Baby will nicht raus

Hallo meine Lieben,

Ich weiß nicht mehr weiter.

Mein Kleiner ist nun 4 Monate alt und er will einfach nicht nach draußen. Seit der Geburt war definitiv nicht mehr als 10mal überhaupt draußen.

Ich habe schon alles versucht. Im Kinderwagen, Trage, Tuch, Maxi Cosi.

Immer aufs Neue versucht und versucht.

Auf dem Balkon hält er es auch nicht länger als 10 Minuten aus.

Er schreit wie am Spieß.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder hat eine Idee was
ich noch machen könnte.

Ich kann nirgends mit ihm hin. Ich würde so gerne raus damit er draußen die Welt entde kann.

1

Nur 10x draußen?
Dann kennt er es einfach nicht und weint deshalb.

Ich würde jeden Tag raus mit ihm. Wenn er weint min 2x a 30 min, wenn nicht dann länger.
Im Wechsel kiwa und träge testen und einen flotten Spaziergang machen.
Wenn er dann weint muss er da halt durch, du bist ja bei ihm.

Aber nur so lernt er das kennen ... ich würde keinesfalls länger warten, das wird nur schlimmer ...

2

Kann mich dem nur anschließen

3

Hast du das Gefühl, ihn stört das Licht? Die Wärme/Kälte? Wenn nicht, dann auf jedem Fall raus. Und auch eventuell Arzt ansprechen. So wenig frische Luft ist jedenfalls schädlich!

4

Hilft dir wahrscheinlich nicht, aber wie kann man denn mit seinem Kind nicht raus gehen? 😳 wie hast du das mit Kinderarzt besuchen gemacht, einkaufen? Kinder brauchen doch frische Luft, auch Babys 🙈

5

10 mal in vier Monaten? Das ist echt sehr wenig... Bist du nach der Geburt, also in der Zeit in der die Kleinen anfangs nur rumliegen und schlafen nie mit ihm raus? Er kennt es dadurch wahrscheinlich einfach gar nicht ☹ kannst du ausmachen, was das Problem ist? Seid ihr mal abend draußen gewesen? Wäre ne Option um zu sehen ob es vielleicht das helle Licht ist, das ihn stört?!

6

Stört ihn die Trage innen? Vllt kannst du ja erstmal daheim die Trage testen bzw. mit ihm üben. :)

7

Also es ist normal dass er weint weil er von neuen Angst hat, du als Mama musst ihm versuchen zu vermitteln dass es draußen mit dir an seiner Seite nichts passieren kann

Bleibe ruhig und tröste ihn und gehe weiter spazieren, jeden Tag aufs neue und ich bin mir sicher dass es nach paar Tagen schon erste Erfolge gibt

In dem Alter war ich mit meiner Tochter 2-3 mal am Tag draußen für min halbe Stunde und min 2 Stunden am Tag

Wenn die Abstände zwischen euren Spaziergängen sehr lang sind dann vergisst er es wieder und hat von neuen wieder Angst, also bleibt dran ;)

9

Ehrlich gesagt, ich habe noch nie von einem Baby gehört, das Angst vor dem draussen sein hat. In den ersten Monaten sehen sie ja auch kaum die Weite. Eher die Transportarten könnten stören, weil neu.

17

Warum denn nicht? Neue Geräusche, alles riecht anders als zu Hause - vorallem wenn die TE so selten mit dem Kind draußen war ist es nicht verwunderlich dass das Kind das draußen nicht kennt - mit 4 Monaten sieht er auch schon so einiges ne?

Warst du mal mit einer Katze draußen die immer nur in der Wohnung gelebt hat?😅 die ist auch dann total geschockt von der neuen Welt ))

weiteren Kommentar laden
8

Das klingt in der Tat schwierig, aber ich würde auch sagen bleib dran. Wach oder müde macht keinen Unterschied? Oder schlafend in den Kinderwagen und los geht's, funktioniert das? Sonst vielleicht an der offenen Balkontür anfangen und öfter mal nur wenige Minuten auf den Balkon gehen damit er sich langsam dran gewöhnt,falls es dir sonst zu arg ist wenn er schreit.

10

Schade, dass manche anscheinend denken, dass ich nicht alles versucht hätte mit ihm raus zu gehen.

Ich versuche es bereits jeden Tag, aber er schreit einfach und hört nicht auf. Ich kann ja den Kleinen sich nicht zu Tode schreien lassen. Das ist eher schädlich als alles andere.

Für die lieb gemeinten Ideen bin ich sehr dankbar.

14

Naja aber bei 10x draußen gewesen sein in 4Monaten... Ich bin sicher, da kann man noch ein paar Strategien testen...Ein ständig schreiendes Baby macht nervös, kennen wir sicher alle... Ausserdem kommt hinzu, dass du schon mit Angst raus gehst, das dein Baby wieder weint....
Ich habe auch eher die Vermutung, deine Nervosität überträgt sich auf das Baby. Die haben da ganz feine Antennen.

Ich finde es tatsächlich auch sehr wenig... Wie sollen sich Reselienzen entwickeln. Du legst jetzt entscheidende Grundlagen. Wie andere schon schrieben... Jeden Tag erst mal 2x5min raus. Ich würde da kleine Schritte machen. Vielleicht auch gar nicht so weit gehen, bis er schreit. Und es alle paar Tage verlängern... Da hilft tatsächlich nur Konsequenz, Durchhaltevermögen und starke Nerven.

LG Audrey

19

Also ich gehe mit meinem auch nicht jeden Tag raus. Einfach weil er Kinderwagen und Trage beides nicht sonderlich mag. Ich versuche es aber trotzdem 2-3 Mal die Woche. Ich kann dich aber absolut verstehen, dass es dir schwer fällt und du bestimmt schon alles versucht hast. Wenn meiner so los brüllen würde, würde ich auch wieder rein gehen. Das ist ja auch nicht Sinn der Sache, dass er sich draußen weg schreit. Und auch in dem Alter sind draußen einfach viele Reize für Babys. Es kann sein, dass er dadurch einfach schreit. Denn auch die Gerüche, Geräusche usw sind alles Reize die auf deinen Kleinen einwirken. Hast du es schon versucht ihn in der Babywippe rauszustellen. Das gefällt meinen zb ganz gut. Ich sitze dann mit ihm auf dem Balkon. Oder halt wirklich nur jedes Mal ganz kurz raus. Vielleicht ist ihm auch zu warm oder zu kalt?

11

Hallo, ich glaube deine größte Angst ist das er weint draußen und deine Angst spürt auch dein Baby. Geh jeden Tag mit ihm spazieren. Fang mit 20 min an und steigere dich von Woche zu Woche.
Meiner hat auch erst immer geweint am Anfang aber ich hab es einfach durchgezogen. Erst hab ich es ausgenutzt wenn er müde war , da hat er super im Kinderwagen geschlafen und jetzt mittlerweile ist es egal ob wach oder müde , er ist immer zufrieden im Kinderwagen.
Es ist für mich auch jetzt viel leichter draußen als wir drinnen 😂. Wir sind garnicht mal selten 6-7 Stunden unterwegs.
Hätte ich auch am Anfang nie gedacht😊
Also nur mut und raus mit euch 😃
Ich denke mal wenn er Licht nicht vertragen würde hätte das der Kinderarzt schon erkannt.

Top Diskussionen anzeigen