Starker Reflux

Guten Morgen, mein Sohn, jetzt 12 Wochen alt, hat extrem starken Reflux, ohne spucken oder erbrechen.

Er schreit von morgens bis abends nach jeder Flasche, es kommt ihm immer die Magensäure hoch und er hat sehr dolle Schmerzen dabei. Kann auch nicht schlafen deswegen, obwohl wir ihn schon mit einem Keilkissen hoch lagern. Dadurch ist er immer nur müde, abgeschlagen.

Hat jemand Erfahrungen mit so etwas?

1

Hallo,

Das tut mir sehr Leid! Würde schon Diagnostik durchgeführt? Bei K1 wurde es mit Omeprazol behandelt - das stoppt den Reflux nicht aber nimmt die Schmerzen weil es die Magensäureproduktion hemmt. Der Mageninhalt reizt dann die Speiseröhre nicht mehr so sehr. Hat gut funktioniert, allerdings kann sowas durchaus Auswirkungen auf die Darmflora haben (auch auf lange Sicht), weshalb man es sich gut überlegen sollte. Sprich einfach mal mit dem Arzt darüber. Bei uns war es quasi alternativlos weil er rund um die Uhr geschrien hat wie am Spieß.

LG und alles Gute!

2

Hi,
Ohje du Arme. Da werden Erinnerungen geweckt, ich weiß wie schwer es ist.
Meine kleine hatte auch mit Reflux zu kämpfen. Eigentlich genau wie du es beschreibst. Wir waren beim Osteopathen, es gab auch was organisches, wohl irgendwas verdreht in der hüftregion, aber sie hat mir angeraten meine Ernährung um zustellen, weil eventuell ich oder meine kleine etwas nicht verträgt. Sprich ich sollte die Liste der Allergene runter gehen, und erstmal alles weglassen. Quasi gucken ob es daran liegt, und wenn es Wirkung zeigt, dann Stück für Stück wieder anfangen.
Also erstmal weggelassen habe ich:
Milchprodukte jeglicher Art
Gluten
Eier
Soja
Mais
Nüsse und Kerne
Hülsenfrüchte

( es geht hier um die Proteine)

Und geblieben bin ich bei keinen Milchprodukte, Gluten, Nüsse und Kerne
Es war von einem auf den anderen Tag besser, und der reflux ging weg und das schreien ging auf ein normales Niveau zurück.
Wichtig ist dass man es ein paar Tage wirklich alles weglässt, damit man weiß das der Übeltäter dabei ist.

Das mit der Ernährung klingt vielleicht etwas extrem für manche, allerdings war es für mich so viel einfacher als die Schmerzen meines Kindes zu ertragen. Und mir ging es richtig gut mit der Ernährung, war sehr ausgeglichen und voller Energie, außerdem sind die Pfunde gepurzelt, die die Schwangerschaft mitgebracht haben. Im Nachhinein würde ich sagen lag es an mir, hoch hatte auch nach der Geburt mit ziemlich üblen Blähungen zu kämpfen und die waren dann auch weg.

Und falls du Pre gibst dann vielleicht ein anderes Produkt aus probieren. Meisten ist Pre aus Kuhmilch, es gibt aber auch eine auf Sojabasis.

Ansonsten habe ich auch des Öfteren Biogaia empfohlen bekommen um die Darmflora auf zubauen.

heute ist meine Mädchen, 2 Jahre und sie hat weder Allergien noch Unverträglichkeiten.

Ich hoffe du findest einen Weg für euch.

Top Diskussionen anzeigen