Zum Schlafen Ablegen

Huhu!

Mein Sohn ist jetzt knapp 9 Monate alt, und ihn tagsüber zum Schlafen abzulegen klappt immer noch nicht wirklich.

Abends und Nachts klappt das zum Glück weitestgehend problemlos.

Ich bringe ihn im Bett (Familienbett) am Arm zum Schlafen, das klappt auch problemlos.
Aber wenn ich ihn dann ablege wacht er IMMER punktgenau nach 30 Minuten auf.
Ihn dann zum Weiterschlafen zu bringen ist unmöglich und er ist dann meistens super grantig, weil ihm der Schlaf einfach zu kurz war.
Vormittags zB. schläft er nämlich immer 1 1/2 Stunden, aber eben nur, wenn ich dann mit ihm sitzen bleibe und ihn am Arm schlafen lasse.
Es reicht nichtmal wenn ich mich daneben lege und ihn kuschel. Ich muss wirklich sitzen und ihn halten 😅

Im Liegen zum Schlafen bringen klappt nicht, dafür ist er viel zu unruhig und klettert nur herum.
Zimmer ist abgedunkelten, habe ihn auch schon in den Schlafsack gepackt und alles so gemacht wie abends.

Ich habe das so hingenommen und genieße das viele Kuscheln ja auch. Aber er ist auch tagsüber sehr fordernd und ich habe dann echt keine Sekunde für mich..

Ging es jemandem ähnlich und habt ihr Tipps, wie es endlich klappen könnte, dass er seine Schläfchen 'alleine' macht?

1

Völlig normal.

Stell dir mal einen Wecker auf 25 Minuten, dann gehst du schnell zu ihm, legst dich hin und wenn er dann wieder aufwacht, bist du da. Wenn er wieder eingeschlafen ist, kannst du gehen. Habe ich auch immer so gemacht und hat bei uns gut geklappt!

2

Hallo. Hatte ähnliche Situationen wie du. Kind ließ sich nie ablegen und wenn lag es nach 20 min wieder wach. Da kannst du nix machen glaube ich. Habe viel probiert aber nix außer Geduld und auf Bedürfnisse eingehen hat geholfen. Das liegt an der Gehirnreife. Je ausgeprägter sie wird mit der Zeit desto besser wird es mit dem Schlaf. Alles Liebe!

3

30 Minuten sind ein Schlafzyklus beim Baby. Dein Kind lässt sich also ablegen, findet nur nicht allein in den nächsten Zyklus. Das wird schon irgendwann besser werden, zB wenn es nur noch ein Schläfchen macht. Bis dahin versuchen gleich zu reagieren. Ich konnte die Uhr nach den 30' stellen :)).

4

Ja hier 🙋🏻‍♀️ Wir haben phasenweise auch das Problem das unser kleiner immer wieder wach wird. Momentan klappt es sehr sehr gut aber bei uns sind es eher die Schübe denke ich die ihn unruhig schlafen lassen und wo er vieeeeeel Nähe fordert und braucht.

Wir haben so gut wie alles ausprobiert aber letztendlich hat bei uns geholfen ihn im Halbschlaf ins Bett zu legen. Ich mache es so, dass er seinen Kopf an meine Schulter legt wenn er müde ist ich 5 min auf und ab gehe und ihn dann ins Bett lege wenn ich merke er döst schon langsam weg. Anfangs gab es natürlich viel Geschrei.

Wir haben ihn hochgenommen getröstet und wieder hingelegt. ( ich kann ihn einfach nicht schreien lassen mein Herz hält das nicht aus ) aber irgendwann war er einfach zu müde und hat es aufgegeben.
So hat er gelernt alleine in den Tiefschlaf zu finden. Und das denke ich ist auch das entscheidende, dass wenn die kleinen dann in die nächste Schlafphase kommen was ja e so nach 30 min passiert wieder von alleine in den Tiefschlaf finden.


Würde ich ihn wach ins Bett legen würde es 2-3 Stunden dauern bis er einschläft und er würde viel schreien. Deswegen Halbschlaf da ist er dann zu müde um sich noch großartig zu wehren😅
Außerdem haben wir ein Lavendelkissen im Kopfkissen. Keine Ahnung ob ich es mir einbilde aber ich habe das Gefühl dass er seitdem entspannter schläft.🤷🏻‍♀️

Hoffe du kannst was damit anfangen und denk dran spätestens mit 16 schlafen sie alle mehr als genug 😄

7

Das mit Lavendel kann ich bestätigen. Ich mach immer ein paar Tropfen Lavendelöl auf ein Spucktuch wenn sie eine Phase hat wo sie recht unruhig schläft und es hilft wirklich. Alternativ könntest du eine Duftlampe mit einem Tropfen Lavendelöl für eine Stunde ins Zimmer stellen bevor du ihn ins Bett bringst, dann wirkt es schon beruhigend beim bettfertig machen.

5

Ja, ist normal. Bei uns wird es gerade besser... Mittlerweile schläft er auch mal ne Stunde, obwohl ich ihn schlafend nach 5 Minuten ablege, aber eher selten. Ich habe über Wochen mit ihm erarbeitet, dass er sich auch wach ins Bett legen läßt und dort einschläft, aber nur für die Nacht. Für uns ein riesen Meilenstein 💪💪💪. Wenn er dann nach 2,5-3h wach wird, ist er den Rest der Nacht bei uns im Bett... 😊

8

Hi,

darf ich fragen wie ihr das angestellt habt?
Irgendwann muss ich mich da auch durch kämpfen und wäre für Tipps dankbar!

Lg Annette

9

Klar.
Ja, so ganz easy ist/war es natürlich nicht. Wir sind dort gestartet, wie es war. Also mit Rumlaufen. Bei uns läuft dazu noch immer 2x die Spieluhr und dannach singe ich noch Lalelu. Ich denke, ist vielleicht nicht verkehrt, wenn es noch parallel zum Rumlaufen noch eine weitere 'Schlafassoziation' gibt. Achso ja, ein großes Schnuffeltuch ist auch immer dabei.

Wir haben dann Schritt für Schritt den Kleinen früher schlafend abgelegt, bis er dann quasi nur noch beim Einschlafen war (Augen frisch zugefallen). Erst haben wir noch so 2 Minuten gewartet, dann immer weniger. Nicht so einfach, da ein Gefühl dafür zu entwickeln, wann der richtige Zeitpunkt ist. Oft wird er dabei "wach" (hat ja noch nicht fest geschlafen), lässt sich dann aber meist in die Seit-Bauchlage drehen und schläft dann manchmal direkt ohne weiteren Protest weiter/wieder ein. Manchmal protestiert er kurz, schläft dann aber trotzdem weiter (man muss da halt auch echt ruhig bleiben, zumindest unsere Erfahrung, auch wenns nicht immer leicht ist) ... aber manchmal funktionierts dann halt nicht, wenn er dann quengelt/weint, wird er wieder hochgenommen und das Spielchen geht von neuem los. 😬🙈
Das kann dann schon 2-3 Mal so gehen, bis es klappt. Aber es gibt auch Tage, da klappt es wieder so gar nicht. Dann laufe ich rum bis er einschläft und lege mich mit ihm ins Elternbett, er lieg dann auf meiner Brust. Tagsüber klappts gerade wieder nicht so gut, aber zum Abends ins Bett bringen gerade immer 🍀💪.

Ich glaube man kann das bestimmt noch systematischer und kleinschrittiger machen. Bei uns war auch viel "Bauchgefühl" dabei.
Jedes Baby ist ja auch anders🙈😅.

Viel Erfolg und starke Nerven!!
LG Hanna

weiteren Kommentar laden
6
Thumbnail Zoom

Ich kann dir nur ne federwiege ans Herz legen...mein Mann hat aus einer Feder und einer Kette selbst eine gebaut...Haken dran und dann die Tragetasche vom Kinderwagen dran. Hab ne gute Matratze gekauft und der Kleine liebt es...Uns ging es nämlich wie dir vorher. Da sie auch etwas durchhängt ist sie auch gut für den Rücken. Wenn er etwas wach wird dann bewegt er sich und wiegt sich selbst in den Schlaf. Er kann darin ca 2h schlafen am Stück. Mal mehr mal weniger. Das Beste ist dass es unsere Schwierigkeiten nachgebaut haben und jetzt klappt es bei denen auch. Oft mache ich noch den myhummy dazu an.

Top Diskussionen anzeigen