Baby 8 Monate - Erziehung

Also meine Kleine will einfach nicht hören. Sie ist wirklich sehr stur, bockt direkt run und schmeißt sich nach hinten wenn sie etwas nicht bekommt.

Es gibt aber einfach Sachen die haben nichts in ihrer Hand zu suchen. Ich sage nein und das interessiert sie nicht. Dann zeige ich mit dem Finger und sage "hör bitte auf". Mehr kann ich ja nun nicht machen. Ein baby anschreien wäre ja unter aller Sau.

Ich hab Angst das sie so nie hören wird und denkt alles geht durch. Sie will ja auch mittlerweile nicht mehr in ihrem Bett schlafen und brüllt direkt los und beruhigt sich nicht.


Was kann ich nur machen. Bald soll sie in die Kita ich habe da Angst vor das sie auf nichts hört.

1

Hey
Dein Baby kann noch garnicht erzogen werden,es handelt nach Ihren Bedürfnissen..es weiß und versteht ein nein doch noch garnicht😅
Dein Baby bockt auch nicht..sei mir nicht böse aber beschäftige dich mal mit Babys Entwicklung...

Und das bedeutet auch nicht das du später mal ne rotzgöre hast,so wie dein Baby ist sind die meisten und ist völlig normal.Du erwartest von deinem Baby zuviel..



Lg

3

Dem stimme ich absolut zu 👍🏼

2

Ist das dein Ernst?


„Es gibt aber einfach Sachen die haben nichts in ihrer Hand zu suchen.“
Dann räum sie weg.

15

Unglaublich. 8 Mte alt....

4

Also unsere Tochter war ab sechs Monaten in der Kita. Keine Angst, die, die die ganz kleinen Kinder betreuen, sind sich nichts anderes gewohnt. Bzw. in der Kita sind sie so eingerichtet, dass sie nicht ständig nein sagen müssen, weil alle Gegenstände in Griffweite sicher sind.

Aus meiner Sicht ist das Problem typisch, wenn die Kinder anfangen, mobil zu werden und entsprechend auch die Gegenstände in der Umgebung erkunden wollen. Ich empfehle, eine sogenannte "Ja-Umgebung" herzustellen, d.h. alles, was das Kind nicht haben darf möglichst ausserhalb seiner Reichweite aufzubewahren. Dann reduziert sich das Problem auf einige Gegenstände, die du nicht wegräumen kannst. Jemand hat hier mal geschrieben, dass man es ca. 100 Mal sagen muss, bis die Kinder in dem Alter es begreifen.

5

Ein Kind kann erst ab ca 3 Jahren erzogen werden. Jetzt handelt es rein nach seinen Bedürfnissen, da kannst du dich fusselig reden, das ändert seine Bedürfnisse nicht. Es ist deine Verantwortung, euer Umfeld kindersicher zu gestalten, das spart Frust auf beiden Seiten.

19

Darf ich fragen woher du die Angabe zu 3 Jahren her hast?

Ich hab nämlich ähnliche Erfahrungen wie die anderen gemacht, dass sie sehr wohl teilweise versteht was sie darf und was nicht (Steckdosen sind tabu).

Oder ist mit "Erziehung" was anderes gemeint?

Danke :-)

20

Interessant... Dann habe ich Wunderkinder...sowohl daheim,als auch auf der Arbeit.

Kinder ab 1-1,5 können sich sehr wohl an kleine Regeln halten 🙈

Woher hast du diese Info?

6

Sie ist 8 Monate alt 😂 sie weiß noch nicht, dass es sowas wie richtig oder falsch gibt ... denke ich mal ...
Mein Sohn wird in wenigen Tagen 10 Monate und hört auch nicht auf mich 😋

12

Das würde ich so nicht sagen. Ich glaube mein Kind weiß, was es nicht darf. Allerdings macht es das trotzdem (Pflanzen essen, Stromkabel finden). Wenn es etwas macht, was verboten ist, wird sie unheimlich leise. Da weiß ich schon, dass etwas im Busch ist. #schwitz

13

Haha, cool das Verhalten erinnert mich an meine Maus hihi 🥰🥰🥰

7

Hätte ich jetzt fast als Troll eingestuft 😅 aber falls du keiner bist...dein Baby ist 8 Monate alt...mach die Wohnung Baby sicher und gut ist.

8

Mein Sohn ist ein Jahr alt und "hört" auch noch nicht. Wie auch, er lernt und erkundet und probiert sich ja erst jetzt aus.
Wie schon gesagt wurde, gestalte die Umgebung so, dass du nicht immer was weg nehmen musst.
Bei uns sieht das so aus: Schränke sind abgeschlossen oder kindersicher. Über die Blumentöpfe sind Strumpfhosen gezogen. Dinge, die er kaputt machen könnte oder die gefährlich sind, sind außer seiner Reichweite.
Unser Schlafzimmer und das Bad sind immer zu, damit er dort keinen Unfug mit Dingen macht, die nicht wegzuräumen sind.
Unter dem Wohnzimmertisch habe ich schon lange Zeitschriften, die ich schon gelesen habe, damit er damit spielen und sie zerreißen kann. Irgendwann hat er das Interesse daran verloren, aber hatte nie einen Grund bspw an die Bücher im Bücherregal zu gehen. Die unteren Fächer offener Schränke sind für ihn gestaltet und eingeräumt.
So ist es ziemlich entspannt und er kann überall herum krabbeln und ich muss nicht jede Sekunde ein Auge auf ihn haben.
Vielleicht sind da ja ein paar Dinge bei, die dir helfen.
🙂

10

Du sprichst mir aus der Seele!
Sieht bei uns Ähnlich aus. Und dann bleibt genau eine Sache, bei der unser Sohn ein „Nein“ hört: Kabel. Leider ein beliebtes Spielzeug, aber inzwischen habe ich den Eindruck, dass er versteht, dass er das nicht soll. Auch wenn er vermutlich noch 200 Mal wieder danach Greifen wird :)

11

Das mit den Kabeln ist das Einzige, das wir Erziehungstechnisch hinbekommen haben 🤣
Durch Konditionierung. Nicht die feine Art, hat geklappt.
Immer wenn er Richtung Kabel gefasst ist haben wir geklatscht und laut Hey gerufen. Schon GANZ früh. Damit hat es geklappt!

9

Hallo,

Sie ist in der Autonomiephase und legt völlig normales Verhalten an den Tag. Ihr Frontalhirn ist noch gar nicht weit genug entwickelt, um derartige Selbstkontrolle auszuüben. Sei nachsichtig mit ihr und setze Grenzen liebevoll durch (nachdem du dir überlegt hast, an welcher Stelle ein "Nein" wirklich notwendig ist. Auch Ablenken ist in dem Alter noch eine sinnvolle Strategie in manchen Situationen). Ihr Verhalten jetzt hat nichts mit ihrem Verhalten später zu tun und in der Kita weiß man um ihr Alter und damit um ihr Autonomiebestreben also keine Sorge.

Sie "bockt" nicht um euch zu ärgern, sondern weil sie von ihren Gefühlen übermannt wird.

Liebe Grüße

14

Für die konstruktiven und netten Antworten bin ich dankbar. Anscheinend mache ich mir einfach zu viel Sorgen oder interpretiere zu viel rein. Es ist das erste. Fehler geschehen.

Aber gut demnächst lasse ich solche Fragen lieber....

18

Du bist doch zum ersten Mal Mama, es ist dein erstes Kind. Ich finde an der Frage nichts auszusetzen und finde hier einige Kommentare etwas hart. Mach dir nichts draus. 😉

21

Finde ich auch. Lass dich von den Kommentaren nicht runterziehen und mach es nach deinem Gefühl. Die Frage ist durchaus berechtigt.

Musst ja definitiv nicht alles gut heißen, was der Zwerg macht, nur weil man angeblich noch nicht erziehen kann. Dabei muss man ja nicht schreien, aber dem Kind den Gegenstand aus der Hand nehmen und erklären wieso es nicht geht, kann man jetzt ja schon beginnen. Ob es das schon versteht ist eine andere Sache.

Versuche so viel es geht wegzuräumen, aber klar, die Kleinen finden immer irgendwas. Sollte es gefährlich sein bist du ja und erkennet es :).

Top Diskussionen anzeigen