Reste der Eihaut in der Gebärmutter

Hallo zusammen!

Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht?
Bei der Nachsorge 6 Wochen nach der Geburt wurden noch Reste der Eihaut in meiner Gebärmutter entdeckt. Mein Gyn war entspannt und wollte es wieder beobachten, ggf geht sie auch mit der nächsten Periode ab.
Dies ist bisher nicht geschehen- durch pcos habe ich keine Periode und auch nicht den Eindruck, dass sich hormonell etwas tut, obwohl mein Kind eigentlich abgestillt ist.

Und nun?
Liebe Grüße
Schoko

1

Ich bin zwar nicht betroffen, da mein kleiner in kompletter und intakter Fruchtblase geboren wurde, aber ich denke beim FA noch mal nachfragen kann nicht schaden. Allerdings kennt er ja deine Körperlichen Eigenschaften und hätte sicher etwas gesagt, sofern es da Probleme geben könnte?

Vielleicht wird sie auch vom Körper wieder absorbiert, kommt ja bei anderen Sachen im Körper auch vor.

2

Das stimmt schon.

Ich schätze, ich muss eh nochmal wieder vorbei. Mein Horror wäre eine Ausscharbung. Die geht auch nicht ohne weiteres- habe ja keine aufgebaute Schleimhaut.

3

Hey du,
kann nur von mir berichten:

Ich hatte einen Miniminimini Rest Eihaut, was festgestellt worden ist, als ich mit 38,5°C Fieber, ca. 3 oder 4 Wochen nach der Geburt beim FA vorstellig wurde. Wochenflussstau wurde ausgeschlossen. Es konnte mit entsprechendem Instrument vor Ort entfernt werden und mir ging es schlagartig danach besser.
Wenn dein FA erstmal entspannt ist, wäre ich es auch. Aber wenn du plötzlich fiebrig wirst, würde ich schnell den FA kontaktieren.

LG Hanna

4

Das klingt schonmal so, als müsste es nicht unbedingt eine Ausschabung sein.
Ich hatte nun auch zwei Mal eine leichte Blutung- minimal frisches Blut.
Mein Termin ist in der kommenden Woche- kann nicht schaden. Wir würden uns in 5 bis 6 Monaten gerne Baby Nr 2 widmen und ich habe echt etwas Sorgen, dass sich da irgendwas entzündet und es dann schwieriger wird.
Danke!

7

Bei mir ist noch einiges an Eihaut zurück geblieben, so dass es auch zum Stau kam. Diagnostiziert wurde es im KH allerdings als Gebärmutterhalsvorfall.
5 Tage nach Geburt, bin ich mit Fieber zu meiner Frauenärztin, die einiges entfernen konnte. So ersparte sie mir eine Ausschabung. Der letzte Rest ging dann von alleine.
Solange man Fieber- und krampffrei bleibt, bekommt der Körper das eigentlich hin. Hat man allerdings Fieber und/oder Krämpfe sollte man umgehend handeln. Vor der Ausschabung kann man noch versuchen medikamentös Reste zu lösen. Klappte bei meiner zweiten FG.
Alles Gute 🍀

weiteren Kommentar laden
5

Bei mir war damals auch der Verdacht auf Eihautreste. Ich wurde operiert (Ausschabung) und das war auch gut so, denn es stellte sich heraus, dass es Plazentareste waren, die auf keinen Fall von selbst rausgekommen wären....

6

Hey

also ich hatte noch große Stücke der Eihäute als Reste in der Gebärmutter. Wurde auch beim Gyn entdeckt zur Nachsorge.
Er wollte mich auch zur Ausschabung schicken, ich hab aber gefragt ob es Alternativen gibt.

Ich hab dann nochmal Oxytocin gespritzt bekommen (hat in meinem Fall leider nicht gebracht).. ich hab dann zwei oder drei Tage lang Cytotec bekommen (gering dosiert) und somit ging alles ab und ich bin um die OP drum rum gekommen.

Alles Gute dir!

Maria

Top Diskussionen anzeigen