2 unter 2: Wann wird es besser?

Hallo ihr Lieben,

Meine Kinder sind jetzt 22 Monate und 9 Wochen alt. Fast jeden Tag haben wir Situationen, die mich an meine Grenzen und zum Weinen bringen. Zur Zeit hat mein Sohn starke Koliken und meine Tochter ist voll in der Trotzphase. Ich werde gerade keinem von beiden gerecht und einer schreit/weint immer.

Kennt das jemand? Wann wird es besser?

Meine Tochter war 8 Monate lang ein klassisches Schreibaby und ich habe echt Angst, dass mein Sohn auch so wird... obwohl er insgesamt entspannter wirkt als sie und das Schreien sich bei ihm tatsächlich eher auf das "Verdauen" zu beschränken scheint 😌, was mir Hoffnung macht.

Insgeheim hoffe ich, dass in 1,5 Wochen bei uns die Kita wieder öffnet... obwohl ich mir fest vorgenommen hatte, unser "Wohl" nicht von der Kita abhängig zu machen. Aber meine Tochter vermisst ihre Kita schon sehr...

Lg, babyelf mit babygirl (22 Monate) und babyboy (fast 9 Wochen)

1

Nie 😅
Es wird nur anders 😀
Meine sind 4, fast 3 und 10 Monate alt .
Es kommen immer irgendwelche Phasen die einen in den Wahnsinn treiben

2

Oje, klingt super 🙈!

Da hattet ihr ja fast schon 3 unter 3. Krass! Das würde ich nie im Leben schaffen.

4

Das geht. Die beiden großen spielen mittlerweile echt schön miteinander. Und beziehen den kleinen Stöpsel mit ein.
Es ist halt immer sehr laut und chaotisch. Aber es wird besser. Ein auf und ab .
Jeder hat mal flatternde Nerven. Wie oft ich abends heulend im Bett saß..... nicht zu zählen 😀
Aber dann kommt der nächste Entwicklungsschritt und es wird wieder besser :)

Du schaffst das

3

Ach herrje!!!

Meine Bauchmaus müsste jeden Tag nun kommen und die große ist 18Monate alt...:D
Nun hab ich leichte panik hahahaahsh


Ich kann mivh nur an einen Satz erinnern, den mir eine Mutter sagte: du kannst eh nicht beiden gerecht werden, dann liebee der großen, die einfach mehr checkt ala der kleine.

Und das das Tragen geholfen hat.


Was soll ich dir raten? Bitte halt für uns beide durch hahah

5

Hey,
Ich habe bisher erst einen Sohn (4 Monate) plane aber auch das ich Ende des Jahres wieder schwanger werden möchte, ich kann dir daher nicht viel raten, nur dass mein Kleiner eben auch ziemlich mit Koliken zu tun hatte und ich dann auf Empfehlung der Osteopathin Omnibiotic panda gegeben habe (und für den worst-case die windie einmalkatheter von DM da habe) das hat uns wirklich sehr geholfen. Ich habs in anderer Zusammenstellung gleich auch meiner 91 jährigen Oma gekauft, der scheint es auch gut zu tun😅
Hoffe du hast bald wieder Land in Sicht 🤯

6

Liebe Babyelf,

Fühl dich erstmal ganz doll gedrückt! Es tut mir leid, dass es grad so anstrengend ist mit deinen beiden! Es gibt immer wieder solche Phasen, aber das Gute ist, sie gehen auch wieder vorbei!

Vor 4,5 Jahren war mein Großer 21 Monate alt als der Mittlere zur Welt kam. Ich meine, dass der Große ca. 2 Jahre alt war als er angefangen hat, sich immer öfter mal selbst mit etwas zu beschäftigen und nicht ständig Mama zum Spielen gebraucht hat. Ab da fand ich es einfacher, vielleicht auch weil zu der Zeit die Koliken beim Baby nachgelassen haben.

Meinem Kleinsten haben meiner Meinung nach die BiGaia-Tropfen ganz gut gegen das Bauchweh geholfen. (Trotzdem drückt es ihn immer noch öfter, weil er leider so selten Stuhlgang hat.)

Ich hoffe, dass es dir bald besser geht! Kopf hoch!

Liebe Grüße
Maja mit 👦🏻&👦🏼&👶🏻 Felix (3,5 Monate alt)

7

Huhu,

Meine beiden sind 21 und 6 Monate alt. Es gibt immer mal wieder bessere und schlechtere Phasen. Der Anfang war auch mies, da die Kleine vor allem Abends sehr viel geschrien hat (bis sie ca. 4,5 Monate alt war).

Als sie im 19 Wochen Schub steckte und die Große gleichzeitig Eckzähne bekam waren wir echt am Ende. 🤯

Dann war es eine zeitlang super easy. Seit ein paar Tagen fängt die Kleine nun an zu krabbeln + 1. Zahn + Umstellung von 3 auf 2 Tagschläfchen, da bin ich wieder mehr gefordert.

Irgendwie gehen die Tage aber rum. Allerdings bin ich trotzdem froh wenn mein Mann Abends und am Wochenende daheim ist. 😅

Lg
Lorena

8

Hallo,
bei uns ist es auch sehr bald soweit. Meine erste gerade 24 Monate alt und dann kommt die Schwester. Ich habe auch schon Bammel wie es wohl werden wird, zumal die Große durch Corona extrem auf mich fixiert ist. Ich werde sie deshalb auch weiter in die Kita geben. Ich möchte, dass sie soviel Alltagsnormalität wie möglich bekommen kann. Also hab kein schlechtes Gewissen, wenn du das ältere Kind mal in die Kita gibst. Dann werdet ihr beide vielleicht ausgeglichener. LG

Top Diskussionen anzeigen