Impfen - Ja oder nein?

Warum lässt ihr eure Kinder impfen?
Oder warum lässt ihr eure Kinder nicht impfen?

1

Hallo!

Also mein Kind wird geimpft, da ich mich auf die STIKO-Empfehlungen und meinen Kinderarzt verlasse.
Man blickt bei den üblichen Impfungen teilweise auf jahrzehntelange, globale Erfahrungen zurück. Nebenwirkungen sind entweder ausgeschlossen oder halten sich in Grenzen, dh sind kontrollierbar.
Kindern und Menschen gegenüber, die sich aufgrund ihrer Gesundheit nicht impfen lassen können, ist es meiner Meinung nach eine gesellschaftliche Pflicht.

Bisher ist es mir nicht gelungen, Gegenargumente zu finden, die mich wirklich überzeugen.
Das meiste im Netz ist unseriös.
In vielen anderen Ländern herrscht Impfpflicht in Bezug auf zahlreiche Impfungen. Aktuell halte ich das für sinnvoll.

2

Ich lasse impfen weil ich erstens eine gesellschaftliche Verantwortung darin sehe und zweitens ist es eine Risikoabwägung 🤷‍♀️ das Kind impfen zu lassen hat wesentlich weniger Risiken als es nicht zu impfen. Ich denke die Gefahr durch viele Erreger wird unterschätzt weil sie eben kaum präsent sind, weil die meisten sich impfen lassen. Fazit... nicht geimpften (dazu gehören auch nicht geimpften impfgegner) profitieren davon, dass sich die meisten impfen lassen 🤔
In vielen Ländern auf der Welt wären die Menschen froh ihre Kinder impfen zu können. Wir bekommen das meiste sogar von der Krankenkasse bezahlt 🤷‍♀️ das ist in meinen Augen ein previleg

3

Wir lassen nach STIKO impfen, da wir als Naturwissenschaftler die wissenschaftlich erworbenen Kenntnisse logisch nachvollziehbar finden. Um keine Diskussionen aufkommen zu lassen, haben wir uns für alles was unser Kind betrifft entschieden, dass wir das machen, was das geringste Risiko verspricht. Also wird nach STIKO geimpft. Wenn ich daran denke, wie sehr ich zur Zeit Angst vor eine Maserninfektion bei meiner Tochter habe, empfinde ich es darüber hinaus, wie meine Vorschreiberin auch, als gesellschaftliche Pflicht denjenigen gegenüber, die sich nicht impfen lassen können.
Auf wesentliche Impfungen aus Prinzip oder irrationalen Ängsten zu verzichten empfinde ich als asozial.

4

Habe Else und Yara nichts hinzuzufügen. Nicht umsonst gelten bei uns viele Krankheiten als ausgerottet. Impfgegner‘s Argument, man könne sich doch sowieso nicht mehr anstecken.. ja, warum wohl? Weil die meisten impfen lassen!

Ich könnte mit meiner Schuld kaum leben, wenn meine Tochter aufgrund einer Infektionskrankheit eine Behinderung bekommen oder gar nicht mehr leben würde.
Googel zb mal Polio Afrika, da gibts aktuell gerade (hab Vorschau gesehen) Doku über eben die Verbreitung von Kinderlähmung = Polio, bevor dort in den 70ern geimpft wurde

5

100% Ja.
Gründe wurden ja schon hervorragend erklärt.

Ich habe bisher absolut kein Argumenten dagegen gehört, das mich ansatzweise überzeugt hätte.

Lediglich einzelne Impfungen lasse ich aus persönlicher Risikoabwägung weg, bisher lediglich Rota, aber auch nur nach Absprache mit dem Kinderarzt.

6

Definitiv JA!
Meine Tochter wird nach StiKo geimpft.
Die Empfehlungen die dort gegeben werden haben einen Sinn und sind meist das Resultat jahrzehntelanger Forschung. Kein komischer pseudowissenschaftlicher Bericht aus dem Internet kann da mithalten.

Ich selber, sowie meine Geschwister sind ebenfalls nach StiKo geimpft worden. Meine Eltern sind auch geimpft.
Alle sind kerngesund. (bis auf das ein oder andere Genetisch bedingte...)
Meine Tochter und ich haben ein super funktionierendes Immunsystem.
Diese Gesundheit setze ich doch nicht aufs Spiel.
Diese ganzen Ansätze, das Krankheiten was natürliches sind und man sie zulassen und auskränkeln sollte... Ich finde nach der Argumentation sollte man auch die Pille verbieten... Kondome etc.
Und am besten jegliche Art der Behandlung. Denn Krankheiten sind ja was natürliches und Formen den Charakter. Das Kind ist zwar gelähmt, körperlich oder geistig behindert, ABER es hat einen starken Charakter
(Man verzeihe mir die beißende Ironie dahinter)
Jedenfalls wird bei uns geimpft.

7

Natürlich wird geimpft, alles rein ins Kind ;-)

Ich bin auch gegen alles geimpft.

8

Ich schließe mich den Anderen voll und ganz an.
Also ja klar impfe ich! Und zwar alles.
Außer bei der Influenza Grippe bin ich mir noch nicht sicher... muss ich noch mit meiner Kinderärztin besprechen. Und gegen Zecken weiß ich auch noch nicht.
Ich bin ja auch gegen alles geimpft, außer Grippe und Zecken und außer den Impfstoffen, die es damals in den 90er noch nicht gab, also Varizellen und Rota und so.

9

Ich lasse impfen, weil ich mein Kind liebe und daher gern behalten möchte. Klingt ein wenig überspitzt, ist aber wahr. Warum sollte ich mein Kind potentiell tödlichen Krankheiten aussetzen, wenn ich es durch eine einfache Impfung davor schützen kann? Die Impfstoffe sind erprobt und die Wirkung wissenschaftlich erwiesen. Dann also lieber ein kleiner Pieks, als im blödesten Fall ein totes Kind.

Top Diskussionen anzeigen