lange Kleidung im Sommer?

Hallo ihr Lieben,

ich höre immer häufiger, dass empfohlen wird Babys im Sommer zum Schutz vor der Sonne immer lange Kleidung anzuziehen (also lange Hosen und lange Ärmel).

Nun frage ich mich wie wir das handhaben wollen und hoffe ihr könnt mir mit euren Erfahrungen weiterhelfen. Kurz zu uns: Baby ist aktuell 10 Monate alt, eher von der schwitzigen Sorte und wir sind vom Hauttyp durchschnittlich hell, vertragen Sonne ganz gut und werden schnell braun. Letztes Jahr waren wir nur im Schatten und selbst da ist Baby ein bisschen braun geworden.

Ich würde sehr gerne hören, wie ihr das gehandhabt habt und wie gut das geklappt hat.

An die Mamas, die ihren Kindern lange Kleider angezogen haben: Habt ihr extra kühlende Stoffe wie Leinen gekauft? Ist euren Kleinen öfters zu heiß gewesen? Habt ihr es vermieden an besonders heißen Tagen raus zu gehen? Wie habt ihr das beim Schwimmen gemacht?

An die Mamas, die den Kleinen kurze Sachen angezogen haben: Könnt ihr eine gute Sonnencreme empfehlen? Hatten eure Kinder trotzdem mal einen Sonnenbrand?

Ich bin sehr gespannt auf eure Erfahrungen.

1

Hey, meine Kinder waren im Sommer 1 Jahr und der andere 6 Monate alt.
Wir haben uns ausschließlich im Schatten aufgehalten und die Mittagszeit gemieden.
Sie haben kurze Kleidung getragen und wir haben sie erst später eingecremt.

LG Bellis

2

Genauso haben wir es bei allen 4 Kindern gehandhabt 👍

5

Danke schonmal für eure Infos! Hat es denn gut geklappt, sich nur im Schatten aufzuhalten? Mein Kleiner ist jetzt schon sehr mobil und ich habe dabei Bedenken, dass ich die ganze Zeit damit beschäftigt sein werde, ihn wieder zurück in den Schatten zu locken/tragen. Das wäre natürlich nicht weiter schlimm, ich stelle es mir nur einfach schöner vor, wenn er seine Umgebung in Ruhe erkunden kann ohne ständig unterbrochen zu werden und für mich als Mama ist es natürlich auch entspannter.

3

Theoretisch beginnt mit dem "braun werden" schon die Schädigung der Haut. Das sollte man im Hinterkopf haben.
Meine Kinder tragen im Sommer nicht nur lange Kleidung und da sie sich viel und gern bewegen, sind wir auch nicht nur im Schatten. Aber ich achte schon darauf, dass wann immer möglich Haut bedeckt ist oder wir uns in den Schatten verkrümeln. Die Haut hat ja auch eine gewisse Eigenschutzzeit und man sollte bei dem Thema auch nicht "panisch" sein.
Ich gehe da nach Gefühl, wann lange oder kurze Kleidung nötig ist und auf jeden Fall wird gründlich eingecremt (und die Creme abends abgewaschen)...

Obwohl ich nicht viel von sozialen Medien als Quelle bei so wichtigen Themen halte, möchte ich dir bei Insta (oder Blog) annisbuntewelt empfehlen. Sie arbeitet wissenschaftlich und schreibt jedes Jahr auch zu Sonnencremes. Nicht jede ist für jedes Kind geeignet (auch die mineralischen nicht)... Dort kannst du dich umfassend informieren.

4

Vielen Dank! Der Blog ist tatsächlich sehr hilfreich und dass braun werden bedeutet, dass die Haut schon geschädigt wurde hatte ich gar nicht auf dem Schirm, obwohl es ja auf der Hand liegt.

Nach Gefühl zu gehen klingt vernünftig und liegt mir sehr, ich kann mir gut vorstellen, es im Sommer ähnlich wie du zu handhaben. :)

10

Das bilden von Melanin, also die Bräune, ist eine Abwehreaktion, richtig. Aber diese Abwehr funktioniert. Die Menschen cremen sich seit wenigen Jahrzehnten an, aber leben mit der Sonne seit Abertausenden. Ich halte von dieser allgemeinen Sonnenvertäufelung nichts. Bei 35 Grad kann man nicht nur lange Kleidung tragen, zumal es richtige Babykleidung in Leinen und luftig kaum gibt. Bleibt nur Mittagszeit vermeiden und Schatten. Eincremen wenn es nicht anders geht, meiner Meinung nach. Von April bis September jeden Tag Sonnencreme kann auch nicht gesund sein, finde ich.

weiteren Kommentar laden
6

Unsere Tochter kam im Hitzesommer 2018 zur Welt. Lange Kleidung den ganzen Sommer über ist da schlicht nicht realistisch. Wir haben die heissesten Stunden des Tages gemieden und uns sonst im Schatten aufgehalten. Ich denke, dass es wesentlich mehr Babies gibt, die im Sommer zu warm angezogen sind als solche, die in gefährlichem Ausmass der Sonnenstrahlung ausgesetzt werden. Sonnencreme haben wir ab 2019 verwendet, irgendeine, die für Kinder geeignet ist, wir achten da nicht so auf bestimmte Marken.

7

Letztes Jahr hat mein Kleiner auch kurze Sachen getragen, weil ich Angst hatte er überhitzt. Da war es in der Babyschale aber ziemlich gut möglich für Schatten zu sorgen. Sind auch oft recht spät am Tag erst raus gegangen. Das wird dieses Jahr so wohl nicht funktionieren.
Ich habe mir vorgenommen so lange wie möglich die langen Klamotten an zu lassen. Und natürlich versuchen die Tageszeit zum rausgehen geschickt zu wählen. Man kann sich ja auch den UV Index angucken.
Wird es zu warm, ziehe ich erst kurze Hosen an (mal davon ausgehend, dass er im Sommer laufen kann) und dann oben kurz wenn es sonst nicht mehr aufzuhalten ist. Leider keine Erfahrung bisher, aber so habe ich mir das überlegt. Vielleicht ist das auch gar nicht praktisch und ich werfe den Plan über den Haufen.

8

Werde natürlich die nicht bedeckten Stellen dann eincremen.

9

Ich habe einen Rotschopf zuhause🙈 Also Sonnenschutz ist bei uns immer ein Thema. Er ist jetzt 2j9m alt.
Also er trägt schon immer eine Kopfbedeckung. Hut, Mütze oder Tuch. Ohne geht er nicht raus.
Er hat viele Leinenklamotten und trägt grds immer TShirts die über die Schulter gehen. Sonnencreme nutzen wir seit er 1 Jahr alt ist. Ich achte auf Schattenpausen, wenn er sich zu lange in der Sonne aufgehalten hat.
Auch wichtig ist eine Sonnenbrille!! Ganz ehrlich, das wird irgendwie immer vergessen. Seit er 10 Monate alt ist, trägt er bei längerem Aufenthalt draußen, und im Hochsommer immer, eine Sonnenbrille. Die UV Strahlung ist wirklich nicht gut für die Augen. Ich selbst bin seit ich 20 bin Brillenträgerin und es wurde schlagartig schlimm... Wahrscheinlich weil ich als Kind nie eine Sonnenbrille trug (laut Arzt)...

Insbesondere für Leinenklamotten, kann ich dir die Seite feines.it empfehlen. Da gibt es tolle Sachen.

LG pixie

12
Thumbnail Zoom

Im kleinen Babyalter hatten meine oft lange Sachen an, nur bei extremer Hitze kurz und lagen da aber z.b. im Kiwa. Ich fand UV-Schutztücher ganz prima. Das haben wir auch später im Buggy noch an die Stange gemacht und so die nackten Beine unterwegs vor der Sonne geschützt (Foto)

Meine sind alle im Sommer 1 Jahr alt geworden und trugen da kurz. Der Aufenthalt in der Sonne ist da reduzierbar, aber mit Sicherheit nicht mehr vermeidbar.
Wir hatten Babydream Sonnencreme 50+, immer vor dem Rausgehen dick eingecremt, Sonnenhut und am Strand UV-Schutz-Badekleidung. Hände und Gesicht waren bei den Kids z.b. letztes Jahr im April schon braun, weil wir viel draußen sind, aber Sonnenbrand hatte nie jemand. Und diese ganz langsame Pigmentierung der Haut führt auch zu mehr Eigenschutz, sodass der Sonnenbrand nicht bei den ersten 5 Min. Sonnenaufenthalt ohne Sonnencreme kommt.

Top Diskussionen anzeigen