Baby 3 Monate alt, schielt

Hallo zusammen,

ich bin ein Neuling hier im Forum, lese aber schon seit einiger Zeit gespannt mit und wollte nun auch mal eine Frage stellen:

Mein Baby ist knapp 3,5 Monate alt und wir waren gestern bei der U4. Der Arzt meinte, dass mein Sohn schielt und er denkt, dass dies ein Augenarzt behandeln muss. Wir werden natürlich einen Termin beim Augenarzt vereinbaren, in der Zwischenzeit aber meine Frage hier im Forum. Ich dachte eigentlich dass sich Schielen bis zum 6. Lebensmonat von alleine zurückbilden kann. Hat damit jemand Erfahrung?

Außerdem ist mir aufgefallen, dass er mir nur sehr selten in die Augen schaut, meistens eher auf die Stirn/Haaransatz/Kinn... Wenn er meinen Mann oder mich anschaut, lächelt er uns auch immer an und sein Spielzeug beobachtet er ebenfalls fasziniert. Also er sieht scheinbar gut, aber müsste er mir in dem Alter nicht häufiger in die Augen schauen können?

Ich mach mir seit dem Kinderarzttermin ziemliche Sorgen und hoffe, dass mich jemand etwas beruhigen kann...


Danke für eure hilfreichen Antworten im Voraus :-)

1

Hey!
Meine Nichte und mein Neffe haben beide geschielt. So circa 1 Jahr. War echt nicht zu übersehen. Aber jetzt schielen sie beide nicht mehr, waren auch nicht bei einem Augenarzt oder so. Damals hatte der Kinderarzt meiner Nichte auch seine Bedenken geäußert. Aber wie gesagt jetzt ist alles gut, von allein.
Zu der anderen Frage habe ich leider keine Antwort... mein Baby ist Monate alt und ich hab jetzt noch nicht drauf geachtet, ob er mir in die Augen schaut, aber ich meine schon, manchmal.

2

*mein Baby ist 3 Monate alt sollte es heißen

3

Hi,
mach dir keinen Kopf, sowas geht oft ganz von alleine weg. Wir wurden nach der U5 zum Augenarzt überwiesen, mit einem leichten Verdacht, 2 Monate später als wir den Termin hatten, war nichts mehr zu sehen. Die Augenmuskulatur ist mit 3,5 Monaten noch nicht reif. Und so extrem wird es sicher nicht sein, sonst wäre euch das selber aufgefallen. Der Kinderarzt muss es halt ansprechen. Aber lieber einmal zu viel nachgeschaut..

4

Hallo

Unsere Tochter schielte auch ab und zu immer wieder mit einem Auge nach innen wir haben die 6 Monate Abgewartet doch es ging nicht weg also hatten wir mit 8 Monaten einen Termin beim Augenarzt.
Dort sah alles erst mal relativ gut aus und man vermutete eine optische Täuschung durch den breiten Nasen rücken.
Wir sollten aber sicherheitshalber 1 Jahr später nochmal kommen.
Das taten wir auch und der Arzt meinte er muss sie 1 mal Tropfen da er meint ihre weitsicht hätte sich von letztes Jahr auf dieses Jahr nicht gebessert.
(Die meisten Babys sind weitsichtig und das verwächst sich dann wird also immer besser)
Sie wurde also getropft und das Ergebnis haute mich aus den Socken unsere mini hat +6 Dioptrien und trägt nun seit ein paar Wochen Brille.
Im Alltag ist das überhaupt nicht aufgefallen und der Augenarzt erklärte uns auch wieso Kinder können bis zu 10 Dioptrien mit dem Augenmuskel ausgleichen.

Was ich also sagen will lasst es bitte kontrollieren.
Auch wenn das bedeutet ggf später wieder zu kommen o.ä

Wäre die Kontrolle gut gelaufen wäre es lediglich ein Termin in einem Jahr gewesen.
Hätten wir es aber nicht gemacht hätten wir die Chance Vertan das Ihre Augen sich bessern können.

Liebe grüße

5

Das kann dir hier keiner sagen. Je nachdem, was die Ursache ist, geht es von selbst weg oder nicht. Bei uns in der Schweiz macht man die erste Abklärung bei einem Augenarzt mit sechs Monaten.

Bei unserer Tochter gibt es regelmäßige Untersuchungen. Mit zwei Jahren und drei Monaten war sie zum ersten Mal so weit kooperativ, dass die Augenärztin es genau vermessen konnte. Mit ca. zwei Jahren und neun Monaten gibt es dann eine OP. Dreidimensionales Sehen entwickelt sich halt bei der Disposition nicht. Wie gesagt, das kann bei dir gleich oder auch ganz anders sein, je nachdem, was die Ursache ist.

6

Wie schaut es den aus.bei uns sagte der Augenarzt das unsere die Augen verdreht und das sei nicht schlimm..erst wenn sie 30 min dauerhaft dieses augenverdrehen hat wäre es schielen und muss behandelt werden.meine ist 11 wochen alt (korrigiert 2wochen) und wir müssen nächstes Jahr nochmal zur Kontrolle und ab dann in die sehschule (ka was die da machen)
Mein schaut auch eher auf die Stirn oder über einen hinweg (wenn sie denn wach ist)

7

Vielen Dank für deine Antwort.
Also bei ihm ist es kein dauerhaftes Schielen, manchmal guckt das eine Auge mehr nach Innen als das andere. Allerdings hält es nicht lange an...

Ich hoffe der Augenarzt kann in dem jungen Alter überhaupt schon eine aussagekräftige Untersuchung durchführen

8

Das macht meine auch öfter...der Arzt sah es und das ist kein schielen sonder verdrehen sagte mein Augenarzt....es wird sicher alles supi sein.

Top Diskussionen anzeigen