OP ZUNGENBÄNDCHEN 😔

Bei unserem Sohn jetzt 6,5 Monate alt wurde festgestellt, dass das ZungenbĂ€ndchen zu kurz ist und er soll in ca 2 Monaten operiert werden. NatĂŒrlich mache ich mir Sorgen weil es mit Narkose gemacht werden soll, Propofol haben sie gesagt. Wie lief es bei euch? Habt ihr Da vielleicht Erfahrungen? Vor allem danach? Ich hoffe ihr könnt mich vielleicht beruhigen

1

Hi,
Also ich kann dir zwar nicht sagen wie es bei einem Baby aussieht, aber ich hatte kĂŒrzlich eine kurznarkose mit propofol und die habe ich sehr gut vertragen. Die Sache lief ca 20 min und danach ging es mir schnell wieder normal. Mir war danach nicht mal ĂŒbel.

Eine OP am ZungenbĂ€ndchen stellenich mir Ă€hnlich von der Dauer her vor. Es wird ja wahrscheinlich gelasert oder ein kurzer Schnitt gemacht. Ich denke, da brauchst du dir keine Gedanken machen. Es gibt Babys, die mĂŒssen leider schon in so einem Alter lĂ€nger operiert werden, z. B. Wenn sie einen Herzfehler oder so haben. Ich glaube, das ist wesentlich dramatischer

2

Ich kann leider nur vom Kind erzÀhlen da gab es eine spritzen, keine Narkose aber das Lasern dauert wirklich nur Sekunden da ist das ganze drum her rum viel mehr tam tam.
Wir hatten dafĂŒr mit 2 Wochen eine Vollnarkose wegen einem Abzess in der Kniekehle da war das schlimme nur das er nĂŒchtern sein sollte und mega Hunger hatte das war wirklich belastend er schrie quasi bis die Narkose wirkte 😕

3

Die haben zu mir auch gesagt dass er nĂŒchtern bleiben muss. Und dass macht mir auch sorge js wenn er Hunger hat wie ich ihn dann beruhigen soll. Das ist echt KĂ€se 😑 aber klar es gibt schlimmere ops, keine frage aber trotz allem macht man sich ja auch bei sowas Gedanken

4

Verstehe ich voll und ganzstĂŒndiger bei den kleinen ist es ja noch schwerer man kann nichts erklĂ€ren und es gibt auch weniger womit man sie beruhigen kann. Es sollte dann halt sehr fĂŒr morgens sein das es nicht so lang dauert bis es was zu essen geben kann.

5

Mit dem ZungenbÀndchen habe ich keine Erfahrung, aber mein Sohn wurde auch mit 8 Monaten operiert. Die OP dauerte ca eine Stunde unter Vollnarkose.

Er musste nĂŒchtern sein, aber wir kamen sehr frĂŒh dran, das war also kein großes Problem. Je kleiner die Patienten, desto frĂŒher kommen sie glaube ich dran.
Er wurde uns vor dem OP von der NarkoseÀrztin abgenommen, und was danach kam möchte ich mir nicht vorstellen (Narkose legen, das war bestimmt nicht schön. Wir Eltern wurden aber extra schnell weg gebracht)
Im Aufwachraum lag er in Windel und voll verkabelt da. Als er aufwachte, durfte ich ihn gleich raus nehmen und stillen bzw beruhigen, er war sehr verwirrt, hatte bestimmt Schmerzen und hat erst viel geweint. Wir durften so lange im Raum bleiben, bis er sich beruhigt hatte. Dann wurde er in seinem Bettchen auf die Station geschoben. Ab dem Moment war alles wieder gut, er saß nackig in Windel drin und fand es super, so geschoben zu werden.

Die "Nachwirkungen" der OP und dem dreitÀgigen KH Aufenthalt hatte er nach ca einer Woche vollstÀndig verarbeitet (Nachwirkungen waren zbsp, dass er nur noch bei mir geschlafen hat oder dass er den Brei verweigert hat und wieder voll gestillt wurde, es hat Allerdings 4 wochen gedauert bis er wieder gegessen hat)

Die Kleinen stecken eine Narkose oft besser weg als wir Großen 😊 ich wĂŒnsch ihm alles gute fĂŒr die OP!

6

Hallo,
bei uns wĂŒrde das ZungenbĂ€ndchen glĂŒcklicherweise noch kurz nach der Geburt in der Klinik durch die Stillberaterin entdeckt. Wir haben es in der zweiten Lebenswoche bei einem Kinder-Mundkiefergesichtschirurgen entfernen lassen. Die hat Eisspray draufgesprĂŒht und ruck zuck war das BĂ€ndchen durchgeknipst. Meine Tochter hat nicht mal geweint. Die Ärztin meinte, dass in dem BĂ€ndchen weder Nerven noch GefĂ€ĂŸe verlaufen wĂŒrden und es daher nicht wehtut, wenn es durchgeschnitten wird. Vielleicht bekommt dein Kind die Kurznarkose, damit es ruhig hĂ€lt. Der Eingriff dauerte nicht mal eine Minute. Keine Sorge! LG

11

Bei uns genauso, er war 4 Tage alt und er hat weder Eisspray noch ne BetÀubung bekommen. Das ZungenbÀndchen wurde mit einer Schere durchtrennt, der Kleine hat nicht mal gezuckt. Ich frag mich, warum das unter Narkose gemacht werden muss.

12

hallo,

bei unserem wirbelwind wurde das zungenbĂ€ndchen auch gleich mal nach der geburt, ganz ohne eisspray oder dergleichen in null komma nichts eingeschnitten. mir wurde erklĂ€rt, dass das in dem alter noch problemlos klappt, spĂ€ter lassen sich die kinder jedoch nicht mehr so in den mund fassen, weshalb es dann nur mehr mit narkose möglich ist 🙃

LG

7

Hallo, ich bin noch ganz frisch hier, kenne aber deine Sorgen...

Bei meinem Sohn war auch das ZungenbÀndchen zu kurz. Bemerkt haben wir es als er ca. 3 Monate war. Nach der U4 dann zum Mund-Kieferchirurgen und der sagte, dass es unter Vollnarkose durchtrennt werden muss, weil es schon zu stark durchblutet wurde.
Als Sohnemann 6,5 Monate alt war erfolgte der Eingriff in einer Kinderklinik. Er durfte bis zu 2 Stunden vorher noch seine Pre trinken. Er war morgens als erster dran. Er bekam vorher noch einen Saft zur Beruhigung, ich habe ihn umgezogen und der Saft machte ihn erst taumelig, was er lustig fand und auf den Weg zum Op, ich durfte ihn bis zur Schleuse tragen, ist er eingeschlafen. Narkoseeinleitung war ĂŒber eine Maske und als er schlief wurde erst der Zugang weitere Medikamente gelegt. Das ZungenbĂ€ndchen wurde durchtrennt und die BlutgefĂ€ĂŸe verödet (bin mir nicht sicher ob es gelasert wurde). Nach 15 Minuten konnten wir ihn vor dem Op abholen und aufs Zimmer begleiten. Er war schon wieder wach, hat nur wegen Hunger geweint. Er trank ganz normal seine Flasche, hat danach keinerlei Schmerzmittel benötigt und nach 2 weitere Stunde konnten wir wieder nach Hause fahren. Den Tag war er noch etwas schlĂ€frig aber ansonsten hat er es super verkraftet.
Er bekam ĂŒbrigens auch noch Propofol und es wurde ambulant gemacht.

Ich habe mich vorher auch verrĂŒckt gemacht vor Angst, war aber im Nachhinein völlig unbegrĂŒndet.
Er ist jetzt ein Schulkind und hatte leider schon einige Vollnarkosen und er hat danach nie Probleme gehabt.

LG Lenchen

8

Hallo.... ich verstehe deine Sorgen. Bei meinem Sohn ( 6 Monate ) wurde das ZungenbĂ€ndchen heute Morgen durchtrennt. Ich hatte ihn auf dem Zahnarztstuhl auf dem Schoß, musste seine HĂ€nde festhalten und eine Helferin hat seinen Mund geöffnet. Einmal Eisspray drauf und ganz schnell Schnipp. Innerhalb von 10 Sekunden fertig ohne Narkose oder so. Er hat in dem Moment natĂŒrlich geweint, aber nach 2 Minuten war alles wieder gut. Jetzt schlĂ€ft er friedlich und normal gegessen und getrunken hat er auch. Ich hatte so eine Panik davor, aber es war wirklich nicht schlimm. Auch fĂŒr ihn vielleicht 5 min blöd. Und auch nur 2 min geblutet...Achso, es wurde von einem Kieferchirurgen gemacht. Vielleicht hilft dir meine aktuelle Erfahrung ein weinig. Liebe GrĂŒĂŸe

9

Muss es eine OP sein? Wir haben es mit 3,5 Monaten so trennen lassen Zungen und lippenband.

10

Danke ihr lieben bin jetzt schon etwas beruhigter. FĂŒr ihn wird es wohl gar nicht so schlimm sein wie man sich das vorstellt. Der Doc der operiert sagte er möchte es nicht ohne Narkose machen, er hat schon zu oft gesehen dass was schief ging und er möchte alles richtig kontrollieren können

Top Diskussionen anzeigen