Kotzbaby

Guten Abend!

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es normal ist oder nicht. Daher wollte ich mal nach Meinungen fragen.

Meine Tochter ist jetzt 5 Wochen alt und fast immer abends (unter Tag eher nicht in diesem Ausmaß) kotzt sie mir das komplette Multuch nass.
Sie kotzt zwar schon immer mal nach dem Stillen, aber ein großes Tuch gut nass zu kotzen kommt mir doch sehr viel vor.
In der Menge macht sie das auch erst seit ein paar Tagen.
Von der Position her ist es egal wie ich sie halte und ob wir ein Bäuerchen machen oder nicht. Manchmal kommt es sofort und ist noch sehr milchig und manchmal kommt es etwas später (teilweise 30 min) und dann ist es eher klumpig (?)

Ist das bei manchen Babys so?
Oder sollte ich da nochmal beim Kinderarzt oder der Hebamme nachfragen?

Ach ja, sie nimmt trotzdem sehr gut zu und hat schon ihre 5kg drauf.

9

Lustig, dass sich die Leute über das Wort "Kotzen" so aufregen. "Spucken" ist für mich was anderes und nur eine Verniedlichung. Wenn mein (sehr süßes) Baby mir nachts um drei Uhr beim Bäuerchen machen in den Nacken und ins Dekolleté kotzt, die Flüssigkeit (manchmal dünnflüssig, manchmal dickflüssig) dann hinter mir in mein Bett tropft und der Wäscheberg von Minute zu Minute größer wird, ist das alles andere als niedlich. Das darf man dann auch eklig und nervig finden 😂 Obwohl mein Baby dafür natürlich nichts kann. ❤
Mein Baby ist 4,5 Monate alt und übergibt sich noch immer mehrmals täglich. Ein Besuch beim Osteopathen hat dafür gesorgt, dass nicht mehr so viel Flüssigkeit kommt. Die Sauerei auf Kleidung, Boden, Möbel, Autositze, Kinderwagen und und und ist auf Dauer wirklich nervig. Ich würde dir unbedingt empfehlen zum Osteopathen zu gehen. 😊
Wie andere schon geschrieben haben, wenn dein Baby zunimmt und genug feuchte Windeln hat, sollte alles in Ordnung sein!
Viel Glück & liebe Grüße!

15

Ja, habs mir auch gedacht.
Egal wie ich es nenne, die Milch kommt oben wieder raus.

Ich bin dann erstmal beruhigt, es scheint quasi noch schlimmer zu gehen.
Kenne das von meiner Großen so gar nicht, da war es wirklich mehr spucken als kotzen.

Beim Ostheopaten waren wir sogar schon. Da habe ich auch was bekommen für Ihre Verdauung. Jetzt muss ich wohl schauen ob das ganze anschlägt.

Danke für deine tolle Antwort!!

1

Unser Baby hat das auch gemacht und wir waren deswegen sogar im KH, ohne Befund. Man sagte uns, dass es Kinder gibt, die sehr viel und auch schwallartig erbrechen. So lange die Fontanelle nicht eingesunken ist und genug nasse Windeln vorhanden sind, mache dir keinen Stress.

Trotzdem würde ich die Hebamme mal befragen, zur Sicherheit 🙃

10

Danke für deine Antwort!
Ja, die Kleine ist schon schwer und verbraucht auch gut Windeln.
Jetzt bin ich schon mal beruhigter =)

2

Huhu!
Keine Sorge, meiner ist auch ein Speikind. Und er macht dem Begriff alle Ehre 😅
Ich habe oft 3 Bettlaken-Wechsel in der Nacht. Aus dem Haus gehe ich immer mit minimum 3 Garnituren frischer Kleidung für ihn (und mindestens einem Shirt für mich) sowie 5 Spucktüchern.
Man kann sich das Ausmaß also vielleicht vorstellen 😂

Kann man leider nicht viel machen. Solange dein Baby brav zunimmt ist auch alles super, das Speiben ist halt einfach nur lästig, aber da müssen wir einfach durch!

11

Oh, das klingt bei dir wirklich schlimm!
Bei mir ist es "zum Glück" doch nur frühs und abends. Da ich das weiß bin ich schon mit Tuch bereit zum auffangen des ganzen.

Hoffe es wird bei dir bald besser!!

3

Ich habe auch ein Speibaby, selbst jetzt mit 7,5 Monaten haben wir Tage mit 6 mal Kleidungswechsel 😵 manchmal schon 3 mal umgezogen in der ersten Stunde des Tages 🙈 aber es ist schon vom Beginn an so und es gibt aber auch mal Tage wo wir tatsächlich mit einem Outfit am Tag auskommen.
Speikinder sind Gedeihkinder wurde3mir von der Hebi und vom Kinderarzt gesagt.
So lange die nassen Windeln genug sind, die Fontanelle straff und das Baby gut drauf ist alles gut.

12

Nach meiner Hebamme nimmt mein kleiner Mops zu gut zu.
Sonst geht es ihr absolut gut bis auf die "normalen" Koliken.

Das sich das mit 7,5 Monaten noch nicht ganz bessert klingt sehr anstrengend!!
Wünsche dir und deinem Baby schnelle Besserung damit!

16

Wir haben uns gut damit arrangiert🙈 er isst einfach zu schnell egal ob Flasche oder Brust und wenn er dann aufstoßen muss dann kommt wieder was raus. Oder beim toben weil man nachm essen ja gleich wieder 1000% geben muss 🙈
Irgendwann wird es sicher besser 👌🏼💪🏼

4

Mein Ka sagt speihkinder sind gedeihkinder...dolange sie zunimmt ist es nicht schlimm.wir haben auch ein gedeihkind
Der Ka ist sehr zufrieden mittlerweile wiegt sie 4,5 kg mit 11 wochen (korrigiert 2 wochen)

13

Ja, der Spruch passt auch.
Wir haben 5,5 Wochen und ca 5 kg.
Also schwer genug ist die Kleine definitiv.
(kann ruhig wieder weng abnehmen xD, kleiner Scherz am Rande)

5

Sag doch besser "spucken" das klingt netter 😉

Meine kann das auch, mal mehr, mal weniger ... ich hab des Gefühl, es kommt in Schüben.

Und manchmal drückt sie es eben auch oben raus, wenn sie unten zu stark drückt.

14

Spucken, kotzen, übergeben oder wie auch immer man es nennen will, die Milch kommt oben wieder raus.

Ja, das mit den Schüben kann echt stimmen. Mal ist fast nix und dann wieder so viel, dass man sich sorgen macht.

6

Uh ich finde fies wie du das ausdrückst. Normalerweise sagt man, dass Babys "spucken" und nicht kotzen...

Auf jeden Fall denke ich nicht, dass du dir Sorgen machen musst. Meine Tochter hat auch immer viel gespuckt, oft auch schwallartig. Manchmal so viel, dass ich dachte dass von der Mahlzeit doch gar nichts im Kind geblieben sein kann. Letztendlich ist das völlig normal. Manche Babys spucken, manche halt nicht

7

Also ohne Lätzchen müsst ich sie stündlich umziehen 😂

8

Meine Güte "Kotzbaby", was für ein gemeines Wort. Dein Baby macht das sicher weder gerne noch absichtlich.

17

Im Hinblick auf ein Baby ist das hier eine ganz schlimme Ausdrucksweise ...das finde ich erschreckend. Da muss ich meiner Vorrednerin beipflichten.

Es besteht auch ein großer Unterschied zwischen Spucken und Erbrechen.

18

Ich finde die Ausdrucksweise nicht schlimm.
Wie du schreibst, es gibt einen Unterschied zwischen spucken und erbrechen.

Spucken ist ein wenig Milch kommt hoch.
Kotzen ist gefühlt alles im Magen landet im Multuch, Shirt, Hose und evtl Bett oder Sofa (je nachdem wo man gerade sitzt).

Insofern finde ich "kotzen" gerade sehr angebracht.
Sorry wenn das ein anderer gemein findet.
Die Babykotze im Ausschnitt und BH finde ich nämlich nicht gerade süß oder nett.

Aber der Beitrag hilft gerade sehr weiter *Ironie*

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen