Meinungen zum Laufgitter

Was haltet ihr von Laufgitter?

Mein Kleiner wird bald 1 Jahr.

Er ist für kurze Zeit gerne im Laufgitter. Er kann sich mit seinen Spielsachen beschäftigen oder läuft seine Runden am Gitter entlang.

Wenn er unzufrieden wird nehme ich ihn sofort raus.

Ich nutze es vorallem damit ich kleine Dinge im Haushalt erledigen kann wie Staubsaugen. Da schaut er mir Interessiert zu.
Aber auch das ich ihn Ruhe auf die Toilette kann. Er ist aber immer in meinem Sichtfeld.

Es kommt aber auch vor das ich ihn einmal am Tag für 10 Minuten reinsetze, damit ich eine kurze Verschnaufpause habe 🙈
Er ist sehr aktiv und immer unterwegs. Leider aber ab und zu noch etwas wackelig. Das heisst ich muss immer hinterher. Ihr wisst ja selber wie stressig das sein kann 🤭

Ich habe manchmal ein schlechtes Gewissen ihn alleine im Laufgitter zu lassen. Aber andererseits ist es ja auch gut wenn er sich kurz selber beschäftigen kann oder? Nach einer kurzen Pause kann ich mich dann auch wieder mit vollem Elan um den kleinen kümmern 😃

Ansonsten unternehmen wir sehr viel zusammen. Gehen mit meinem Pferd spazieren, auf den Spielplatz oder sind zusammen in seiner Spielecke.

Mich würde einfach interessieren wie andere Mamas zu dem Thema stehen?

Was haltet ihr von Laufgitter wenn sie wie oben beschrieben nur zu bestimmten Situationen benutzt werden?

Anmelden und Abstimmen
1

Es ist egal, was die anderen davon halten. Wenn es für dich und dein Kind in Ordnung ist, dass ist es in Ordnung.

Wir hatten/haben keins und haben auch kein Laufgitter vermisst. Aber wir waren auch meist zu zweit zuhause, darum hat immer eine Person aufgepasst, während die andere was gemacht hat (Staubsaugen, auf Toilette gehen, kochen, etc). Es kommt also auch immer auf die Familiensituation an. Wenn mein Mann oder ich alleine zuhause gewesen wären, dann hätten wir vielleicht eins gebraucht.

2

Wir haben auch keines. Aber dafür haben wir so treppengitter bei den einzelnen Zimmern, damit die Kinder nicht unbemerkt zum katzenklo/brunnen/Futter und in die Küche kommen. Bei uns steht das alles im vorzimmer von dem aus man in die anderen Räume gelangt. Die Kinderzimmer sind sicher und daher waren sie dort auch recht früh mal kurz alleine drinnen. Ich sehe daran nichts verwerfliches. Man muss auch mal alleine kurz was erledigen. Also wenn ich Bad putze oder so ist mir lieber sie sind im kinderzimmer und nicht direkt beim putzzeug...
Ich finde es auch sehr wichtig, dass Kinder schon früh lernen sich selber zu beschäftigen. Dann passiert das ganz automatisch und sie müssen das nicht mühsam lernen. Das konnten meine beiden recht früh, sie müssen ja auch nicht dauerbespaßt werden.
So lange das Kind dabei zufrieden ist, ist da gar nix dabei. Wenn es nicht mehr mag, dann weint/quengelt es ja ohne hin und gibt damit ein klares Signal.
Mach dir keinen Kopf!
Lg

3

Ich finde du machst das genau richtig!
Als Mutter muss man noch 24/7 sein Kind bespaßen!
Das halte ich sogar für falsch.

Wenn er zufrieden ist, ist das völlig ok.

Ich habe 3 Kinder und wenn ich meinen Jüngsten nicht "parken" könnte wäre ich in Lock Down Zeiten echt aufgeschmissen!

Mich plagt auch oft mein schlechtes Gewissen, aber bei mir sind es nicht nur ein paar Min, sondern sehr oft wenn er nicht gerade müde oder hungrig ist.

Er ist aber ein fröhliches, zufriedenes Kind und ich bin dankbar dafür!

5

Also mMn ist ein schlechtes Gewissen wirklich fehl am Platz!
Das ist doch kein Babygefängnis! Es schützt das Kind.
Meine Schwiegermutter hat erzählt, dass mein Mann und seine Schwester laaaange super gerne in ihrem Laufstall gespielt haben! Da gingen sie schon in den kiga. Vielleicht ähnliches Feeling wie in der Kissenhöhle, die wir uns gerne gebaut haben.

Sollte jemand sein Kind dort sich selbst überlassen und vernachlässigen, ihm nicht stets die eigene Präsenz versichern, ist das wieder was anderes!

7

Seh ich auch so!
Bei meinen eltern steht noch ein reisegitterbett (ohne zum aufzippen) rum (ist ja im Prinzip das selbe). Meine große, 3 1/2 klettert da so gern rein und spielt darin mit stofftieren.
Ich glaub auch, dass das dann einfach als rückzugsort gesehn wird.
Vorrausgesetzt es wird nicht mit negativen Gefühlen belastet, wie du im letzten Absatz geschrieben hast.

4

Meiner ist fast 10 Monate alt und ich hätte gerade echt gerne eins😭

Dann hätte er sich heute nämlich nicht an der offenen Spülmaschine wehgetan, in die er beißen musste... Oder das fingerchen in der Schublade eingeklemmt als er Handtücher aussortiert hat oder sich zwischen zwei Leergutkisten verkeilte.
Alles nichts Schlimmes (keine Träne ☝️), aber ich will ihn halt nicht immer in den Hochstuhl setzen. Das mach ich nur, wenn ich auf Toilette gehe.

Wollte mein Kind nie in so einem "Gehege" sehen 🤭 aber für kurze Augenblicke wär's grad echt praktisch...

8

Hallo!

Dann hol dir doch von IKEA das 120x60 Massivholz-Bettgestell, das hat keinen Lattenrost, kostet nicht viel und ist echt klein im Vergleich zu richtigen Laufställen. Wir hatten es im Wohnzimmer für Nr. 1, wenn Nr. 2 gestillt wurde und ich keine Chance hatte, der 18 Monate alten Dame hinterher zu laufen. Spielzeug und ein großer Stapel Bücher haben uns da über Wasser gehalten. Wir hatten auch eine ganz normale IKEA-Matratz drin, da hat Nr. 2 dann noch lange Zeit ihren Mittagsschlaf gemacht. Sogar noch als sie mit 2,5 Jahren selbst aus dem Ding rausklettern konnte.

Alles Gute,
Gruß
Fox

6

Ich liebe es😉und das wichtigste....mein Sohn liebt es!!!!!
Wir haben von Anfang an eins ,ich muss vielleicht dazu sagen wir haben auch einen 30kg Hund der sehr aufdringlich werden kann😄Somit könnte und kann ich ihn ablegen wenn ich den Haushalt mache.Wenn ich weiss ich bin im Raum und bleibe ist er auf der Krabbeldecke und erkundet fleissig seine Umgebung.

9

Wir hatten auch eins...es war ein Segen 😉

10

Hi,
mach Dir doch nicht soviel Gedanken !!

Genau dafür sind Laufgitter da.

Babys und Kleinkinder, gefahrlos "mal" unterzubringen.

Meine beiden Jungs waren bis 2 Jahre sehr gerne da drin. Waren vom 1. Tag an drin, haben da auch mal ihr Schläfchen gehalten. Haben gespielt, oder sind drin an den Stäben festhaltend, rund gelaufen.

2 Katzen, ein Holzofen, und beim 2., ein großer Bruder..........Laufgitter war schon wichtig.

Kochen, Haushalt, mal zur Mülltonne raus, mal in den Keller die Wäsche aufhängen usw usw auch für Dich mal zum Verschnaufen, natürlich!

alles Gute

11

Da bin ich froh das viele auch eines benutzen.

Eine Kollegin von mir fand es so schrecklich das ich eins habe 🤷‍♀️

12

Das muss jeder für sich selbst entscheiden ob man so was nutzen möchte. Ich persönlich kann mir absolut nicht vorstellen, mein Kind hinter Gitter zu setzen und mein Kind kann sich das glaub ich auch nicht vorstellen. Wenn’s für euch passt, dann passts.

Top Diskussionen anzeigen