Daumen nuckler

Hallo miteinander

Mein kleiner prinz ist 12 wochen alt und saugt seit 2 wochen am daumen. Er weint seit über einer woche ständig und ist unzufrieden. Ich war beim kinderarzt um einen virus etc auszuschliessen. Zuerst dachte ich es sei ein sprung doch dieser sprung sollte nach 1 woche vorüber sein (quelle: oje ich wachse)
Als diese ganzen sachen beganen wollte mein kleiner auch nicht mehr auf dem rüken schlafen (er war schon immer ein bauchschläfer) ich bringe ihn jetzt nur noch auf dem bauch zum schlafen und wenn ich ihn drehe nachdem er eingeschlafen ist wacht er sehr schnell auf und weint wieder. Meine kinderärztin hat mir das okay gegeben das ich ihn auf dem bauch schlafen lasse da er scho von geburt an sein köpfchen super oben halten kann und seinen kopf dreht wenn es sein muss. Jetzt hat er aber damit angefangen das wenn er auf dem bauch schläft den daumen in den mund nimmt und mit den restlichen fingern über die nase hält. Ich habe schon alles versucht (schnuller gegeben und ständig den daumen aus dem mund gezogen) aber dadurch verwacht er jedes mal spuckt den schnuller wieder raus und den daumen wieder in mund. Hat jemand von euch ein tip das zu unterbinden? Ich höre ständig das es total schwierig wird den kindern das abzugewöhnen. Und zum vielen schreien/ weinen, an was könnte das liegen? Was kann ich tun um meinen schatz zufrieden zu stellen? (Zähne kann ich noch nicht ertasten.) am montag habe ich einen termin bei der mütter und väter beratung doch das geht mir zu lange😅

Vielen lieben dank❤️

1

Vielleicht hat er bauchweh oder zahnweh. Die Zähne schießen ja erst mal in den Kiefer ein, das kann auch schon sehr unangenehm sein.
Würde auch zum Daumen nuckeln passen und das er den schnulli ausspuckt.
So hat er Druck auf die kauleiste vom Daumen und nimmt sich so vielleicht den Schmerz oder das unangenehme Gefühl.

2

Hilft da schon zahngel? Oder hilft das erst wenn die zähne aus dem zahlfleisch kommen?

4

Ich habe zahngel und co nie genutzt. Wenn es meinem.kind wirklich schlecht ging bekam er ein schmerzzäpfchen zur Nacht. Allerdings erst wenn sich wirklich ein Zahn angekündigt hatte, nicht beim Einschluss.

weitere Kommentare laden
7

Ich würde auch auf den Zahneinschuss tippen. Viel machen kann man da leider nicht - ob das Gel schon hilft, weiß ich auch nicht. Wir haben das gegeben, als defininv der erste zahn kam. Aber besorge es doch einfach und probiere es aus.

Im schlimmsten Fall kommt keine Besserung. Ich liege hier auch nicht immer richtig und es sind nicht immer die Zähne und er hat dann das Gel "Umsonst" bekommen. 🤷🏼‍♀️

Das mit dem Daumen ist Natürlich doof, aber mehr als ne Alternative anbieten funktioniert ja nicht.
Vielleicht wirklich Mal das Gel und dazu Schnuller ausprobieren.

Was beim zahnen noch hilft sind kühle beißringe und bspw. Ein Waschlappen getränkt in Kamillentermin.

Ich wünsche dir starke Nerven und mach dir nicht zu viele Gedanken. Letztlich, kannst du es sowieso nicht ändern, wenn dein Kind nur den Daumen nimmt.
Du könntest ihm allerdings Handschuhe anziehen. Es gibt Grad für die kleinen noch so Handschuhe damit sie sich nicht kratzen. Vielleicht hilft das. 😄

Liebe Grüße kath mit Junior 8 Monate 🍀

8

Meine Tochter ist auch Daumennucklerin. Sie nimmt auch keinen Schnullet. Warum sollte man das unterbinden? Ist doch toll, wenn er so eine Methode gefunden hat, um sich zu beruhigen oder sich in den schlaf zu nuckeln. Ich denke, solange er es nicht ständig zu jeder Gelegenheit macht, sondern eben nur zum beruhigen/ einschlafen, ist das doch gut.

9

Hallo,
ich habe auch so ein Daumennuckler-Baby. Ich wüsste nicht, wie ich das unterbinden sollte. Zieh ich den Daumen raus, flups, schon isser wieder drin #rofl
Sie ist jetzt 8 Monate alt und findet mit dem Daumen gut in den Schlaf und schläft auch durch (das lästige Schnuller suchen in der Nacht entfällt).
Natürlich ist es doof, das wieder abzugewöhnen. Schnuller hat sie aber bislang, trotz wirklich vieler Versuche meinerseits, nie genommen. Ich versuche es wieder, wenn sie etwas älter ist. Vielleicht hab ich dann mehr Glück.
LG

10

Guten Abend,
was kann es besseres geben als ein Baby, welches sich selbstbestimmt beruhigen kann mit etwas, dass es immer dabei hat. Ich wüsste nicht was dagegen spricht, dem Baby diese Form der Selbstbestimmung zuzugestehen.
Viele Kinder hören irgendwann einfach mit dem Daumennuckeln auf. Weil das Bedürfnis eben, selbstbestimmt, gestillt wurde. Ein Schnullerkind hingegen ist im Stillen seines Bedürfnisses immer auf seine Eltern angewiesen.
Von meiner Seite: Daumen hoch fürs Daumennuckeln!

Beste Grüße
P.

Top Diskussionen anzeigen