Alltag mit Baby

Hallo ihr lieben,

wie sieht euer Alltag von morgens bis abends mit Baby aus? Höre mir sowas ziemlich gerne an, da es ja doch bei jedem sehr verschieden ist 😊 wie alt sind eure kleinen MĂ€use und macht ihr tagsĂŒber so?

1

Wir stehen Morgens halb 7 auf . Dann wird gewickelt und gespielt. Ca 8.30 Uhr 1.Nickerchen 30Min.
Dann Wickeln und anziehen ,FrĂŒhstĂŒck.
Dann wieder spielen , nebenbei Haushalt ( so gut es geht ) Mittagessen vorbereiten.
Zwischendurch einmal stillen.
11.30 Uhr 2.Nickerchen 30 Min.danach Mittagessen.
Dann geht's raus , spazieren,vll etwas Einkaufen.
Nachhause wieder spielen.
13.30Uhr 3.Nickerchen 30 Min.
Spielen , bisschen Obst knabbern eventuell nochmal raus zum spazieren oder ich lasse ihn etwas auf der Wiese krabbeln. ( je nach Wetter )
16.30 Uhr 4.Nickerchen 30 Min ,dann kommt der Papa nach Hause und es wird zu Abend gegessen Dann.
Noch etwas spielen , katzenwÀsche , schlafsachen an und ab 18.30 ca geht es ins Bett zum schlafen.
Zwischen durch wie der kleine Mann möchte , wird gestillt.
Liebe GrĂŒĂŸe

2

Hey liebes ,
Also ich hab eine Tochter sie ist aktuell 16 Wochen alt (fast 4 Monate). Ist mein erstes Kind, ich selbst bin 20 Jahre alt.
Also das ist der Alltag von einer jungen liebevollen Familie. đŸ„°

Unser Alltag ist relativ „langweilig“ finde ich 😂 also nichts mit Action oder sonst was 😅😅

Also die Maus wird um 9:30-10:00 Uhr wach und hat dann sofort ein LĂ€cheln im Gesicht. Wir nennen es EngelslĂ€cheln. Die Maus wird umgezogen und Dann wird sie mit ins Wohnzimmer genommen und es wird babybrei gemacht - sie bekommt Getreide Brei , habe schon mit 3 Monaten angefangen da es in meiner Familie so ĂŒblich war das die kleinen so frĂŒh schon Getreide Brei bekommen haben. Ich muss sagen sie isst es auch sehr gerne. Sie bekommt aber die kleinste Menge die auf der Verpackung steht.

Nach dem Essen ist umziehen angesagt da sie sich oft einsaut. Lege sie dann immer in ihre Wiege und ich putze die Wohnung. Meistens schlÀft sie in der Wiege ein und schlÀft 1 Stunde.
Sobald sie wach ist bekommt sie die Flasche. Danach probiere ich so gut es geht mir ihr zusammen Mittagessen zu kochen fĂŒr meinen Mann der um 15 Uhr von der Arbeit kommst.
Nach dem Essen gehts meistens spazieren fĂŒr 1-2 Stunden da schlĂ€ft sie gerne im Kinderwagen .
Sobald wir wieder zu Hause sind spielen wir mit ihr damit sie langsam mĂŒde wird oder machen babysport
Um 19 Uhr geht immer baden oder wenn kein badetag ist zum abwaschen mit deinem feuchten Lappen. Danach bekommt sie ihre Pyjama angezogen und bekommt ihr falsche im Bett. 19:30 ist dann meistens schon Schlafenszeit.
Dann haben wir bisschen Zeit fĂŒr uns. Das gute ist sie schlĂ€ft dann durch bis 3/4 und bekommt dann erst die Flasche.
Wire lĂ€ufts denn bei dir ab liebes ? 💗

3

noch sehr unstrukturiert und dĂŒmpelig.

Sie wird gegen 7 Uhr wach, dann wird gestillt und meist kommt der Morgensch*. Dann wird gewickelt und angezogen.
Dann schlafen wir aber im Bett meist nochmal bis 10, wenn es klappt.

Dann stehen wir wirklich auf, es geht auf die Krabbeldecke, wenn sie gut drauf ist und dann wird irgendwann geschlafen und der Tag dĂŒmpelt dann so dahin zwischen Essen, Wickeln, Spielen, Quatschen, Schlafen.

So wie ich Zeit finde mache ich mich dann fertig đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž. Also duschen, ZĂ€hne putzen, anziehen. Zwischenzeitlich die WĂ€sche machen, saugen, facetimen oder sonst was.

Zum FrĂŒhstĂŒck gibt es Kaffee, mittags kocht der Mann und abends vllt noch ein Snack.

Und abends dann ab und an RĂŒckbildung und einen Film schauen mit dem Mann, wĂ€hrend die Kleine rumdöst oder schlĂ€ft und dann geht es ins Bett.

Wenn das Wetter einigermassen gut ist gibt es noch SpaziergÀnge von mind. einer Stunde.

Relativ unspektakulĂ€r und hĂ€ngt momentan noch stark von ihrer Verfassung ab. Klingt nĂ€mlich gerade langweilig, aber ist es nicht, wenn sie rumschreit 😅.

Kurse oder Freundesbesuche sind derzeit kaum bis gar nicht möglich und die Familie wohnt mehrere hundert Kilometer weit weg.
Dadurch gibt es auch keinen Druck zu einer bestimmten Zeit fertig zu sein und geschniegelt GĂ€ste bewirten zu mĂŒssen.

Ich mache mir aber keinen Stress mit einem perfekten „ich bin jetzt die Vorzeige-Mutti“- Tag. DafĂŒr ist sie irgendwie noch zu jung und gefĂŒhlt macht man auch alles alleine ind hat null Termine đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž. Zumindest bei uns 🙈

9 Wochen đŸ€—

4

Hallo,

bei uns beginnt der Tag um etwa 7 Uhr.
Mein Mann und ich trinken Kaffee und unterhalten uns mit unserer Maus die sehr gerne brabbelt, bis sie Hunger hatt. Nach ihrem FrĂŒhstĂŒck frĂŒhstĂŒcken wir.
8.30 erstes Nickerchen
Danach wird entweder einkaufen gefahren oder gespielt.
Ca 11 Uhr koche ich da mein Mann zwischen 12 und 13 Uhr in die Arbeit geht.
Ca. 12 Uhr Mittagsschlaf
Nach dem Mittagsschlaf gehen wir 1-2 Stunden spazieren.
Dabei wird mit SchlÀfchen 3 begonnen.
Nachmittags spielen wir dann oder fahren zu Oma.
Um 18 Uhr gibt's nochmal eine halbe Stunde SchlÀfchen dann wird gewaschen noch etwas gespielt und dann um 20 Uhr ins Bett.
Dann wird geschlafen bis 7 Uhr
Essen gibt es immer nach Bedarf.
Haushalt mache ich immer HÀppchen Weise zwischendurch wenn sie schlÀft oder alleine mit dem Spiele Bogen spielt.

Liebe GrĂŒĂŸe von mir und meiner 13 Wochen alten Maus 💖

5

gegen 7 h = aufstehen, anziehen
im Anschluss = FrĂŒhstĂŒcken
Tisch abrĂ€umen, KĂŒche aufrĂ€umen, ZĂ€hne putzen
bisschen spielen
zwischen 9 - 10 h = entweder schlÀft Mini bei mir im Bett, ich lieg daneben und lese oder wir gehen spazieren und er schlÀft im Buggy etwas
bisschen Haushalt, zwischendurch spielen
11.30 h = Zwischensnack (Obst, Hirsekringel, Joghurt)
12.30/13.00 = Mittagsschlaf bis ca. 14/14.30 h
danach kleine Flasche oder kleiner Snack
15 - 17.30 h = nochmal raus, Abendessen vorbereiten, spielen
17.30 h = Abendessen
danach spielt Papa noch ein bisschen mit ihm, zieht in den Schlafanzug an, ZĂ€hne putzen
19 h = ins Bett

Mini ist jetzt 10,5 Monate alt

6

8 Mte alt:
7. 30 Uhr aufwachen
8 aufstehen, umziehen, waschen
8.30 Uhr Flasche
Ab dann spielen. Ich frĂŒhstĂŒcke, nehme sie zu mir in den Hochstuhl und sie darf bisschen was knabbern vom Tisch.
Nach 2 Std Wachphase erstes TagesschlÀfchen.
Danach spielen.
Mittagsbrei. Ich trinke einen Milchkaffee dazu.
Spielen.
2. TagesschlÀfchen.
Spielen.
Nachmittagsbrei.
Spielen.
3. TagesschlÀfchen
Spielen.
Ich koche, gemeinsames Abendessen (17.30 Uhr), sie bekommt Abendbrei.
Spielen.
4. TagesschlÀfchen
Spielen.
Flasche 20.15/20.30 Uhr
Wickeltisch waschen, Schlafsack an, ca 20.45 Uhr Bett, einschlafen, schlafen bis 7.30 Uhr.

Dazwischen immer Tee fĂŒr die Maus. Windeln wechseln logischerweise. Kleidung wechseln, wenn nötig. TagesschlĂ€fchen im Arm oder im Kiwa. Selten abgelegt.

Dieses Prozedere geht so seit sie ca 3 Monate ist und man mit ihr bewusst spielen kann. Der Brei war damals Brust oder Flasche.

7

Alltag mit Baby wenn die große in die Kita geht

Papa geht sehr frĂŒh aus dem Haus,
Aufstehen, waschen, anziehen ab 7 Uhr, vorher wird gestillt.
Ich mache dann die Kita Tasche fĂŒr die große fertig, manchmal isst sie dann auch schon etwas,
um kurz nach 8 fahren wir zur Kita
Anschließend hole ich Brötchen und kaufe evtl eine Kleinigkeit ein.
Zuhause frĂŒhstĂŒcke ich erst, stelle zwischendurch die Waschmaschine/Trockner an, schaue nach unserer Heizung (Holzvergaser)
Baby wird natĂŒrlich nach Bedarf gestillt, gewickelt und bespielt.Er schlĂ€ft aber auch noch viel.
Wir gehen dann meistens ein/zwei Std. spazieren,wieder zu Hause gehe ich unter die Dusche, Baby liegt dann meistens davor und belacht sich😅
Um kurz nach 13 Uhr mĂŒssen wir wieder los um die große aus der Kita abzuholen mit anschließendem Besuch bei meinen Eltern (wohnen in Kita NĂ€he).
Meistens sind wir gegen 15uhr Zuhause, dann wird nochmal ausgiebig gestillt, gegen 16Uhr geht's dann mit der großen nochmal raus.
Papa kommt dann irgendwann gegen 16:30/17:30 nach Hause,
Abendessen wird dann fĂŒr 19Uhr gekocht.
Die große geht gegen 20uhr ins Bett und der kleine schlĂ€ft gegen 22 Uhr.

So in etwa ist unser Tagesablauf, Änderungen nicht ausgeschlossen 😅,
Im Moment hat die große Ferien und wir stehen auf wann wir lustig sind oder der Hunger uns treibt.
Haushalt wird immer zwischendurch gemacht oder wenn der Papa Zuhause ist.

LG Nicole mit Tino 4 Monate, Pia 4,5 Jahre und ⭐

8

Ich bin erstaunt, dass so viele mit Baby einen strukturierten Tagesplan haben.

Unser Baby erklĂ€rt irgendwann zwischen 3 und 6 Uhr morgens die Nacht fĂŒr beendet. Je nachdem wie gut sie geschlafen hat, trinke ich einen Kaffee und schau einfach nur teilnahmslos durch die Gegend oder ich gehe duschen und mache etwas Haushalt, solange wie unsere Kleine noch gut drauf ist.
RegelmĂ€ĂŸige Stillzeiten kennt sie gar nicht. Manchmal möchte sie solange nicht gestillt werden bis meine Brust fast explodiert und schaut mich dann ganz irritiert an wenn nach 2 Mal Nuckeln die Milch in Mengen von alleine kommt ( natĂŒrlich zieht sie denn erschrocken den Kopf weg, um dann festzustellen, dass die Milch noch weiterlĂ€uft, zĂ€hlt das eigentlich schon unter Baby sauber machen?) und an manchen Tagen will sie so oft gestillt werden, dass ich nur oben ohne rumrenne. Durch Schlafmangel bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich nicht schon oben ohne jemanden die TĂŒr geöffnet habe. Ich hoffe mal einfach nicht. Umziehen oder Baden geht es meistens, wenn unsere Kleine sich wieder mal ganz besonders angestrengt hat die Windeln voll zu machen. Also ungefĂ€hr 2 bis 3 mal tĂ€glich. Das lohnt sich dann wenigstens. Schlafen geht es dann wenn das Baby mĂŒde ist. Also das Baby schlĂ€ft denn. Sobald ich mich hinlege ist das Baby auf einmal hellwach und möchte testen, ob sie mit ihrer Stimme GlĂ€ser zerspringen lassen kann. Und ich bin mir sicher hĂ€tte ich GlĂ€ser auf den Tisch, wĂŒrden sie bei ihrer Stimme zerspringen. Zwischendurch gibt es noch Babymassagen, damit sie ein wenig entspannt und noch mehr Kaffee fĂŒr mich, weil die Babymassage nicht den erwĂŒnschten Entspannungsgrad bei ihr auslöst. Irgendwann gehe ich dann mit ihr mit den Kinderwagen raus damit sie endlich wieder einschlĂ€ft, um dann nach einer Stunde spazierengehen, vor der HaustĂŒrr festzustellen, dass sie ja schon wieder ausgeschlafen hat. Also wird ein wenig gespielt und gesungen und zwischendurch gemeckert, wenn ich nicht die Töne treffe oder das falsche Spielzeug hinlege. Auf meine Frage ob sie es denn besser kann?, werde ich erstmal wieder ausgelacht und dann versucht sie wieder GlĂ€ser mit ihrer Stimme kaputt zu kriegen. Naja was Frage ich auch so blöd.
Als Gutenachtritual bekommt sie eine frische Windel, ihren Schlafsack ( vorausgesetzt da nicht alle 5 SchlafsĂ€cke in den unendlichen Tiefen des WĂ€scheberges, der immer nur grĂ¶ĂŸer und nie kleiner wird verschwunden sind) an und wird nochmal gestillt bzw. wenn sie keine richtigen Hunger hat und noch nicht schlafen will, kaut die eigentlich nur drauf Rum. Wenn ich sage dass das weh tut, werde ich auch wieder ausgelacht.

Bitte nicht ganz so ernst nehmen. Ich liebe meine Kinder ĂŒber alles und es gibt meistens schon so etwas wie ein Tagesablauf.

9

ich finde es amĂŒsierend realistisch.

Bei den strukturierten TagesablĂ€ufen klingt es aber auch nach grĂ¶ĂŸeren Babys. Mein 9-Wochen altes Baby bekommt nĂ€mlich noch nichts zu knabbern đŸ€Ș.

Bei uns ist heute auch wieder jeder Pyjama in der WĂ€sche, kein Schlafsack mehr da und Mausi hat seit 4 Stunden nicht geschlafen, ist drĂŒber und findet nicht in den Schlaf. Da schreit sie lieber statt sich zu erholen 😂. Ob GlĂ€ser bersten weiss ich nicht, aber mein Trommelfell ist dann an der Belastungsgrenze.

10

Bei Facebook bin ich in einer Gruppe mit ganz vielen anderen Mamis deren Babys ungefÀhr genauso alt sind wie meine Kleine.
Da wird dann öfters mal geschrieben, dass das Baby alle 2 bis 3 Stunden gestillt wird bzw. die Flasche bekommt oder dass das Baby um 19.00 Uhr mit einem Ritual in den Schlaf begleitet wird, dann bis 2 Uhr morgens schlĂ€ft, dann nochmal gestillt wird oder die Flasche bekommt und dann nochmal bis 7 Uhr schlĂ€ft. Weiß jetzt natĂŒrlich nicht, ob es auch alles so schön ist wie es geschrieben wird, aber ich erwische mich dann schon manchmal bei dem Gedanken " was hab ich falsch gemacht, dass es bei unserem Baby nicht so ist". Und dann lĂ€chelt mich unser Baby mit dem schönsten LĂ€cheln an und ich weiß, dass ich nichts verkehrt gemacht habe und unser Baby so perfekt ist wie es ist.

weiteren Kommentar laden
11

Ich stehe um 6 Uhr mit unserem Sohn (16 Wochen) auf, wickele ihn, dusche selbst und fĂŒttere die Katzen. Um 06:30 Uhr wecke ich meine Tochter (24 Monate) und mache sie Kita-fertig. Um 07:15 Uhr bringe ich sie zur Kita. Gegen 07:45 Uhr bekommt der Kleine die Flasche und schlĂ€ft bis 08:45 Uhr in der Federwiege. Nach einer weiteren Flasche gehen wir spazieren und einkaufen. Kurz vor Mittag koche ich. Der Kleine wird gefĂŒttert und macht Mittagsschlaf (ich mache meist mit 😬). Gegen 14 Uhr wird er gewickelt und gefĂŒttert. Gegen 14:30 Uhr holen wir die Große aus der Kita ab. Dann geht's auf den Spielplatz oder nach Hause, spielen. Gegen 17 Uhr braucht der Kleine noch einmal ein SchlĂ€fchen. Um 18 Uhr gibt's Abendessen fĂŒr meine Tochter. Zu der Zeit kommt mein Mann von der Arbeit und wir teilen uns das Ins-Bett-bringen der Kinder gegen 19 Uhr. Um 20 Uhr gibt's fĂŒr uns Abendessen und Mama/Papa-Zeit.

Gespielt wird natĂŒrlich auch immer mal zwischendurch. Der Haushalt lĂ€uft so nebenbei, meist aber eher am Wochenende. WĂ€sche mache/bĂŒgle ich meist abends vor dem Fernseher.

Lg, babyelf mit babygirl (2 Jahre) und babyboy (16 Wochen)

Top Diskussionen anzeigen