Ab welchem Schielwinkel gibts ne Brille fürs Baby?

Hallo,

unser 6 Monate altes Baby schielt und beim Kinderarzt wurde ein Schielwinkel von 9,8 gemessen.
Daraufhin gabs ne Überweisung zum Augenarzt.
Der Termin ist erst Ende Novemner.
Ich wüsste daher mal gern von Erfahrungen.
Wann gabs bei euch eine Brille oder wurde abgeklebt? Oder nur abgewartet?

Danke!

1

Würde bei unserem auch festgestellt, bei uns war der Wert 6, haben auch eine Überweisung...er ist auch gerade ein halbes Jahr alt....hab da angerufen und sie meinte, dass manche Kinderärzte da ziemlich Stress machen, vorallem wenn Eltern Brillenträger sind... mit nem halben Jahr sind die Augen noch nicht soweit und schielen ist noch normal.... frühstens mit 1 Jahr machen sie solche Untersuchungen und vorher wird da auch nichts dran gemacht....wir sollen im Oktober mal vorbei kommen, sie gugt sich das auch nochmal an, damit wir beruhigt sind , aber besorgt ist sie deswegen nicht

2

Ich wollte auch gerade fragen, warum ihr da mit 6 Monaten schon eine Überweisung bekommt.
Meine KÄ sagte bereits bei der U3, dass das Schielen ganz normal sei, da sich die Augen erst richtig einstellen müssen und das könne bis zu einem Jahr dauern.

Oder steht das Auge permanent in dieser Schiel-Stellung?
Wenn nicht und es nur immer mal wieder vorkommt, würde ich mir erstmal nicht so große Sorgen machen 🙂
Aber man ist da natürlich erstmal total verunsichert und besorgt, wenn der KA da bereits jetzt weitere Maßnahmen ergreift.

4

Das Schielen ist permanent.

Im Internet steht eigentlich auch immer so schnell wie möglich behandeln ab 6 Monaten.

5

Hm, ok. Dann ist es evtl doch etwas ernster. Aber dann bekommt ihr ja Gewissheit bei euren Termin beim Augenarzt. Blöd nur, dass ihr noch so lange warten müsst. Da möchte man ja gerne schon direkt wissen, wo man dran ist 😏

3

Hi,
mach dich nicht verrückt, die Kinderärzte sind da immer ein bisschen vorsichtiger. Dazu kommt, dass die Augenmuskulatur in dem Alter noch nicht vollständig ausgebildet sind. Vielen geht ganz von alleine weg, dein Baby ist noch sehr jung

6

Mein Neffe schielt erblich bedingt und hat eine Brille mit teils abgeklebtem Auge, seit er 2 ist. Es hat minimal geholfen, aber das ist bei jedem anders, denke ich. Mein Mann hatte dasselbe Problem und bei ihm hat das Abkleben ein wenig gegen das Schielen geholfen, aber das Auge ist trotzdem sehr schwach.

7

Also ich hab vielleicht 10 Babybilder ohne Brille und vielleicht 5 ohne schielen. Trag Meine Brille also auch schon seit über 20 Jahren. Meine Augen wurden auch abgeklebt und als ich in der Grundschule war, habe ich eine Augenop gehabt wegen des Schielens. Ohne Brille kann ich meine Augen 'scharf' stellen (dann schiele ich), oder eben 'verschwommen' gucken, dann schiele ich nicht. Mit richtiger Brille schiele ich auch überhaupt nicht und habe auf beiden Augen volle Sehkraft. Ich weiß das meine eltern damals besorgt waren weil sie mich mit Spielzeug irgendwohin gesetzt haben und ich stur sitzen geblieben bin. Daraufhin wurde das schielen und die Fehlsichtigkeit festgestellt (ca. +9 Dioptrin pro Auge) und seither hab ich die Brille. Und es hat mich auch als Kind überhaupt nicht gestört eine zu haben oder die Augen abgeklebt zu haben :)

8

Wow, da hast du ja auch was durch schon.

Aber ich denke auch, dass es die wenigsten Kinder stört.

Die Dioptrien waren im Rahmen. Die sind ja bei Babys noch anders als bei Erwachsenen. (Glaub alle Babys sind weitsichtig?)

Ich stell mich mal auf eine Brille ein. Auch wenn das sicher für Aufmerksamkeit sorgt bei so einem kleinen Kind.

9

Ach ich glaube heutzutage ist das auch nicht mehr so ein Problem oder sowas ungewohntes, bei kleinen Kids eine Brille zu sehen. Ich war bzw bin die einzige in meiner Familie mit so schlechten Augen und auch die Dioptrin waren immer mal wieder 0,5 besser oder schlechter. Ich hab sie heut immer noch so wie damals und ich kenns ja auch nicht anders. Von daher mach dir keine Sorgen, ich und auch viele andere sind gut damit groß geworden.

Man ist das gewohnt und kennt es nicht anders. Selbst im Schwimmbad kommt man gut zurecht, auch wenn man weniger sieht. Mittlerweile will ich auch nicht mehr ohne. Mag mein Gesicht lieber mit Brille. Auch wenn es sich am Anfang wahrscheinlich schlimm anfühlt, aus Erzählungen waren meine eltern auch sehr geschockt und unsicher, aber es ist halb so wild, zumindest war es das bei mir. So schlimm wie sich OP oder Abkleben anhören, ich als Kind habe das nie als furchtbar schlimm oder als elend empfunden. Ich war nur neidisch auf die Sonnenbrillen der anderen Kids :D

Top Diskussionen anzeigen