Abstillen

Moin ihr lieben,

Sooo meine kleine Maus wird im Dezember 1 und so langsam möchte ich sie abstillen- bitte keine dummen Kommentare wieso ich es eilig habe.

Wollte sie von Anfang an nur 1 Jahr stillen und ich habe es geschafft- war eine sehr schöne Zeit mit Babymaus dennoch möchte ich mein Körper endlich für mich haben :) zwingen möchte ich sie natürlich auch nichT, das sollte von beiden Seiten kommen. deswegen werden wir es erstmal langsam versuchen ....
2018 war ich schwanger
2019 war ich ebenfalls schwanger
2020 gestillt hauptsächlich voll gestillt :)

Deshalb ist jetzt auch mal Schluss 😂


Sooo wir hatten mit 6-7 Monaten mit beikost begonnen und sie wollte es nicht so richtig- es gabs Tage da ging es super dann gabs es wieder Tage da habe ich sie wieder voll gestillt. Die kleine hat 4 Zähne und da sind aktuell wieder Zähnchen unterwegs daher isst sie wieder schlecht -.- :( das heißt sie möchte mehr gestillt werden und mein Plan geht da nicjt so auf....ich hab keine Eile und könnte sie natürlich weiterhin stillen für 1-2 Monate bis es sich einpendelt aber ich habe das Gefühl, solange ich sie stille wird sie niemals richtig essen wollen.

Habe überlegt ab dem 12 Monat mit hipp1+ weiter zu machen sprich ihr aus der Flasche morgens und abends aber da frage ich mich: wie reagiert sie auf die Milch Vorallem aus der Flasche?!
Sie nimmt keinen Schnuller

Her mit den Tipps ?! Wie habt ihr abgestillt ? Haben eure Mäuse abends dann noch Milch bekommen? Wie viele Mahlzeiten kriegen denn eure Mäuse

Liebe Grüße & danke

1

Meine Tochter wird auch im Dezember 1 Jahr 😉 ich habe jetzt vor kurzem abgestillt.
Ich habe ihr erstmal mit dem Löffel Milch gefüttert, sodass sie merkt da kommt was leckeres raus. Früher hat sie auch nie eine Flasche gemocht. Irgendwann hat sie die über Tag gut angekommen und ich hab ihr morgens mal ein Fläschchen gemacht statt zu stillen. Dann beim Mittagsschlaf.. hat auch funktioniert und dann hab ich recht schnell eigentlich probiert ihr abends auch ne Flasche anzubieten- hat auch geklappt, klar zuerst bisschen gejammert beim einschlafen aber nie groß geweint.

Wenn es mal schwieriger war hab ich sie dafür herum getragen und gekuschelt.

Hab sie dann nur noch nachts 1-2 mal gestillt und nach kurzer Zeit wollte sie da die Brust nicht mehr sondern die Flasche. Kommt mehr raus 😉😉 muss aber auch sagen ich habe immer mit stillhütchen gestillt weil ich anfangs so schlimme Brustwarzen hatte.

Jetzt kriegst sie vormittags noch ne Mini Flasche, nur 100ml und mittags vorm schlafen und abends. Da trinkt sie jeweils so 120-150 ml.
Nachts mag sie 1-2 Flaschen.

Übertag isst sie Brei und Obst und bei uns mit. Sie hat 2 Zähne 😀

Hab es mir schwieriger vorgestellt ehrlich gesagt. Mein Problem ist eher im Moment das noch Milch in der Brust ist und ich oft ausstreichen muss 😉

2

Darf ich fragen welche Flasche du ihr gibst?
Ich möchte auch bald abstillen und hatte es genauso vor. Mein Sohn (12 Monate) trinkt wasser aus einer dieser NUK Trinkern Flaschen. Benutzt du eine normale Nuckelflasche?

Liebe Grüße

3

Klar darfst du 😉

Ihre Milch bekommt sie aus einer Nuckelflasche von Avent. Da darf sie ruhig nuckeln das ist ja quasi Brustersatz. Also find ich in Ordnung. Bzw sie trinkt auch nur und schiebt sie dann gleich weg.

Alles andere (Wasser, Tee oder mal ne saftschorle) trinkt sie auch aus so einem Trinklernbecher oder aus einem normalen becher 😉

4

Mein Muckelchen wird Ende Dezember auch 1 Jahr alt und ich beginne aktuell auch mit dem Abstillen. Er mochte auch keine Flasche. Meist biete ich ihm Vormittags mal eine an, wenn er noch nicht zu hungrig und auch noch nicht zu müde ist. Die Flasche nimmt er meist an. Manchmal auch nicht, da lass ich aber das stillen trotzdem weg. Wenn das klappt, werde ich die Flasche vor dem Nachmittagsschläfchen einführen.
Wir benutzen für die Pre-Milch die Flaschen von Avent.
Das Kind einer Freundin trinkt daraus nicht, die hat die Milch aus normalen Flaschen mit Schnabelaufsatz gegeben.

Top Diskussionen anzeigen