Wie viel schlechte Laune passt in so einen kleinen Menschen? 🤔🥴😊

Hallöchen,

unsere Tochter ist knapp 6.5 Monate alt. Die Nächte sind schon seit Beginn des vierten Monats eine kleine Katastrophe. Damit haben wir uns notgedrungen abgefunden, weil wir zumindest tagsüber meist ein gut gelauntes und pflegeleichtes Baby haben. Oder sollte ich sagen"hatten"?!

Seit 4 oder 5 Tagen ist sie wie ausgewechselt. Der Tag besteht zu 80 Prozent ihrer wachen Zeit aus Meckern, Motzen und lautem Rufen, das wirklich spätestens ab dem Mittag echt nervt. Spielzeug ist für maximal 2 Minuten interessant, dann wird gerufen. Selbst wenn wir bei ihr sind oder sie auf dem Arm haben wird gerufen. Singe und tanze ich mit ihr, schenkt sie mir ein kurzes vergnügtes Lachen und quietscht um kurz danach wieder zu meckern.

Es ist verflixt im Moment und macht die anstrengenden Nächte noch härter. Aktuell arbeiten mein Mann und ich quasi im Baby-Schichtbetrieb, was auf Dauer auch nicht unbedingt schön ist.

Sie steckt sich seit Langem alles in den Mund, sabbert wie ein Wasserfall und manchmal merkt man richtig, wie sie fast schon panisch etwas sucht, auf das sie gut kauen kann. Die Zähne spielen sicher aktuell eine Rolle. Aber können die aus einem fröhlichen Baby so einen unzufriedenen kleinen Stinkstiefel machen? 🙈

Heute Morgen war es besonders anstrengend weil ihr wirklich absolut gar nichts recht war anscheinend. Ich hab tatsächlcih schon drüber nachgedacht ob ich den Kinderarzt mal draufschauen lassen sollte ob alles ok ist oder ob sie irgendwelche Schmerzen hat, aber da sie nicht weint und die Laune direkt nach dem Wachwerden meist besser ist, ist das vermutlich übertrieben. Oder ich gebe ihr wenn es wieder so schlimm ist mal Nurofen-Saft und weiß dann zumindest ob es Schmerzen sind 🤷‍♀️

Ich bin mir natürlich bewusst, dass sie das alles nicht absichtlich macht um uns zu ärgern, aber man muss auch mal offen sagen können wenn man genervt ist 🤣🤷‍♀️

1

Oh je, das klingt wirklich anstrengend.... Ich hoffe, dass eure Maus die Phase schnell hinter sich bringt und dass es tatsächlich nur am zahnen liegt. Euch viel Kraft und Durchhaltevermögen 🤞

6

Danke dir 😊 ja ja immer diese Phasen.... das ganze erste Jahr ist irgendwie eine Phase und man hofft immer dass es bald besser wird.... und dann wird es zwar anders, aber nicht wirklich besser 🤣🤷‍♀️

8

Positiv denken. Ich habe nach einer scheiß Nacht beim ersten wickeln am Tag diese kleine Motte vor mir auf der wickelkommode und sie grinst mich an, da ist doch prompt wieder alles anstrengende vergessen 😍

2

Ich fühle mit dir 🥴🥴 bei uns die selbe Situation, meine kleine ist fast gleich alt.

Ich denke es kommt bei uns von dem Schub um diese Zeit herum gibt es jah wieder einen.
Vor diesem dachte ich nämlich wow wir sind schon so weit: sie schlief so gut jetzt sind die Nächte Katastrophe, habe Augenringe bis zum Kinn. Davor ass sie so gut Brei nun koche ich meistens um es dann in den Müll zu werfen. Vorher brauchte sie fast keine Brust mehr meine Milch ging sehr zurück nun hengt sie an der Brust wie vor 2 Monaten oder so. Das einschlafen ist ein Kapf in der Nacht dreht sie sich auf den Bauch und geht in stützt Position weint dann. Vorher belastete sie ihre Beine so toll nun garnichts mehr, als hätte sie keine. 😅
Aus dem Raum gehen für 2 min kommt nicht in Frage dann ruft sie einem gleich zurück.
Vorger Blabberte sie sooooo viel es war so süss nun nichts mehr sie schreit dan nur wir, nicht weinen so ein rausgedrücktes schreien.

Momentan ist echt der Wurm drinn und es ist so anstrengend ich hoffe sehr es geht bald vorbei, und mein Sonnenschein kommt wieder zurück.

Gruss

5

Ohje das klingt tatsächlich sehr ähnlich 🙈 da müssen wir wohl durchhalten und auf bessere Zeiten hoffen 🤷‍♀️😊

7

Ich drücke uns die Daumen dass es nicht mehr so lange anhält.. 🍀

Liebe Grüsse 🎄🎄

3

Hi. Wir hatten die Phase auch. Zähne, neue motorische Entwicklung und aus unserem glücklichen Baby wurde ein kleiner Meckerer. Zusätzlich die schlimmen Nächte, wie bei euch seit dem 4. Lebensjahr (gute Nächte hatten wir erst wieder mit 9 Monaten).

Es hat ein paar Tage gedauert. Für die Zähne kann ich Weleda Zahnungszäpfchen und das Zahnöl von der Bahnhofsapotheke empfehlen.

Aber das wichtigste, was ihr ja sowieso schon macht: das Baby einfach begleiten. Es aushalten, auch wenn es schwer fällt. Schon gut, dass dein Partner dich unterstützt, dass liest man hier leider sehr selten.

Ich verspreche dir, bald ist es vorbei und deine kleine wird neue Zähne haben oder eine wahnsinnig tolle neue Entwicklung hingelegt haben. Gutes Durchhaltevermögen!

4

Danke dir. Das Zahn-Öl hab ich sogar schon hier, aber gar nicht dran gedacht. Bisher habe ich nur das Zahngel von Osanit und die Globuli versucht, aber das Öl ist auf jeden Fall einen Versuch wert 👍 wirkt es auch, wenn die Schneidezähne das "Problem" sind oder nur bei den seitlichen Zähnen? Wenn ich mich nicht irre, trage ich es ja außen auf die Wangen auf

Die motorische Entwicklung kommt aktuell ganz sicher auch noch dazu. Die Maus setzt sich seit zwei Tagen ständig in den Vierfüßlerstand und wippt wild hin und her. Im Schlaf auch. Schläft sie auf dem Rücken ein, macht sie Situps und weckt sich dadurch zusätzlich 🤪

Es ist verflixt im Moment.... Eben waren wir 90 Minuten im Kinderwagen draußen, sie hat tief und fest geschlafen und jetzt ist die Laune zum Glück wieder etwas besser 🙋‍♀️

9

Hallo,
wir hatten diese extrem anstrengende Zeit als ein Entwicklungsschritt mit dem zahnen zusammen gefallen ist - das haben wir aktuell wieder: wirklich ne unheimlich fiese Kombination!

Sei froh das ihr euch abwechseln könnt - haltet durch!

15

Ich gehe auch davon aus, dass hier grad beides zusammentrifft. Sie hat vor zwei oder drei Tagen den Vierfüßlerstand entdeckt und wippt den lieben langen Tag vor und zurück und lässt sich dann aber nach unten fallen, weil sie den Dreh mit dem Fortbewegen noch nicht raus hat 🥴 ihr Glück, dass sie dabei trotz Motzerei so süß aussieht, dass man ihr nicht böse sein kann... das hat die Natur schon ganz gut eingerichtet 🤣

20

Oh jaaa, da kann ich mich auch noch gut dran erinnern an die Vierfüßler Zeit 😅
Vor allem ist mein Sohn da so extrem durchs Bett gewandert 🙈
Wir kämpfen im Moment echt jeden Abend, er will einfach nicht schlafen 😩 egal ob nach 2, 3, 4 oder 5 Stunden wach 🤯 ich bin mir grad nämlich nicht sicher ob er wirklich noch nicht so weit ist oder schon drüber... werd ich wahrscheinlich auch nie herausfinden...

Und ich kann dir nur zustimmen, „ein Glück dass du so süß bist!“ ist hier ein Standardspruch 😂

10

Hey 😊
Ja also ich kann es verstehen. Mein Kleiner meckert auch gern in letzter Zeit und möchte viel Abwechslung 🙄🤭 !
Jetzt ist das An- und Ausziehen gaaaanz doof. Alles was über den Kopf muss ist Folter für ihn. 🤨 früher war es nie ein Problem.
Ich wünsche dir viel Kraft 😉

16

Ohje ihr seid doch mit euren schlimmen Nächten eigentlich schon gestraft genug im Moment 🙈 Klamotten über den Kopf ziehen ist hier kein Problem, dafür wird bei den Ärmeln lautstark protestiert und sie schmeißt sich mit aller Kraft mit dem Kopf nach hinten und kreischt als würden wir sie quälen 🙄🤷‍♀️

19

Haha ja das ist wahr. Letzte Nacht war aber besser muss ich sagen.
Ja das mit den Ärmeln mag er auch nicht!
Gerade ist einfach eine schwierige Zeit. Wird bestimmt besser 😊

11

Ja, die Zähne können sowas machen... Ich habe derzeit auch so einen kleinen Stinkstiefel zu Hause.
Das mit dem Ibuprofen mache ich übrigens auch, ist natürlich keine Dauerlösung und sollte nicht über längere Zeiträume gemacht werden. Aber um festzustellen ob es Schmerz oder doch nur schlechte Laune ist, eine Notlösung. Worauf ich bei meinem zweiten Kind jetzt auch immer achte ist der Urin. Unser großer hatte auch so eine Phase mit schlechter Laune und ich hab an die Zähne gedacht, mit Ibu wurde es nämlich auch immer besser, der Arzt konnte nichts finden. Eine Woche später stellte sich heraus das er einen schweren Harnwegsinfekt hatte, ohne Fieber! Wir hatten dann zehn Tage Krankenhausaufenthalt gewonnen… ich habe seitdem immer Teststreifen aus der Apotheke da. Ansonsten hilft nur Durchhaltevermögen. Irgendwann wird es besser! Alles Liebe!

12

Oh je! Wie habt ihr letztendlich den Harnwegsinfekt entdeckt ?

14

Die Frage war zwar nicht an mich gerichtet, aber ich kann dir berichten, wie es bei uns war: unsere Tochter hat damals zum ersten Mal extrem viel geweint und ich war mir sicher, dass sie Schmerzen haben muss, denn es klang plötzlich ganz anders als sonst. Ich habe mittags dann beim Kinderarzt angerufen, die Situation geschildert und konnte nachmittags vorbeikommen. Da die körperliche Untersuchung ohne Ergebnis blieb, bekam sie einen kleinen Urinbeutel angeklebt und wir mussten in der Praxis bleiben, bis etwas drin war. Der Schnelltest ergab dann erstmal keinen Grund zu handeln (ixh erfuhr am nächsten Tag: es waren wohl Bakterien nachweisbar, aber nur in sehr geringer Menge), sodass wir wieder heim geschickt wurden. Diagnose: "ein Baby schreit halt mal". Am Abend wurde es nicht besser, sodass ich am nächsten Tag wieder zum Kinderarzt bin. Und da hieß es dann auch schon, dass man sicherheitshalber über Nacht eine Bakterienkultur angelegt habe und diese über Nacht wohl quasi explodiert sei. Wir mussten also nochmal einen Pipibeutel kleben und warten bis die Kleine ihr Geschäft gemacht hat und dann war der Schnelltest auch mehr als eindeutig. Sie bekam dann am Nachmittag einmal Schmerzmittel gegen die aktuten Schmerzen und anschließend 8 Tage lang Antibiotikum, das super schnell angeschlagen hat. Und der Kinderarzt hat sich am zweiten Tag sogar für seine "Babys weinen halt mal"-Aussage vom ersten Tag entschuldigt, weil mein Gefühl, dass sie Schmerzen hat, letztendlich doch richtig war.

Diese Urin-Teststreifen kann man übrigens ganz einfach in der Apotheke bekommen. Urinbeutel auch, aber ich hab auch gute Erfahrungen damit gemacht, die Kleine zuhause nackig auf der Wickelkommode strampeln zu lassen- früher oder später pullert sie und ich muss nur mit einem sauberen Gefäß schnell genug etwas auffangen. Bei Jungs ist es natürlich noch etwas leichter 🤣 natürlich ist die Urinprobe dann nicht steril, aber für einen ersten Eindruck reicht es aus. Im Fall der Fälle nimmt der Arzt sowieso nochmal eine eigene Probe in der Praxis bevor es Medikamente gibt

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen