Rudern, Wegdrehen, Zahnen?

Liebe Community,

Vielleicht ist es ganz normal, vielleicht kennt es ja jemand von euch...
Unser Sohn ist 6 Monate alt.
Seit neustem rudert er zum Teil heftig mit den Armen. Manchmal tagsüber (dann meist mit einem Gegenstand in der Hand), sehr häufig und stärker beim Stillen und nun auch nachts. Er schlägt dabei z.T. ziemlich doll auf die Matratze.
Hinzu kommt, dass er sich inzwischen nach dem Einschlafstillen wegdreht von mir und sich manchmal dabei überstreckt. Nun dreht er sich abwechselnd hin und her.. zu mir hin, kurz andocken, wieder abdocken, wegstecken und evtl. Rudern...

Gestern bemerkten wir seinen 1. Zahn. Er schreit nur sehr wenig Allgemein, wegen des Zahnens hat er noch nie geschrien. Aber könnte das Rudern und das Drehen damit Zusammenhängen, hat jemand dies ebenfalls beobachtet?

Vielen, vielen Dank im voraus und einen schönen Abend,
Nika

1

Ja das Drama kennen wir. Drehen wo es nur möglich ist. Furchtbar. Augen zu und durch.

2

Mein Sohn verhält sich ähnlich, wird nächste Woche 8 Monate

3

Das Rudern hat meine Tochter, 5 Monate alt die letzten 2-3 Wochen auch sehr oft und Wild gemacht ( auch beim Fläschchen trinken) , das hat sich wieder gelegt, da sie mittlerweile entdeckt hat das man das Handgelenk bewegen kann.

Das wegdrehen und überstrecken beim Schlafen im Bett macht meine auch, mache mir da aber keine Sorgen.

Top Diskussionen anzeigen