Baby 8 Monate vom Bett auf den Kopf gefallen

Hallo,

ich mache mir seit gestern Morgen solche extremen Vorwürfe. Meine 8 monatige Tochter ist gestern Morgen (18.10.2020) um ca. 11 Uhr vom Bett sitzend, mit dem Kopf voran auf den Boden gefallen :-(. Ich bin daraufhin sofort mit ihr ins Kinderhospital gefahren. Dort untersuchte sie ein sehr netter Arzt, der mir sagte, es würde alles sehr gut aussehen, sie hätte noch nicht mal eine Beule am Kopf. Er sagte mir, ich soll auf Anzeichen, wie extreme Schläfrigkeit oder Erbrechen achten. Gott sei Dank, geht es meiner Tochter sehr gut. Sie hat gestern quietschfidel gespielt und alles war super und sie schläft jetzt wie immer schon seit 22 Uhr. Ich bekomme aber leider kein Auge zu, weil ich Angst habe, dass sie erbrechen könnte in der Nacht o.ä. Ich mache mir solche schweren Vorwürfe. Ich verstehe nicht, wie das passieren konnte. Mir geht es überhaupt nicht gut, das Bild meiner Tochter mit dem Kopf voran auf dem Boden, geht mir einfach nicht aus dem Kopf :-(. Und wenn ich daran denke, schießen mir die Tränen in die Augen und ich frage mich, warum ich nur so dumm bin. Und mir wird schlecht. Ich bin hundemüde, bekomme aber kein Auge zu. :-(

Ich weiß nicht, was ich mir erhoffe, zu hören. Ich wollte mir das hier nur mal von der Seele schreiben....vielleicht weiß ja jemand, wie ich mich fühle und kann mich etwas beruhigen? Muss ich mir Gedanken machen, dass meine Tochter jetzt noch erbricht? Laut Arzt im Krankenhaus, müsste ich mir keine Sorgen machen. Er sagte mir, dass er mir zwar sagen muss, dass ich sie die nächsten 48 Stunden beobachten sollte, aber ich keine Angst haben bräuchte, es würde schon nichts passieren. Genauso sagte er es mir. Oh man, aber ich mache mir trotzdem solche Sorgen :-(.

1

Hallo 😊 du hast alles richtig gemacht und sie sofort untersuchen lassen. Wenn der Arzt nichts festgestellt hat und es ihr danach gut ging und sie nicht mal eine Beule hat musst du dir keine Sorgen machen. Mein Sohn kam oft aus der Krippe oder Kita mit Beulen am Kopf das ich dachte jetzt muss er ne Woche ins Krankenhaus... war aber nie der Fall. Eine Gehirnerschütterung hatten wir zum Glück trotz riesen Beulen auch nie.verstehe deine Sorge, die wahrscheinlich mit dem schlechten Gewissen gepaart ist das es überhaupt passiert ist. Aber solche Sachen passieren immer wieder mal.
Ich würde natürlich auch immer mal wieder in der Nacht schauen ob alles ok ist aber ich denke wirklich das kein Grund zur Sorge besteht.

2

Im übrigen ist mein Sohn fast im selben Alter mal aus dem Bett gefallen als wir bei meiner Familie zu Besuch waren. Weil das Bett oben zur Kopfseite offen war hat er sich nachts hoch gerobbt im Schlaf und fiel raus. Ich habe mir ewig Vorwürfe gemacht wie ich so dumm sein konnte und das nicht voraussehen konnte... er hat davon weder eine Gehirnerschütterung noch etwas anderes bekommen. Er hat kurz geweint und dann weiter geschlafen. Das schlimmste an der ganzen Sache war das schlechte Gewissen mit dem ich leben musste.

3

Danke für deine Antwort. :-) ich mache mir solche Sorgen :-( ich habe eben versucht sie zu wecken, weil ich im Internet gelesen habe, man soll versuchen das Baby nachts zu wecken und mit einer Taschenlampe in die Augen leuchten, um zu sehen, wie die Pupillen reagieren. Der Arzt im Krankenhaus hat nichts gesagt, dass ich sie nachts wecken sollte o.ä. Meine Tochter hat aber nur gequängelt und hatte dabei ihre Augen zu. Mein Mann meint, ich soll sie schlafen lassen, ich wäre doch verrückt, sie wäre einfach nur müde. Aber ach mann, ich mache mir doch einfach nur Sorgen :-(.

weitere Kommentare laden
4

Täglich fallen wahrscheinlich tausende Babys von irgendwelchen Betten oder Sofas und die wenigsten tragen etwas ernsthaftes davon. Du hast ja sorgsam gehandelt und hast sie direkt untersuchen lassen. Deiner Kleinen ist nichts passiert 😊.
Mein Sohn hat auch schon zweimal den Bruchpiloten gespielt. So schnell konnte ich gar nicht gucken. War natürlich auch nie was. Die Kleinen sind in der Regel ziemlich robust.
Ich befürchte, auf uns alle werden noch seeeeeehr viele Schrammen, Kratzer und aufgeschlagene Knie zukommen. Wenn wir uns da jedes Mal Vorwürfe machen, dass wir irgendwie hätten besser aufpassen müssen, werden wir unseres Lebens ja nicht mehr froh. Sorgen macht man sich natürlich immer, aber verrückt machen sollte man sich nicht.

5

Fühle dich gedrückt.
Scrolle hier mal durch die letzten Tag. Ständig fällt ein Baby aus dem Bett oder vom Sofa. Natürlich ist das nicht toll aber wenn du das liest siehst du das du nicht allein bist und du musst dir keine Vorwürfe machen. Die Kleinen sind so schnell da kann man auch neben stehen und gar nicht so schnell reagieren wie die krabbeln oder Rollen. Der Arzt sagt es ist alles in Ordnung dann solltest du drauf vertrauen.
Und bitte nicht dein Baby wecken 🙈und erst recht nicht in die Augen leuchten.

Don't google with a Kugel gilt auch noch mit Baby😉😋

7

Meine Tochter ist bereits 2x vom Bett gefallen (Boxspringbett) und einmal vom Sofa 😅

Nebenbei haut sie sich öfters mal den Kopf irgendwo an, seitdem sie sich hochzieht und alles intensiv erkundet.

Babys sind robust, aber natürlich trotzdem einfach immer beobachten und bei Unsicherheit kannst du den KiA anrufen 😊

Lg

Top Diskussionen anzeigen