meine Ärztin auf.
Soweit so gut.
Ich habe vor ein Paar Tagen eine Bekannte getroffen und wir unterhielten uns , auch darüber, da sie eine Tochter hat von 8 Monaten und wieder schwanger ist.
Sie ist ebenfalls nicht immun.
Sie erzählte halt, daß sie, seitdem sie es weiß, ihre Tochter nicht mehr küsst und auch nicht mehr wickelt, wenn sie groß macht. Daraufhin war ich etwas irritiert und fragte ob das ihr ernst sei. Was sie denn dann mache , sie wartet bis ihr Mann nach Hause kommt 🤦‍♀️

Jetzt im Ernst, das ist doch kein normales Verhalten oder etwa doch?? Ich kann die Angst und auch Sorge verstehen aber so krass ??
Das war schon in ihrer 1.Schwangerschaft so ,das sie die Katzen Toilette nicht mehr gemacht hatte,und gewartet hat bis der Mann nach Hause kommt s
, sich aber gewundert hatte wieso ihre Katzen plötzlich anfingen überall hin zu machen.

Ist es wirklich so so gefährlich und hoch sich mit diesem Virus anzustecken bei den Kindern ??
Das machte mich irgendwie total traurig und ich komme von diesen Gedanken nicht mehr los

Ich wünsche euch einen ruihgen Abend

2

Ja es ist gefährlich. Man kann sich aber nach dem wickeln vielleicht auch einfach mal die Hände waschen 🤷‍♂️ sollte die letzten 2 Jahre doch nun jeder gelernt haben, wie das funktioniert.

Das ist Vernachlässigung ein Kind den ganzen/halben Tag in seinem eigenen Dreck sitzen zu lassen.

1

Das ist definitiv kein normales Verhalten, zumal das Mädchen erst 8 Monate alt. Ich gehe mal davon aus, dass sie noch nicht in die Krippe geht. Da die Mutter negativ ist, wüsste ich nicht, wo die Kleine Cytomegalie überhaupt her haben sollte.

5

Nein sie geht noch nicht in die Krippe.
Hat man den Virus nicht von Anfang an in sich ?

6

Nein, sonst wären wir ja alle positiv. Babys können sich bei ihren Müttern anstecken, wenn diese positiv sind, was bei deiner Freundin aber nicht der Fall ist. Ansonsten eben durch andere Kinder, häufig in der Betreuung.

weiteren Kommentar laden
3

Hi!
Ich hab meine damals 1 jährige trotzdem normal gewickelt und geknutscht, wie immer. Sie war zwar nicht im kiga, wir hatten aber trotzdem Kontakt zu anderen Kindern (und deren angespeicheltem Spielzeug).
In Österreich wird das meines Wissens nach gar nicht getestet und ich hab keine Ahnung ob ich immun bin. Ich glaube da gibt es noch ganz andere Risiken die schwangere eingehen ohne sich da überhaupt Gedanken zu machen.
Sein Kind da nicht normal zu behandeln ist mehr als seltsam. Das fühlt sich ja dadurch abgewiesen und versteht die Welt nicht mehr. Es nicht zu wickeln ist ja eigentlich schon vernachlässigung,wenn da kein anderer da ist der das dann macht. Gut für das "große" Kind ist das sicher nicht.
Die Mutter sollte meiner Meinung nach über eine Therapie nachdenken, das könnte schon in die Richtung einer angsstörung gehen.
Lg

4

Vielleicht wären Einweghandschuhe eine Idee für sie? 🤔 Dann geht sie auf Nummer sicher, wenn ihr das wichtig ist und kann trotzdem wickeln und Katzenklo sauber machen. Ist für das Kind nicht unbedingt das angenehmste der Welt, klar, aber in vielen Krippen wird ohnehin nur mit Handschuhen gewickelt zwecks Infektionsschutz.
Zu warten bis abends der Mann nach Hause kommt, geht gar nicht meiner Meinung nach. Man stelle sich mal vor er ist auf Dienstreise oder so. 🙈🙊

7

Einfach nach dem wickeln gründlich Hände waschen... Was sollen denn Mütter mit mehreren Kindern machen?! 🤦Wickeln gehört nun mal dazu!
In der vollen Windel lassen?! Ernsthaft?! 😠

9

Normal ist das Verhalten deiner Bekannten definitiv nicht... Ich war wegen fehlender Antikörper gegen Zytomegalie im BV (bin Erzieherin). Meine Kinder waren aber dennoch in der Krippe/ Kita und ich habe sie ganz normal getragen, geknuddelt, geküsst, gewickelt etc. Habe mir da auch keine Gedanken gemacht.

Katzenklo kenne ich nur bzgl Toxoplasmose. Da wird geraten, das nicht mehr unbedingt sauber zu machen. Aber wenn es sein muss, muss es sein. Das Katzen dann einfach irgendwo hin machen, ist ja dann nur noch eklig...

Man kann immer Handschuhe anziehen, Hände waschen, desinfizieren....
Aber die Vorstellung, dass das Kind jetzt vielleicht 9 Uhr in die Windel macht und der Papa es dann erst 17 Uhr wickelt ist gruselig und grenzt an Kindeswohlgefährdung...

10

Das ist tatsächlich etwas arg extrem. Also klar ist es gefährlich und ich würde auch aufpassen, aber Einweghandschuhe/gründliches Hände waschen/desinfizieren sollte wohl reichen.
Das Katzenklo könnte man ja sogar mit Handschuhen und Maske reinigen, staubt ja vielleicht auch rum und die Katzen werden wohl deshalb nicht beleidigt sein.

11

Hey, ich finde es auch nicht normal.
Ich bin mit dem dritten Kind schwanger und bin nach wie vor negativ auf cytomegalie. Mein kinder sind schon 6 und 7. Sie haben also auch während ihrer KiTa Zeit nichts angeschleppt.
Meine Angst vor Corona ist definitiv größer. 😃

Top Diskussionen anzeigen